19. April 2014

Flammenmädchen von Samantha Young



Buch kaufen? Klick hier.

Klapptext: 
Bislang war Aris größtes Problem die zerbrochene Beziehung zu Charlie, ihrem bestem Freund und ihrer heimlichen Liebe. Doch in der Nacht ihres 18. Geburtstags findet sie sich unvermutet in Mount Qaf wieder, dem Reich der Dschinn. Und nach dem, was sie dort über ihre wahre Herkunft erfährt, hat sie ganz andere Sorgen. Denn plötzlich steckt sie mitten im Machtkampf der Feuergeister. Bodyguard Jai soll sie beschützen. Aber vor wem? Und für wen? Kann Ari dem arroganten jungen Dschinn mit den faszinierenden grünen Augen wirklich trauen? Und warum ist Charlie auf einmal wieder so interessiert an ihr – und ihren neuen Kräften?
Quelle: Mira Taschenbuch

Meine Meinung:
Ari dachte bisher eigentlich, dass sie ein völlig normales Mädchen ist, bis sie sich eines Tages im Reich der Dschinn in Mount Qaf befindet. Hier wird ihr offenbart, dass ihre leiblichen Eltern beide sehr einflussreiche und mächtige Dschinns sind. Mit dieser Tatsache muss sie sich erst einmal auseinandersetzen. Ihr Dschinn-Onkel der Red King beauftragt Jai Bitar als ihren Bodyguard. Ari finden diesen eigentlich ziemlich arrogant, aber auch irgendwie ganz witzig und sexy.
Und nicht nur dass, sie vermisst ihren besten Freund Charlie, der sich nach dem Tod seines kleinen Bruders völlig von ihr zurück gezogen hat und dass jetzt schon seit 2 Jahren. Sie weiht in in ihr Geheimnis ein und plötzlich lebt die alte Freundschaft wieder auf. Wem soll Ari vertrauen?

Das ist mal wieder so ein Buch, das mich restlos begeistert konnte. Allein schon das Thema Dschinns fand ich unheimlich gelungen und interessant. Die Dschinns sind wirklich alles andere als nett, sogar ziemlich gefühlskalt und hinterlistig.
Obwohl Ari ebenfalls ein Dschinn ist, ist sie völlig anders, weil sie ja unter Menschen aufgewachsen ist. Sie muss jetzt erst einmal ihre Fähigkeiten aktivieren und lernen damit umzugehen, was ich aber recht leicht fällt.
Die Charaktere haben alle sehr viel Tiefe und konnte mich alle überzeugen. Ari kennt ihre leibliche Mutter nicht, diese hat sie und ihren Ziehvater sehr früh verlassen. Ihr bestern Freund bis zu ihrem 16. Lebensjahr war Charlie, der sich aber nach dem Tod seines Bruders völlig zurückgezogen hat, Drogen nimmt und nur noch mit den Losern rumhängt. Und dann ist da noch Jai, der von seinem Vater nur geduldet wird und nie richtig akzeptiert wurde. Und obwohl ich Dreiecksgeschichte wirklich nicht mehr lesen mag, hat mich die Konstellation Ari/Charlie/Jai nicht gestört. Ich muss aber direkt sagen, dass Jai mein Favorit ist und ich hoffe, dass Ari und zusammen kommen.
Das Ende hat mich doch sehr überrascht und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, die hoffentlich nicht so lange auf sich warten lässt.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit 10 von 10 Punkten. 

1 Kommentar:

  1. Sehr coole Bewertung! Das Buch steht auf meiner Wunschliste. Bin schon gespannt, wie es mir gefallen wird. :)
    LG Nazurka

    AntwortenLöschen