31. Mai 2014

Nubila 3 - Familienband von Hanna Siebern



Klapptext: 
Fünfzehn Jahre sind seit den Dieneraufständen vergangen und Laney ist zu einer hübschen jungen Frau herangewachsen. Doch je älter sie wird, desto näher rückt der Augenblick vor dem die ganze Familie sich fürchtet: Marlenes Erwachen.
Denn Marlene hat geschworen Laney an sich zu binden, sobald sie ihre Schlafphase beendet hat.
Die einzige Möglichkeit dem zu entgehen wäre, sich schon vorher zu verbinden. Aber mit wem? Und würde sie das wirklich vor dem Zorn der Ältesten schützen? Hatte Laneys eigene Mutter doch für ein ähnliches Vergehen mit dem Leben bezahlen müssen...

Quelle: Autorenseite

Meine Meinung: 
15 Jahre sind nach den Aufständen vergangen, aber die Warmblüter haben immer noch nicht akzeptiert, dass die Kaltblüter jetzt frei sind. Die Situation ist recht angespannt und feindlich. In der Zwischenzeit ist Laney erwachsen geworden. Jason und Kathleen machen sich sorgen um sie, das Marlene immer noch eine Verbindung mit ihr will. Sie schlagen ihr Greg vor, einen langjährigen Freund der Familie. Laney sieht in ihm aber eher einen Bruder. Um dieser Verbindung mit Marlene zu entkommen, versteckt sich Laney vor ihr. Noch nicht einmal ihre Familie weiß wo sie ist. Bei einem seiner Aufträge für die Force findet der Warmblüter Darrek sie, aber eher zufällig. Darrek und Laneys Mutter verbindet eine gemeinsame Vergangenheit und er hat Kara versprochen, auf Laney aufzupassen. Er nimmt sie mit zu seinem neuesten Auftrag, aber nicht freiwillig. Laney ist seine Gefangene, was ihr gar nicht passt. 

Der 3. Teil dieser Reihe spielt 15 Jahre nach den Ereignissen in Teil 2 statt. Dieser Zeitsprung hat mir sehr gut gefallen. Jetzt steht Laney im Mittelpunkt des Geschehens. Laney ist ein sympathischer Charakter, sie kümmert sich um andere und hat ein gutes Herz. Darrek hingegen kommt erst einmal wenig sympathisch rüber. Er hat die Abweisung von Kara nie wirklich überwunden und behandelt Laney alles andere als nett. 
Eine Liebesgeschichte gibt es noch nicht wirklich, aber die Autorin deutet bereits eine Richtung an und ich bin wirklich sehr gespannt wie es weiter geht.  Die Situation zwischen den Warmblüter und den Kaltblütern hat sich nicht wirklich verändert und man merkt jetzt schon, dass die Situation bald eskalieren wird. 
Dieser Teil hat mir wirklich sehr gut gefallen, es war sehr spannend und die Charaktere waren alle sehr interessant. 

Das Ende ist wirklich richtig fies, der total Cliffhanger. Aber zum Glück habe ich den 4. Teil hier schon auf meinem Reader. 

Dieser Teil hat mir bisher am besten gefallen und bekommt deshalb 10 von 10 Punkten. 

28. Mai 2014

Half Bad von Sally Green (Hörbuch)



Klapptext: 
Nathan wird gejagt. Seit seiner frühesten Kindheit wird er von der Regierung beobachtet, verfolgt, eingesperrt. Denn Nathan lebt in einer Welt, in der – mitten im modernen Alltagsleben – Hexen existieren. Weiße Hexen, die sich selbst für gut erachten und die Regierungsmacht in ihren Händen halten. Schwarze Hexen, die gefährlich und skrupellos sind und im Untergrund arbeiten. Und Nathan, der beides ist – denn seine Mutter war eine Weiße und sein Vater Marcus ist der gefürchtetste Schwarze aller Zeiten. Nathan ist ihm nie begegnet, aber von so einem Vater kann er nur Dunkles und Böses geerbt haben. Oder? Um an Marcus heranzukommen, stellt der Rat der Weißen eine tödliche Falle – mit Nathan als Köder. Bald wird Nathan von beiden Seiten gejagt und muss sich entscheiden, wofür es sich zu kämpfen lohnt: für die gute Seite in ihm – oder für die böse.
Quelle: cbt Audio

Meine Meinung:
Als Sohn einer weißen Hexe und eines schwarzes Hexers hatte Nathan es nie leicht. Die weißen Hexen haben die Regierungsmacht, und alle schwarzen Hexen müssen sich fügen. Die weißen Hexen halten sich selbst für die Guten, unterdrücken die schwarzen Hexen aber. Schon als Kind hat Nathan die Auswirkung dieser Regierung gespürt, ständig wurden neue Gesetze erlassen, um die schwarzen Hexen einzuschränken. Außerdem benutzt der Rat Nathan, um an dessen Vater heran zu kommen, denn dieser ist ein wirklich mächtiger schwarzer Hexer hinter dem der Rat schon lange her ist. Nathan hat seinen Vater aber noch nie gesehen und will sich auch nicht für sie Seite der weißen Hexen entscheiden.

Der Einstieg in die Handlung ist sehr ungewöhnlich, man wir direkt in die Handlung geworfen, in der Nathan von einer weißen Hexe in einem Käfig gehalten wird. Das hat mich sehr überrascht und auch etwas schockiert. Nach diesem Einstieg erfahren wir dann wie es zu dieser Situation kommen konnte. In Nathans Welt leben die Hexen unter den Menschen, die weißen Hexen haben die Macht an sich gerissen und die schwarzen Hexen sind alle böse, zumindest behaupten das die weißen. Teilweise ist die Handlung erschreckend brutal. Der Schreibstil der Autorin ist sehr ungewöhnlich, sie verschönert nichts und beschreibt die Situationen immer sehr realistisch. Die Handlung erstreckt sich über einen Zeitraum von mehreren Jahren und wir erleben, wie Nathan groß wird und wie er sich der Situation anpasst. Nathan ist ein sehr ungewöhnlicher Charakter. Eigentlich sehnt er sich nur nach Anerkennung und Liebe, was ihm aber nicht immer gewährt wird. Einzig seine Familie hilft ihm wo sie kann, was auch für sie nicht immer leicht ist. Es gibt auch einen gewissen Romantikanteil, denn Nathan verliebt sich in Annalise Brown, einer weißen Hexen aus seiner Schule.

Das Schluss endet mit einem echt fiesen Cliffhanger und die Autorin hat den 2. Teil noch nicht fertig geschrieben. Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht. Von mir bekommt diese ungewöhnliche Serie 10 von 10 Punkten. 

Blutrecht von Sebastian De Castell



Klapptext: 
Falcio ist der Anführer der Greatcoats. In der Kunst des Kampfes ebenso geschult wie im Gesetz des Reiches Tristia, ziehen die Greatcoats als reisende Gesetzeshüter durchs Land, um Gerechtigkeit zu bringen und das Wort des Königs zu verbreiten. Sie sind Helden. Oder vielmehr waren sie es, bis sie tatenlos zusahen, wie die dunklen Herzöge von Tristia das Königreich übernahmen und den Kopf des Königs auf einen Pfahl spießten. Nun bewegt sich Tristia am Rande des Untergangs, und die Barbaren an den Grenzen warten nur darauf, ins Land einzufallen. Die Herzöge regieren mit Willkür und Chaos, und die Greatcoats sind weit verstreut, gebrandmarkt als Verräter, Diebe und Mörder. Ihren legendären Uniformen sind nur noch Fetzen, die an eine ruhmreiche Vergangenheit erinnern. Alles, was ihnen geblieben ist, ist ein letztes Versprechen, dass sie ihrem getöteten König gaben. Das Versprechen, eine letzte Mission zu erfüllen. Doch wenn sie damit Erfolg haben wollen, müssen sie sich wieder vereinen – oder miterleben, wie die Welt um sie herum in Feuer untergeht ...
Quelle: Piper Verlag

Meine Meinung:
Falcio val Mond und seine beiden besten Freunde Brasti und Kest sind Greatcoasts. Als solche führen sie die Gesetze des Königs aus und richten für ihn. Nur leider wurde der König von seinen Herzogen getötet und diese habe jetzt die Macht übernommen. Gleichzeitig ist das Ansehen der Greatcoats auf den Nullpunkt gesunken. Jetzt schlagen sich Falcio und seine Freunde mit Gelegenheitsjobs herum und treffen überall auf Hohn und Spott. Ihr neuster Auftrag endet völlig anders als erwartet, denn Lord Tremondi, den sich beschützen sollten, wird getötet. Jetzt sind die drei auch noch auf der Flucht, weil man sie für die Mörder hält. Auf ihrer Flucht werden sie dann in weitere Intrigen und Ränkespiele verwickelt, die fast ihr Leben kosten.

Die Grundidee dieses Romans fand ich sehr interessant. Die Greatcoats sind so eine Art Musketiere, sehr ehrenhaft und loyal. Dann wird der König getötet und alles ändert sich. Am Anfang wird man direkt in die Handlung geworden und lernt erst einmal die drei Freunde kennen. Falcio ist der Hauptcharakter und die Handlung wird aus seiner Perspektive erzählt. In Rückblenden erfahren wird dann mehr über ihn und seine Vergangenheit, wie er z. B. zu den Greatcoats gekommen. Falcios Vergangenheit ist sehr bewegend und sehr emotional, was mich doch sehr überrascht hat.
Ich hatte anfangs ein wenig Schwierigkeiten, in die Handlung rein zu kommen, was vor allem an den Rückblenden lag. So etwas lenkt für meinen Geschmack zu sehr von der eigentlichen Handlung an. Erst nach und nach konnte mich dann die Handlung fesseln. Ein sehr wichtiger Aspekt der Handlung ist die Freundschaft von Falico, Brasti und Kest. Die drei haben einen wirklich lockeren Umgangston und ich fand die Dialoge zwischen ihnen sehr witzig, das hat die Handlung sehr aufgeheitert.
Insgesamt ist das ganze natürlich recht blutig und brutal. An jeder Ecke gibt es Intrigen und Verrat, und man weiß nie so genau, wem man trauen kann. Der Fantasyanteil war für meinen Geschmack etwas zu gering. Es kommen zwar Personen vor, die Magie anwenden, aber davon gibt es hier in diesem Teil nur wenige.

Das Ende ist recht offen gehalten, der 2. Teil erscheint bereits im Herbst diesen Jahres. Von mir bekommt dieses Buch 8,5 von 10 Punkten. 

27. Mai 2014

Gewinnspiel

Heute könnt ihr auf meinem Blog etwas ganz Besonders gewinnen. Nein, es ist kein Buch, aber etwas, das mit Büchern zu tun hat :)

Die liebe Sandra Kunz von Amie hat dafür zwei ganz tolle selbst genähte Dinge zur Verfügung gestellt: Eine ganze tolle Taschenbuchhülle mit passendem Lesezeichen dazu.






Ihr wollt diese beide Sachen gewinnen? Dann müsst ihr folgendes tun: 
  • Bitte hinterlasst einen Kommentar auf meinem Blog und 
  • bitte liked Sandras Seite 
Einsendeschluss ist Sonntag, der 01.06.2014 um 23.59 Uhr. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen. Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein oder das Einverständnis eurer Eltern für dieses Gewinnspiel haben. Für den Postweg wird keine Haftung übernommen. 

Und jetzt wünsche ich euch viel Glück! 

25. Mai 2014

Nubila 2. Aufstand der Diener von Hannah Siebern



Klapptext:
Nachdem Jason schweren Herzens dazu gezwungen war seine Dienerin Kathleen zu verstoßen, kehrt er zur Force zurück, um mit ihnen zusammen die aufständischen Diener zu suchen, die den Herrschern der Warmblüter ein Dorn im Auge sind. Er hofft auf diese Weise seine Tochter zurück zu bekommen, die nur durch Kathleens Verrat in die Hände der Ältesten geraten konnte. Kathleen hat in der Zwischenzeit mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen. Nach wochenlanger Einsamkeit, wird sie von den Rebellen gefunden und in ihre Gruppe aufgenommen. Sie lebt sich sehr schnell bei ihnen ein und findet viele neue Freunde. Doch als Jason in eine Falle der Aufständischen gerät und schwerverwundet ins Lager gebracht wird, wird Kathleens Loyalität auf eine harte Probe gestellt.
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Nachdem Jason Kathleen im Wald zurück lassen musste, wird diese sehr schnell von den aufständischen Diener gefunden und schließt sich diesen an. Schnell fühlt sich sie wohl bei den Rebellen, leben diese doch frei ohne die Bevormundung der Warmblüter. Trotzdem verspürt sie ständig den Wunsch, Jason wieder zu sehen.
In der Zwischenzeit versucht Jason, seine Tochter Lancy aus den Händen der Ältesten zu befreien, was ihm aber bisher nicht gelungen ist. Als er bei einem Kampft mit den Rebellen schwer verletzt wird, befindet er sich plötzlich in Kathleens Lager. Er gerät zwischen die Fronten und muss sich für eine Seite entscheiden.

Obwohl es doch eine ganze Weile her ist, dass ich den 1. Teil gelesen habe, habe ich mich sehr schnell wieder in der Handlung zurecht gefunden. Diese schließt direkt an den 1. Teil an. Jasons und Kathleens Wege haben sich erst einmal getrennt, aber nicht für Lange. In diesem Teil kommen auch die Romantik nicht zu kurz, denn die beiden kommen sich endlich näher. Besonders Jason hat am Anfang Schwierigkeiten, sich seine Gefühle einzugestehen. Zulange hat er die Diener geringschätzig behandelt. Deshalb begrüßte ich auch sehr, dass es in diesem Teil schon zur Rebellion kommt, wie der Titel ja bereits ankündigt. Es gibt einige interessante Entwicklungen und ich bin wirklich sehr gespannt, wie es im 3. Teil weiter geht, der übrigens 15 Jahre in der Zukunft spielen wird.

Von mir bekommt dieser Teil 9,5 von 10 Punkten.

Übrigens, wenn ihr neugierig auf diese Serie geworden seid, dann schaut doch
in den nächsten Tagen hier bei mir vorbei, denn ich werde bei der Blogotur zu dieser Reihe mitmachen.


Herzblut 3. Wenn die Nacht stirbt von Melissa Darnell



Buch kaufen?  Klick hier.

Klapptext: 
Es ist geschehen: Savannah und Tristan sind vereint – durch Savannahs Biss, der Tristan zum Vampir gemacht hat. Wenn sie zusammen im Mondlicht tanzen, wenn Tristan sie küsst, könnte Savannah fast vergessen, dass sie ihn zum ewigen Leben verdammt hat! Aber Liebe ist nicht das Allheilmittel: Tristans Verwandlung weckt den Hass des Clanns, zu dem er früher gehört hat. Aus dem schwelenden Konflikt zwischen dem Clann der Magier und dem Hohen Rat der Vampire wird ein Krieg, der eine uralte Macht entfesselt, stärker und böser als alles, was sie bisher kannten. Bald müssen Tristan und Savannah erfahren, dass es Verbindungen gibt, die stärker sind als Liebe – und dass nicht jeder Sieg ohne Opfer errungen werden kann. 
Quelle: Mira Taschenbuch

Meine Meinung:
Tristan wurde von Savannah zum Vampir gemacht, jetzt müssen die beiden sich vor dem Vampirrat verantworten. Glücklicherweise akzeptiert der Rat die Verbindung der beiden, aber erst einmal muss Tristan seinen Blutdurst überwinden. Er hat durch die Wandlung all seine Erinnerungen verloren und Savannah vermisst ihren echten Tristan. Dann endlich können sie nach Hause, aber hier fangen die echten Problem erst an. Im Clann gibt es einen Machtwechsel und ein Krieg zwischen den Vampiren und dem Clann steht kurz bevor. Tristan und Savannah geraten in diesen Krieg und ihre Liebe wird auf eine Harte Probe gestellt.

Die Handlung schließt nahtlos an den 2. Teil an. Nachdem Tristan verwandelt wurde, fangen die Probleme für die beiden erst einmal richtig an. Die Handlung wird wieder abwechselnd aus der Sicht von Savannah und Tristan erzählt. Die Beziehung der beiden wird stark belastet, und das nicht nur weil Tristan gewandelt wurde.
Dieses Mal ist es sehr dramatisch, Savannah und Tristan müssen einiges durchmachen. Neben Tristan und Savannah spielen Savannahs Eltern eine wichtige Rolle, aber auch Tristans Schwester Emily. Insgesamt hat mir dieser Teil wieder sehr gut gefallen, es bleibt bis zum Schluss spannend.

Das Ende lässt mich sehr zufrieden zurück und es gibt von mir 10 von 10 Punkten.

20. Mai 2014

MYTHOS ACADEMY 5. Frostnacht von Jennifer Estep



Klapptext: 
Gerade, als es scheint, das Leben an der Mythos Academy könne nicht mehr gefährlicher werden, schlagen die Schnitter des Chaos erneut zu. Denn während Gwens Schicht in der Bibliothek der Altertümer wird ein Giftattentat auf sie verübt. Sie selbst kommt haarscharf mit dem Leben davon, während der oberste Bibliothekar Nickamedes mit dem Tod ringt. So schnell wie möglich muss Gwen mit Aurora Metis das Gegenmittel finden - doch die Pflanze gedeiht nur in der gefährlichsten Region der Rocky Mountains ... Wird das Gypsymädchen sich selbst und die Mythos Academy retten können? Und noch viel wichtiger: Wird sie den verschwundenen Spartaner Logan Quinn wiedersehen?
Quelle: ivi Verlag

Meine Meinung:
Logan Quinn hat die Mythos Academy verlassen, nachdem er unter dem Einfluss von Loki versucht hat, seine Freundin Gwen zu töten. Gwen hat seit dem Alpträume und vermisst Logan sehr. Dann gibt es in der Academy wieder einen Anschlag auf Gwens Leben, dem sie gerade noch einmal entkommt. Die Schnitter wollten sie vergiften, aber stattdessen hat es den Bibliothekar Nickademus getroffen, Logans Onkel. Das Gegengift ist sehr selten und wächst nur an einer ganz bestimmten Stelle in den Rocky Mountains. Gemeinsam mit ihren Freunden macht sich Gewn auf den Weg dort hin, wohl wissend, dass es sich hierbei nur um eine Fall der Schnitter handeln kann.

Dies ist eins der Bücher aus der Reihe, das mir wieder sehr gut gefallen hat. Den 4. Teil fand ich etwas schwächer, aber dieser konnte mich wieder überzeugen. Die Autorin lässt sich wieder einiges einfallen. Besonders dieses Zusammentreffen mit den Greifen in den Rocky Mountains fand ich sehr gelungen. Außerdem lernt Gwen jemanden aus der Familie ihres Vaters kennen und erfährt erstmalig Einzelheiten über ihn, mit denen sie so bestimmt nicht gerechnet hat.
Wer in diesem Teil etwas fehlt ist Logan, der taucht nämlich erst relativ zum Ende hin auf. So kommt die Romantik dieses Mal etwas zu kurz für meinen Geschmack.
Da es sich bei dem 5. Teil um den vorletzten Teil Reihe handeln, läuft alles auf den entscheidenden Kampf zwischen Loki und Gwen heraus. Gwen bekommt noch unerwartet ein weiteres Artefakt, das ihr bei dem Kampf helfen soll. Jetzt warte ich sehnsüchtig auf den 6. und letzten Teil der Reihe.

Dieser hier bekommt wieder 10 von 10 Punkten.

19. Mai 2014

Geborgen. In unendlicher Weite: 3 von Veronica Rossi



Klapptext:
Nachdem Reverie von einem Äthersturm ausgelöscht wurde, kehrt Aria schwerverletzt zum Stamm der Tiden zurück. Hier wartet Perry auf sie, dem in Arias Abwesenheit einmal mehr bewusst wurde, wie viel er für sie empfindet. Mit ihrem Stamm wollen Perry und Aria nun zur Blauen Stille aufbrechen, um Zuflucht vor den Stürmen zu finden. Doch auch Sable, der Kriegsherrn der Hörner, und Kommandant Hess hegen ganz ähnliche Absichten. Als Perry und Aria versuchen, die Pläne ihrer Rivalen zu vereiteln, geraten sie schon bald selbst in Gefangenschaft. Nach einer blutigen Schlacht gelingt es ihnen schließlich zu entkommen, und bald scheint die Blaue Stille zum Greifen nah. Doch das Schicksal will es, dass Aria und Perry erneut voneinander getrennt werden.
Quelle: Oetinger Verlag

Meine Meinung:
Aria erholt sich langsam von ihren schweren Verletzungen. Gemeinsam mit den Stamm der Tiden und den Überlebenden von Reverie haben sie sich in einem riesigen Höhlensystem versteckt. Die Stimmung zwischen den beiden Gruppierungen ist angespannt. Aria ist aber einfach nur froh, dass sie wieder mit Perry zusammen ist. Ihr Plan ist es auch weiterhin, zur Blauen Stille zu gelangen. Aber auch der Stamm der Hörner und Kommandant Hess wollen dort hin und schrecken nicht davor zurück, den Jungen Cinder für ihre Zwecke einzubinden. Der Kampf um die Blaue Stille hat begonnen.

Die Handlung schließt nahtlos an den 2. Teil an, und wir erfahren endlich wie es mit Aria und Perry weiter geht. Dieses Mal wird es richtig romantisch. Sind Aria und Perry im 2. Teil noch größtenteils getrennte Wege gegangen, bleiben sie in diesem Teil fast die ganze Zeit zusammen. Das hat mir im 2. Teil etwas gefehlt.
Die Handlung ist teilweise dann doch recht brutal und auch sehr aktiongeladen, was mir sehr gut gefallen hat. Als große Gegner zeichnen sich in diesem Teil der Kriegsherr Sable und der Kommandant Hess ab. Wie wir bereits wissen, ist der Junge Cinder der Schlüssel für die Blaue Stille. Seine Fähigkeit, den Äther zu lenken ist ausschlaggebend für Erreichen der Blauen Stille. Zum Ende hin wird es dann richtig dramatisch.

Das Ende lässt mich völlig zufrieden zurück und deshalb gebe ich dieses Teil 10 von 10 Punkten.


17. Mai 2014

Kriegerin der Schatten von Lara Adrian



Klapptext: 
Behütet aufgewachsen in einem Dunklen Hafen in Boston, schien Jordana Gates’ Lebensweg stets klar vor ihr zu liegen. Doch dann trifft sie auf den Stammeskrieger Nathan – einen der tödlichsten Kämpfer des Ordens, der seine Missionen stets mit eiskalter Präzision ausführt. Ein impulsiver Kuss entfacht eine tiefe Leidenschaft zwischen den beiden. Aber Jordana ist einem anderen versprochen.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Seid Jordana Nathan geküsst hat, geht er ihr nicht mehr aus dem Kopf. Anders herum ist es aber genau so, aber beiden sind noch nicht bereit für eine Beziehung. Denn eigentlich passen sie so gar nicht zusammen, Nathan der eiskalte Gen-Eins Krieger und die behütete Jordana aus den Dunklen Häfen. Trotzdem laufen sie sich neuerdings ständig über den Weg und die Anziehungskraft ist groß. Dann wird Jordana in Nathans aktuelle Ermittlungen verwickelt und Nathans Beschützerinstinkt übernimmt die Führung.

Bereits bei Vertraute der Sehnsucht hatte ich so meine Probleme mit dem Schreibstil der Autorin. Leider konnte mich Kriegerin der Schatten auch nicht richtig überzeugen. Der ständig aggressive Unterton zwischen den Charakteren hat mir überhaupt gefallen. Auch wurden hier die Probleme einfach zu sehr aufgebauscht, den eigentlich gab es nämlich überhaupt keinen Grund, warum die beiden nicht zusammen sein dürfen. Ich meine, sie ist nicht wirklich jemand anderen versprochen. Sie führt seit einigen Jahren eine platonische Freundschaft zu einem Geschäftspartner ihres Vaters. Ihr Vater würde es natürlich gerne sehen, wenn sie mit ihm eine Bindung eingehen würde, aber Jordana ist eine moderne junge Frau, die sich zu nichts zwingen lässt.
Ich muss auch gestehen, dass ich mit den vielen neuen Namen manchmal meine Probleme habe. Ein Stammbaum im Anhang wäre echt nicht schlecht. Die Handlung um diesen neuen Feinde, die Altantiden wiederum fand ich dann sehr interessant und gelungen, die Autorin überrascht uns hier mit unterwarteten Wendungen.

Insgesamt bekommt dieser Teil 8 von 10 Punkten. Ich hoffe sehr, der nächste Teil gefällt mir wieder besser. 

14. Mai 2014

Schattendunkel 1. Obsidian von Jennifer L. Armintrout (Hörbuch)



Klapptext:
Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst umgezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen merkwürdige Lichter gesehen worden sein, leuchtende Menschengestalten ... Viel schlimmer findet die leidenschaftliche Buchbloggerin Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black.
Quelle: Carlsen Verlag

Meine Meinung:
Katy und ihre Mutter sind gerade frisch umgezogen, von Kalifornien in ein kleines Nest in West Virginia. Katy ist anfangs gar nicht so begeistert, freundet sich dann aber mit ihrer Nachbarin Dee an, die im gleichen Alter ist und an die gleiche Schule geht. Dee hat noch einen Zwillingsbruder, Daemon. Der benimmt sich Kathy gegenüber unglaublich überheblich und abweisend. Katy hat keine Ahnung warum er sie nicht leider kann. Katy ist völlig verwirrt von seinem Verhalten, einmal stößt er sie von sich, dann sucht er wieder ihre Nähe. Außerdem scheint irgend etwas nicht mit ihm und Dee zu stimmen. Es passieren seltsame Dinge und manchmal benehmen sich die zwei sehr seltsam. Als Katy hinter das Geheimnis der beiden kommt, gerät sie natürlich in große Gefahr. Denn die Feinde von Dee und Daemon sind auf einmal auch hinter ihr her.

Ok, die Handlung ist nun wirklich nicht neu, wurde aber sehr unterhaltsam und spannend umgesetzt. Katy ist ein sympathischer Charakter. Sie ist eine Bloggerin und rezensiert Bücher, was ich sehr witzig fand. Daemon benimmt sich manchmal wirklich einfach unmöglich und ist richtig fies zu Katy. Seine Signale sind extrem widersprüchlich, das bleibt bis zum Schluss so. Das Geheimnis von Dee und Daemon kommt etwa ab der Mitte heraus und nimmt dann natürlich die ganze Handlung in Anspruch. Ich werde jetzt nicht so viel über die Handlung erzählen, weil ich nichts verraten will. Getragen wird die Handlung vor allem durch die viele sympathischen Charaktere. Ich muss gestehen, dass der Name von Daemon meine Vermutungen in eine völlig falsche Richtung hat gehen lassen. Ich werde natürlich nicht verraten was Daemon und Dee nun sind. Das müsst ihr selbst heraus finden.

Insgesamt gibt es wohl bisher 8 Teile in dieser Reihe. Wenn ich mir die alle als Hardcover kaufen muss, wird das echt teuer ;)

Insgesamt gibt es von mir 10 von 10 Punkten für dieses Hörbuch. 

13. Mai 2014

Herz verspielt von Simone Elkeles



Klapptext: 
Als ihr Freund sie betrügt, indem er als Quarterback beim Erzrivalen anheuert, sieht die Football- Spielerin Ashtyn rot. Wenn sie die Meisterschaft nicht gewinnt, kann sie sich ihr Sportstipendium abschminken und wird in diesem elenden Nest in Illinois verschimmeln! Eine Idee muss her, um diese Schmach für das Team auszubügeln. Schnell hat Ashtyn einen genialen Plan ... Einziger Nachteil: Sie müsste diesen Bad Boy Derek einweihen. Einen Typen, der Ärger magisch anzieht. Sie weiß, es ist ein Spiel mit dem Feuer. Aber hat sie eine andere Wahl?
Quelle: cbt

Meine Meinung:
Ashtyn staunt nicht schlecht als ihre ältere Schwester Brandi plötzlich wieder zuhause auftaucht. Im Schlepptau hat sie ihren 5jährige Sohn und ihren 17jährigen Stiefsohn Derek. Dereks Vater ist bei der Navy und sein neuster Einsatz wird 6 Monate dauern. Also muss er notgedrungen mit seiner Stiefmutter Brandi nach Chicago ziehen, ist er doch gerade erst wegen eines Streichs aus seiner Schule geflogen. Derek ist gar nicht so begeistert von der neuen Familienzusammenführung, aber Ashtyn genau so wenig. Derek provoziert Ashtyn ständig und sie ist direkt auf 180. Aber irgendwie gibt es auch eine gewisse Anziehung zwischen den beiden, was sie natürlich leugnen. Außerdem hat Ashtyn ganz andere Sorgen, sie muss nämlich mit ihrer Football-Mannschaft die Meisterschaft gewinnen.

Direkt von der ersten Seite an konnte mich dieses Buch begeistern. Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Ashtyn und Derek erzählt, was mir persönlich sehr gut gefallen hat, so bekommt man einen besseren Einblick in das Gefühlsleben beider Charaktere. Ashtyn spielt als einziges Mädchen in der Footballmanschaft ihrer Schule mit und das ziemlich erfolgreich, so erfolgreich, dass sie sogar zum Captain ernannt wird. Derek kommt erst einmal wie der typische Bad Boy rüber, er ist gerade frisch von der Schule geflogen und steht eher auf One-Night-Stands als auf feste Beziehungen.  Beide kommen aus völlig verschiedenen Familienverhältnissen und haben bisher völlig unterschiedliche Leben geführt. Gerade diese Mischung ist wirklich gelungen und sogar für jede Menge Chaos. Die Dialoge sind unheimlich witzig, und ich musste den überwiegend Teil der Handlung einfach nur schmunzeln. Natürlich gibt es auch genügend Drama um den ganzen etwas mehr Herzschmerz zu geben.

Insgesamt ein wirklich tolles Buch, das von mir 10 von 10 Punkte bekommt. 

12. Mai 2014

Eve: Das Erwachen von Silke Winter



Klapptext: 
Eve ist eigentlich ein ganz normales Mädchen. Nach dem Tod ihrer Mutter wächst sie bei ihrem Vater und ihrer Stiefmutter auf. Nachdem die beiden sich getrennt haben, wechselt sie mitten im Jahr die Schule - und lernt dort Kevin kennen. Was sie nicht ahnt: Kevin besitzt ein dunkles Geheimnis ... Taucht ein in eine Welt voller Magie und Anziehung. Eine Welt, die mit Mißverständnissen und Vorurteilen zu kämpfen hat und letzten Endes damit droht, ihr aller Verderben zu werden. Eve ist zu 1/4 Wolf, 1/4 Fee und 1/2 Mensch. Dieses E-Book handelt vom Erwachen ihrer Kräfte, von Liebe und von einer beginnenden Hetzjagd gegen sie und ihr Rudel. Und gerade, als sie hoffte, daß die Jagd vorbei wäre, bahnte sich ein grenzenüberschreitender Krieg an...
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Eve zieht mit ihrem Vater und ihrer Mutter in eine neue Stadt und muss an eine neue Schule. Hier begegnet sie Kevin, der sich ihr gegenüber seltsam benimmt. Er offenbar ihr, dass er ein Werwolf ist und und sie zum Teil ebenfalls Werwolf ist, aber etwas von einer Fee und einem Menschen steckt in ihr, diese Mischung macht sie zu etwas Besonderem. Eve findet sich schnell in die neue Welt, die ihr offenbart wird ein, muss aber feststellen, dass hier auch Gefahren lauern, mit denen sie nicht gerechnet hat. Unterstützung erhält sie von Kevin und einem Rudel, aber nicht alle sind ihr wohlgesinnt.

Bei diesem Buch handel es sich um den 1. Teil einer Trilogie in deren Mittelpunkt Eve, deren Leben ziemlich auf den Kopf gestellt wird, als sie in eine neue Schule kommt. Die Grundidee ist natürlich nicht neu, wobei es hier durchaus ein paar neue Ideen gibt. Grundsätzlich hat mir die Handlung sehr gut gefallen, obwohl es mir am Anfang aber etwas zu schnell voran ging. Direkt am ersten Tag lernt sie Kevin kennen und er offenbart ihr direkt all seine Geheimnisse. Hier hätte man sich ruhig etwas mehr Zeit lassen können, damit mehr Spannung aufkommt. Dementsprechend schnell entwickeln sich auf Gefühle zwischen Eve und Kevin. Sie lernt die anderen Rudelmitglieder kennen, aber auch die Feinde der Werwölfe. Nach und nach entdeckt Eve neue Fähigkeiten bei sich, aber viele Fragen bleiben offen, die dann wahrscheinlich im 2. Teil offenbart werden.

Insgesamt eine ausbaufähige neue Serie, die von mir 7 von 10 Punkten bekommt. 

11. Mai 2014

Dämonentochter. Verlockende Angst von Jennifer L. Armentrout



Klapptext: 
Viel Zeit bleibt Alex nicht, um den Tod ihrer Mutter zu betrauern. Denn sie findet heraus, dass sie keine ganz normale Halbblütige ist, sondern gemeinsam mit einem Gott namens Seth eines Tages die Ordnung der Welt ändern kann. Nur ist Seth ein nerviger, und dabei doch attraktiver Zeitgenosse, der Alex‘ Gefühle ordentlich durcheinander bringt.
Quelle: cbt Verlag

Meine Meinung:
Alex kann sich einfach nicht damit anfreunden, dass sie ein zweiter Apollyon ist, denn eigentlich darf es nur einen geben und das ist zurzeit Seth. Alex und Seth sind deshalb miteinander verbunden, aber Alex liebt immer noch Aiden, obwohl eine Verbindung zwischen den beiden verboten ist. In der Zwischenzeit greifen die Daimonen sogar den Convenant an und die Lage wird immer gefährlicher. Vor allem, da jetzt sogar Halbblüter verwandelt werden können. Alex ist am Boden zerstört als einer ihrer Freunde bei einem Angriff getötet wird. Das Verhältnis zwischen den Reinblütern und den Halblütern wird immer angespannter und Alex muss sich für ihre Flucht sogar vor dem Rat verantworten.

In diesem Teil passiert wieder eine Menge und Alex muss so einiges durchmachen. Sie ist immer noch in Aiden verliebt, weiß aber genau, dass ihr Beziehung nicht sein darf. Außerdem ist da noch Seth und ihre neue Bestimmung als Apollyon. Die Ähnlichkeit zu Vampire Academy bleibt auch im 2. Teil präsent, was mich doch überrascht hat. Es ist doch schon erstaunlich, dass die Autorin so offensichtlich ein ähnliches Konzept fährt. Trotzdem gefällt mir die Reihe sehr gut. Alex handelt immer noch ziemlich unüberlegt und impulsiv, aber so ist sie halt. In diesem Teil geht es vor allem um ihre Beziehung zu Seth, die beiden kommen nicht näher und es scheint sich irgendwie eine Dreiecksgeschichte zu entwickeln. Normalerweise mag ich diese gar nicht, aber hier passt es irgendwie ins Bild.

Ich bin schon sehr gespannt wie es mit Alex weiter gehen wird. Insgesamt sind 7 Bücher in der Reiher erschienen. Wir können gespannt sein, womit die Autorin uns noch so überrascht.

Von mir gibt es 9 von 10 Punkten.

10. Mai 2014

Soul Beach - Schwarzer Sand von Kate Harrison



Klapptext: 
Meine Schwester ist tot. Doch sie lebt weiter am Soul Beach. Um sie von dort zu befreien, muss ich ihren Mörder finden. Aber je näher ich ihm komme, desto näher kommt er mir. Triti konnte das virtuelle Strandparadies von Soul Beach mit Alice Hilfe verlassen, aber Alice Schwester Megan sitzt noch immer hier fest. Und dann schlägt ihr Mörder erneut zu: Ein weiterer Gast erscheint am Strand. Und Alice kennt ihn nur allzu gut. Als eine Reise nach Spanien die Rettung für einen weiteren ihrer Freunde am Soul Beach bedeuten könnte, setzt Alice sich ins Flugzeug. Doch der Mörder reist mit …
Quelle: Loewe Verlag

Meine Meinung:
Alice ist immer noch auf der Suche nach dem Mörder ihrer Schwester. Als der Hauptverdächtige Tim angeblich Selbstmord begeht, halten alle ihn für den Mörder, nur Alice nicht, für sie gibt es zu viele Ungereimtheiten. Tim taucht dann auch noch am Soul Beach auf, kann sich aber an nichts erinnern. Alice sucht weiter nach dem Mörder von ihrer Schwester Megan und verdächtigt sogar Megans Freunde.

Ich muss gestehen, dass ich sehr skeptisch war was diesen Teil betrifft. Leider ist es ja oft so, dass 2. Teil in der Regel etwas schwächer sind, was bei diesem 2. Teil aber nicht der Fall ist. Der größte Teil der Handlung findet dieses Mal gar nicht am Soul Beach sondern in Alices realer Welt statt. Alice Mutter hat ihr nämlich ihren Laptop weggenommen und Internetverbot verhängt, aber natürlich findet Alice einen Weg, Megan und die anderen am Soul Beach zu besuchen.
Alice geht einen Hinweisen nach und gerät selbst in Gefahr. Der Mörder scheint sich im näheren Umfeld von Alice zu befinden, aber ich muss gestehen, zum jetzigen Zeitpunkt habe ich keine Ahnung wer es sein könnte, was ich sehr spannend finde. Es gibt einige Neuzugänge auf dem Soul Beach, aber auch zwei Personen verlassen ihn. Alice Rolle in dem ganzen ist immer noch nicht wirklich klar und ich frage mich, ob wir am Ende wirklich eine Antwort darauf bekommen werden, was dieser Soul Beach eigentlich ist.
Die Liebesgeschichte zwischen Alice und Danny finde ich irgendwie schwierig, so richtig überzeugen kann sie mich leider nicht, dafür ist sie einfach zu oberflächig und spielt eine zu geringe Rolle. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass es hier ein Happy End gibt. Aber ich lasse mich von der Autorin überraschen.

Ich bin umheimlich gespannt auf den 3. Teil dieser Reihe, der bereits im Oktober 2014 erscheinen wird. Dieser Teil bekommt von mir 9 von 10 Punkten.

9. Mai 2014

Die dunkle Prophezeiung von Sandra Regnier




Klapptext: 
Es ist wirklich nicht leicht, die Auserwählte der Elfenwelt zu sein, wie Felicity Morgan täglich feststellen muss. Statt der erwarteten Lobeshymnen steht sie jetzt plötzlich unter Mordverdacht und der Elfenkönig ist persönlich hinter ihr her. Da hilft es auch nicht wirklich, Leander FitzMor, den bestaussehendsten Typen Londons, an seiner Seite zu haben, vor allem nicht, wenn man sich seiner Absichten nie ganz sicher sein kann. Wie gut, dass Felicity ihr Herz ohnehin schon an den attraktiven Filmstar Richard Cosgrove verloren hat. Nur leider kann er ihr nicht weiterhelfen, als sie plötzlich im Versailles des achtzehnten Jahrhunderts erwacht …
Quelle: Carlsen Impress

Meine Meinung:
Seit Leander oder kurz Lee in Felicitys Leben getreten ist, hat sich ziemlich viel für sie geändert. Sie datet neuerdings den attraktiven Schauspieler Richard Cosgrove und auch einige ihrer männlichen Mitschüler zeigen deutlich Interesse an ihr. Dabei hat sie eigentlich ganz andere Sorgen, Lee ist nämlich ein zeitreisender Halb-Elfe und sie selbst scheint Teil einer Prophezeiung zu sein. Dann verschwindet Lee bei einem seiner Aufträge einfach und Felicity macht sie wirklich Sorgen um ihn. Sie macht sich auf die Suche nach ihm und gerät natürlich in Gefahr. Sie bekommt unerwartet Hilfe von Ciaran, Lees Cousin. Der rettet sie aus einer gefährlichen Situation in der Vergangenheit und ist neuerdings auch noch ihr Geschichtslehrer.

Auch der 2. Teil dieser Reihe hat mir wieder sehr gut gefallen, obwohl ich sagen muss, dass ich Lee sehr vermisst habe. Der ist nämlich fast die ganze Zeit über verschwunden. Dafür spielt Ciaran eine etwas größere Rolle in diesem Teil.
Wie auch schon im 1. Teil ist die Handlung sehr witzig und es gab einige sehr lustige Momente. Felicity erfährt dieses Mal mehr über die Prophezeiung und dass sie eigentlich mit Lee verlobt ist. Außerdem muss sie sich mit ihrer neuen Beliebtheit auseinandersetzen, was ihr aber sehr gut gelingt. Das Ende hat mich dann doch sehr überrascht und ich will jetzt unbedingt wissen wie es weiter geht.

Von mir bekommt dieser Teil 9 von 10 Punkten.

7. Mai 2014

Die Augen der Medusa von Thea Harrison



Klapptext: 
Als Gerichtsmedizinerin kennt sich die Medusa Seremela Telemar mit den Gefahren, die da draußen lauern, bestens aus. Daher ist ihre Sorge groß, als ihre Nichte plötzlich fortläuft - nach Devil's Gate, einer wilden und gesetzlosen Stadt, die im Zuge des modernen Goldrauschs entstanden ist. Seremela setzt alles daran, das rebellische Mädchen zu finden, bevor ein Unglück geschieht. Hilfe erhält sie dabei von dem Vampyr Duncan Turner, der schon lange ein Auge auf die schöne Medusa geworfen hat...
Quelle: Audible

Meine Meinung:
Die Gerichtsmedizinerin Seremela Telemar muss kurzfristig nach  Devil's Gate, ihre Nichte ist doch in Schwierigkeiten geraten. Ihr Kollege der Anwalt und Vamyr Duncan Turner begleitet sie kurzfristig, was Seremela doch sehr überrascht, findet sie Duncan doch ungemein attraktiv. Auch Duncan scheint sich von der exotischen Medusa angezogen zu fühlen, aber erst einmal müssen sie beiden sich um Seremelas Nichte kümmern. Devil's Gate ist ein gefährlicher Ort, hier herrscht das Verbrechen und die Korruption. Gemeinsam versuchen sie, Seremelas Nichte aus eine wirklich gefährlichen Lage zu befreien.

Dies ist schon das 3 Hörbuch aus dieser Kurzgeschichten-Reihe, das ich mir geholt habe. Auch dieses Mal konnte mich das Hörbuch wieder überzeugen, was vor allem an den ungewöhnlichen Charakteren lag. Seremela ist eine Medusa. Ihre Schlangen sind bereis mehrere Meter lang und scheinen Duncan sehr gerne zu haben ;) Das fand ich  teilweise sehr witzig, denn sie reagieren immer sehr extrem auf ihn. Seremela und Duncan arbeiten für Rune und Carling und kennen sich von der Arbeit. Seremela findet Duncan ziemlich attraktiv, hat sich aber bisher nicht getraut, irgend etwas zu unternehmen. Während ihrer gemeinsamen Reise ändert sich das natürlich schnell. Was ja durch die ganze Reihe zieht, sind dies geheimnisvollen Tarotkarten, die auch in diesem Teil wieder weiter gegeben wurden.

Insgesamt wieder ein tolles Hörbuch, das von mir 10 von 10 Punkte bekommt. 

Töchter des Mondes. Sternenfluch von Jessica Spotswood



Klapptext: 

Um ihre Schwestern Maura und Tess und ihren Verlobten Finn zu beschützen, musste Cate der Schwesternschaft beitreten – einem geheimen Bund von Hexen, der einen Aufstand gegen die totalitäre Herrschaft der Bruderschaft plant. Jetzt, da die Hexenverfolgung im Land immer schrecklichere Ausmaße annimmt, scheint Cates Magie wichtiger denn je für die Mitglieder der Schwesternschaft zu sein. Noch immer glauben sie, dass Cate das mächtige Orakel ist, auf das die Hexen schon so lange warten. Cate möchte nicht zum Spielball der Schwesternschaft werden, doch als diese Maura und Tess ebenfalls in ihre Obhut nimmt, wird sie vor eine schwierige Wahl gestellt: Denn Maura würde alles dafür tun, die Hexen an die Macht zu bringen. Selbst wenn das bedeutet, ihre Schwestern zu verraten.
Quelle: Emgont Ink

Meine Meinung:
Cate hat sich gezwungenermaßen der Schwesternschaft angeschlossen, nur um ihre beiden Schwestern Tess und Maura zu schützen. Die Schwesternschaft plant einen Aufstand gegen die Bruderschaft, den die Gesetze der Bruderschaft werden immer grausamer. Die Magie von Cate und ihren Schwestern spielt bei diesem Aufstand eine wichtige Rolle, denn eine von ihnen soll eine besonders mächtige Hexe sein, deren Fähigkeiten sehr wichtig für den Sieg sind.

Wie auch beim ersten Teil wird die Handlung aus der Sicht von Cate erzählt. Cate leidet sehr unter der jetzigen Situation, sie will eigentlich mit all dem gar nichts zu tun haben, kann sich aber dem ganzen aufgrund ihre Fähigkeiten nicht entziehen. Auch ihre geheime Beziehung zu Finn, der in der Zwischenzeit der Bruderschaft beigetreten ist, leidet unter der Situation. In diesem Teil geht es vor allem um den bevorstehenden Krieg zwischen der Schwesternschaft und der Bruderschaft. Ich muss gestehen, dass ich die Bruderschaft manchmal etwas nervig fand, diese Gruppierung wird wirklich sehr extrem dargestellt und mit so etwas habe ich oft meine Probleme in Büchern und lese es nicht so gerne.
Besonders herzzerreißend ist natürlich die Liebesgeschichte zwischen Cate und Finn, die beiden haben es nicht leicht. Es gibt ein paar sehr schöne Momente zwischen den beiden, aber das Ende ist einfach nur total fies und gemein.

Insgesamt wurde ich wieder gut unterhalten und vergebe 8 von 10 Punkten.

6. Mai 2014

Blue Secrets 2. Das Flüstern der Wellen von Anna Banks



Klapptext: 
Emmas Leben droht sich buchstäblich in den Wellen des Meeres zu verlieren. Denn ihre Mutter entpuppt sich als verloren geglaubte Königstochter der Syrena, was zugleich bedeutet, dass Emma ein Halbblut ist! Nach den Gesetzen der Ozeane ist sie damit dem Tode geweiht. Während die Rückkehr ihrer Mutter die Zwietracht zwischen den Meeresvölkern wieder aufflammen lässt, versucht Emmas große Liebe Galen, sie um jeden Preis zu schützen und ihr Geheimnis zu hüten. Doch Emma weiß, dass sie die Syrena retten kann – nur dazu muss sie ihr wahres Wesen enthüllen.
Quelle: cbt Verlag

Meine Meinung:
Nachdem sich herausgestellt hat, dass Emmas Mutter niemand geringeres als die tot geglaubte Königstocher der Syrena Nalia ist, sind Emma und sie auf der Flucht vor den anderen Syrena. Nalia denkt nämlich, dass die Syrena sie einsperren wollen, denn sie hat ja versehentlich Grom getötet, ihren Gefährten. Emma weiß aber, dass das nicht stimmt und versucht sie zu überzeugen zurück zu gehen. In der Zwischenzeit haben Galen, Grom und die anderen die Verfolgung aufgenommen und können sie bald einholen. Nalia kann es nicht glauben als sie Grom sieht und zeiht es sogar in Betracht, wieder zurück zu ihrem Volk zu gehen. Aber wie werden die anderen Bewohner Syrena auf sie reagieren und vor allem der Rat. Vor allem, da Grom ja jetzt mit Pasca gepaart werden soll. Aber auch für Emma ist die Situation schwierig. Ihre Mutter so verliebt zu sehen, wirft die Frage auf, ob Nalia überhaupt Emmas Vater geliebt hat.

Ich muss gestehen, dass ich den 2. Teil etwas schwächer fand als den 1. Teil. Im Großen und Ganze war das Buch natürlich gut, aber insgesamt fehlte mir dieses Mal doch die Romantik. Emma und Galen kommen fast schon etwas zu kurz. Einen Großteil der Handlung sind Emma und Galen sogar getrennt, denn Galen und die anderen reisen gemeinsam mit Nalia zu den Syrena und Emma bleibt mit Rayna zurück an Land. Hier gibt es dann ziemlich viel politisches Gerede, was ich ehrlich gesagt etwas langweilig fand. Ansonsten war die Handlung gewohnt witzig und humorvoll. Ich mag Emmas Humor wirklich sehr gerne. Ihre Reaktion auf Nalia und Grom war besonders witzig. Ich stelle es mir auch seltsam vor, die eigenen Mutter verliebt wie einen Teenager zu sehen.

Leider war das Buch einfach zu schnell wieder zu Ende. Ich hoffe sehr, dass der 3. Teil bald erscheint. Von mir gibt es dieses Mal 9 von 10 Punkten. 

5. Mai 2014

Zum Teufel mit Vampiren von Mary Janince Davidson (Hörbuch)



Klapptext: 
Kaum ist Betsy mit ihrem frisch angetrauten Ehemann Eric und ihrem Adoptivsohn in ihre neue Villa gezogen, gehen die beiden ihr auch schon gehörig auf die Nerven. Dass Betsys Schwester sie bittet, mit ihr gemeinsam einen Abstecher in die Hölle zu machen, kommt ihr deshalb gerade recht. Doch der Ausflug wird zu einer Reise in Betsys Vergangenheit – mit ungeahnten Folgen.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Nach einem Streit mit Sinclair begleitet Betsy ihre Schwester Laura in die Hölle. Lauras Mutter, der Teufel hat Laura nämlich dort hin eingeladen. Der Trip entpuppt sich schnell als etwas völlig anderes und plötzlich befindet sich Betsy und Laura in der Vergangenheit und sorgen hier ganz schönen Wirbel.

Eigentlich wollte ich die Serie ja gar nicht mehr lesen, fand ich den letzten Teil schon nicht mehr ganz so interessant. Das Hörbuch fing aber recht vielversprechend an, die Stimme von Nana Spier passt wirklich sehr gut zu Betsy und ich war positiv überrascht. Dann merkt man schnell, das anfangs eigentlich jegliche Handlung fehlt und es wurde schnell langweilig. Interessant wird es eigentlich erst, wenn Laura und Betsy die besagten Zeitreisen unternehmen. Von da an wurde es eigentlich recht interessant, vor allem weil wir endlich mal mehr über Sinclair und Tina erfahren. Tja und dann der Schluss. Das ging wirklich überhaupt nicht. Ich frage mich wirklich, was die Autorin sich dabei gedacht hat. Durch das Eingreifen von Betsy in der Vergangenheit ändert sich sehr viel, was ich persönlich gar nicht gut fand. Hier wird eine völlige neue Realität erschaffen. Aber am Schlimmsten fand ich, was Betsy aus der Zukunft im Epilog gemacht hat. Das ging wirklich nun so überhaupt nicht. Ich bin richtig schockiert und frage mich, warum die Autorin das gemacht hat. Ich glaube nicht, dass ich die Serie noch weiter verfolgen will.

Von mir gibt es 5 von 10 Punkten, aber nur, weil Nana Spier so gut vorgelesen hat. 

Das geraubte Paradies von Bernd Perplies



Klapptext: 
Carya und Jonan sind vom Hof des Mondkaisers geflohen, im Gepäck ein paar unangenehme Wahrheiten. Gemeinsam machen sie sich auf die Reise, um das Rätsel um Caryas Vergangenheit endgültig zu lüften. Ihr Weg führt sie in Richtung der Schweizer Alpen – direkt in die Schwarze Zone, aus der es den Legenden nach keine Wiederkehr gibt.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Nachdem Carya und Jonan den Hof des Mondkaisers verlasen haben, machen sie sich auf den Weg zur Schwarzen Zone, denn hier will Carya endlich mehr über ihre Herkunft in Erfahrung bringen. Hier soll nämlich die Erdenwacht ihren Stützpunkt haben, aber bisher ist noch niemand aus der Schwarzen Zone lebend wieder heraus gekommen. Hier bekommt sie endlich Antworten auf all ihre Fragen, auch wenn diese noch so ungemütlich sind.

Die Handlung schließt nahtlos an Teil 2 an. Besonders geschickt hat der Autor am Anfang eine Zusammenfassung der Ereignisse der beiden anderen Teile einfließen lassen indem er Carya einen Brief an ihre Eltern hat schreiben lassen, in dem sie ihnen erzählt was ihr alles passiert. So ist es mir sehr leicht gefallen mich wieder zurecht zu finden.
In diesem Teil werden endlich alle Fragen beantwortet, wir erfahren nun auch was sich hinter dem Sternenfall verbirgt. Carya erfährt nun auch das Geheimnis ihrer Herkunft. Sie hat ja bereits in den anderen Teilen Hinweise zu ihrer Identität erhalten, jetzt werden letztendlich alle restlichen offenen Fragen beantwortet. Der Autor lässt sich hier noch einmal einiges einfallen, das mich doch sehr überrascht hat.
Die Liebesgeschichte spielt jetzt eigentlich nur noch eine Nebenrolle, natürlich gibt es ein paar romantische Momente, aber eher weniger. Carya hat eine unglaubliche Charakterentwicklung durchgemacht. Die Erlebnisse haben sie geprägt und sie ein völlig anderer Mensch geworden.

Insgesamt ist dies ein Abschlußband, der mich überzeugen konnte und deshalb vergebe ich 9 von 10 Punkten. 

Mein Buchtipp für euch: Getrieben. Durch ewige Nacht von Veronica Rossi






In diesem Teil sind sind Aria und Perry endlich wieder zusammen, leider währt ihr Glück nicht lang. Perry ist jetzt das Oberhaupt der Tiden und diese sind sehr ablehnen Aria gegenüber. Als Aria nur knapp einer Vergiftung entgeht, verlässt sie das Dorf der Tiden, gemeinsam mit Roar, um die Blaue Stille zu suchen. Die Hinweise führen zu dem Stamm der Hörner, dessen Anführer Slade Perrys Schwester Liv heiraten wird. Roar und Liv waren ein Paar und Roar will Liv zurück holen. In der Zwischenzeit taucht bei den Tiden Kirra auf, die Perry eindeutige Avancen macht.
Die Handlung des 2. Teils beschränkt sich dieses Mal fast ausschließlich auf die Außenwelt. Aria und Perry haben es auch dieses Mal nicht einfach. Aria wird nicht von den Tiden akzeptiert, was die Beziehung sehr erschwert. Die Entwicklung um die Blaue Stille fand ich sehr interessant und ich bin wirklich sehr gespannt wie es weiter geht.

LESEPROBE 

Bald ist es soweit und der 3. und letzte Teil der Aria und Perry-Reihe von Veronica Rossi erscheint endlich. Dem Erscheinungstermin fiebere ich mit Freuden entgegen, will ich doch unbedingt wissen wie die Geschichte der beiden ausgeht. Aus diesem Grund wollte ich auch den 2. Teil noch einmal ins Gedächtnis rufen. Wer diese tolle Reihe noch nicht gelesen hat, sollte das schnell nachholen, es lohnt sich.

In den nächsten Tag habt ihr übrigens die Möglichkeit, die komplette Reihe bei ka-sas-buchfinder gewinnen. Also, immer schön die Augen aufhalten.

3. Mai 2014

Touched. Die Macht der ewigen Liebe von Corrine Jackson



Klapptext:
Remy zwischen Asher und Gabriel …, … für wen wird sie sich entscheiden? Remys Großvater, einer der wenigen männlichen Heiler, hält ihren Vater in Gefangenschaft. Von ihren Freunden unterstützt, versucht Remy, ihn zu befreien. Sie taucht dabei tief ein in die Geschichte der Heiler und Beschützer und erfährt, welche Rolle ihr zugedacht ist. Welche ganz besondere Rolle. Daraufhin bekämpft sie nicht länger ihre beiden zerrissenen inneren Hälften, sondern akzeptiert sie. In einem aufwühlenden Kampf besiegt sie ihren Großvater, ihr Vater kann befreit werden. Das alles verändert Remy und ihre Beziehung zu Asher sehr. Wie soll sie damit umgehen? Und mit ihrer zarten Liebe zu Gabriel?
Quelle: Thienemann Verlag

Meine Meinung:
Die Handlung schließt nahtlos an den 2. Teil an. Remys Vater wurde von ihrem Großvater entführt, er hält ihn gefangen und benutzt ihn bei Remy als Druckmittel. Remy, Asher und ihre Schwester Lucy verstecken sich vor ihm, wollen aber um jeden Preis Remys Vater befreien.
Seit der seiner Entführung benimmt sich Ahser Remy gegenüber anders, er wendet sich immer mehr von ihr ab, worunter sie sehr leidet. Dann taucht Gabriel wieder auf und sorgt für jede Menge Gefühlschaos bei Remy.

Ich muss gestehen, dass ich mich den ganzen Begeisterungsstürmen für diesen Teil nicht anschließen kann. Dabei fand ich Teil 1 und 2 wirklich genial und habe mich sehr auf diesen Teil hier gefreut. Ich werde hier auf jeden Fall spoilern, also jeder der den 3. Teil noch nicht gelesen hat, sollte jetzt aufhören zu lesen.
Ich finde es wirklich sehr schade, in welche Richtung die Beziehung zwischen Ahser und Remy sich entwickelt. Die beiden entfremden sich völlig und es kommt sogar zur Trennung. Asher hat seine Entführung überhaupt nicht überwunden und leidet sehr darunter, dass er seine Fähigkeiten verliert. Aufgrund des Titels habe ich eigentlich vermutet, dass die beiden noch einmal die Kurve kriegen, stattdessen kommt Remy mit Gabriel zusammen. Das fand ich sehr enttäuschend. Eine Beziehung zu führen ist nie einfach und nach solchen schwierigen Situationen festigt sich eine Beziehung doch oft. Diesen Weg wollte die Autorin wohl nicht gehen, sondern zeigt uns, das es nach einer gescheiterten Beziehung auch wieder eine neue geben kann.
Die Handlung um die Heiler und Beschützer hingegen hat mir wiederum sehr gut gefallen. Remy findet einiges über sich selbst und ihre Fähigkeiten heraus und es kommt zu einem befriedigenden Ende.

Von mir bekommt dieser Teilt 7 von 10 Punkten. 

2. Mai 2014

Aus der Asche. Silvanubis 2 von Kirsten Greco



Klapptext: 
Schweren Herzens hat Anna Silvanubis verlassen und sich von Magie und den neuen Freunden getrennt. Der Nachkriegsalltag holt sie rasch ein, und so fiebert sie dem Tag entgegen, an dem die magische Frist abläuft, und Kyra, die junge, machtgierige Magierin, sie nicht mehr für ihre Zwecke missbrauchen kann. Doch der Phönix verbindet sie immer noch mit der geheimnisvollen Parallelwelt und mit Alexander, der dringend ihre Hilfe braucht. Als sie dies erfährt, kennt Anna kein Halten. Ohne zu zögern, setzt sie alles auf eine Karte und riskiert ihr Leben, um seines zu retten.
Quelle: Bookhouse

Meine Meinung:
Nachdem Anna alleine zurück in ihre Welt gereist ist, wurde Alexander von der Magierin Kyra gefangen genommen. Sie nimmt Kontakt zu Alexanders Familie auf, um ihnen von seinen Schicksal zu berichten. Dann aber reist sie endlich wieder nach Silvanubis, muss aber feststellen, dass Alexander schwer verletzt wurde. Mit der Magie des Phönix kann sie ihm helfen, aber der schwerste Kampf stehen ihnen noch bevor, der gegen die Magierin Kyra, die immer noch die Macht an sich reißen will.

Ähnlich wie im ersten Teil spielt der erste Teil der Handlung in unserer Welt zum Ende des 2. Weltkrieges. Anna ist zurück in ihre Welt, will aber schnell wieder zurück, da sie Alexander zurücklassen musste. Endlich wieder zurück, gesteht sie sich endlich ihre Gefühle für ihn ein. Im ersten Teil hat sie sich ja noch sehr gewährt gegen die Gefühle, dieses Mal  gibt es aus diesem Grund etwas mehr Romantik. Insgesamt spielt diese aber eher eine untergeordnete Rolle. Es geht vor allem um den Machtkampf in Silvanibus. Die Stimmung ist insgesamt recht familiär zwischen den Charakteren, aber teilweise ist es auch recht brutal.

Am Ende werden alle Fragen beantwortet und die Handlung findet ein gelungenes Ende. Insgesamt hat mir dieser Teil einen Tick besser gefallen und bekommt von mit 8,5 von 10 Punkten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...