28. März 2014

Der Thron von Melengar von Michael J. Sullivan (Hörbuch)



Klapptext: 
Royce, ein gewiefter Dieb, und sein Partner Hadrian betreiben ein einträgliches Geschäft mit Aufträgen des korrupten Adels. Bis eines Tages ein Unbekannter die beiden anheuert, ein berühmtes Schwert zu stehlen. Was zunächst nach einem ganz gewöhnlichen Job aussieht, stellt sich jedoch als Falle heraus. Sie werden noch in derselben Nacht als Mörder des Königs verhaftet und in den Kerker geworfen. Als sie mit Hilfe der Prinzessin entkommen können, entdecken Royce und Hadrian eine Verschwörung, bei der es um noch viel mehr als nur um den Thron des relativ kleinen Königreichs Melengar geht ...
Quelle: Der Hörverlag

Meine Meinung:
Royce und Hadrian sind Diebe und machen mit korrupten Adligen Geschäften, in dem sie diese rein legen. Damit kommen sie sehr gut über die Runden. Ihr neuster Auftrag klingt recht einfach, sie sollen ein berühmtes Schwert stehlen. Das ganze geht gründlich daneben und kurze Zeit später sitzen sie im Gefängnis und sind des Mordes an dem König angeklagt. Die Situation scheint auswegslos zu sein, da taucht die Prinzessin auf und lässt sie frei, scheint sie doch zu wissen, dass die beiden nicht die Mörder sind. Sie hat aber eine Forderung an die beiden, sie sollen ihren Bruder, den künftigen König entführen, will sie ihn doch so schützen. Schnell merken Royce und Hadrian, dass hinter all dem viel mehr steckt und befinden sich plötzlich mitten in den Intrigen der Adligen .

Das Hörbuch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Endlich mal wieder eine tolle High Fantasy Vertonung. Besonders der Sprecher David Nathan macht dieses Hörbuch zu einem wahren Hörgenuss, seine Stimme passt einfach perfekt.
Die Handlung ist raffiniert und und unterhaltsam. Am Anfang waren die vielen Namen etwas verwirrend, aber je weiter man in der Geschichte voran kommt um so klarer wird irgendwann alles. Es gibt Intrigen, Mord und Todschlag. Außerdem Zwerge, Elben und sogar etwas Magie also alles was zu einer guten Fantasystory dazu gehört.
Getragen wir die Story vor allem durch die vielen interessanten Charaktere, allen voran Royce und Hadrian. Die beiden sind so eine Art Robin Hood und legen die Adligen rein. Sie sind so sympathisch. Hadrian redet sehr viel, Royce ist eher mürrisch und schweigsam, was ein interessantes Gespann abgibt.

Von mir bekommt dieses Hörbuch 10 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen