9. Februar 2014

Land der Schatten 4. Seelenträume von Ilona Andrews



Klapptext:
Charlotte de Ney ist eine Heilerin, die schon viel Leid erfahren musste. Als der Schwertkämpfer Richard Mar verletzt zu ihr gebracht wird, wird ihr Leben erneut auf den Kopf gestellt. Richard will einem gefährlichen Menschenhändlerring das Handwerk legen, und Charlotte erklärt sich bereit, ihm zu helfen.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Die Heilerin Charlotte de Ney wird von ihrem Mann verlassen, weil sie keine Kinder bekommen kann. Charlotte verlässt kurzerhand den Weird und sucht Zuflucht im Egde, wo sie von Eleonore aufgegriffen wird und die ihr Hilfe anbietet. Sie bietet ihr das Haus ihrer Enkelin Rose an und Charlotte lebt sich schnell ein. Mit ihren Fähigkeiten und der Hilfe von Eleonore wird sie bald heimisch im Egde. Viele Jahre verbringt sie hier, bis ihr Leben ziemlich durcheinander gebraucht wird. Eines Tages wird Richard Mar schwer verletzt zu ihr gebracht, den sie heilt. Kurze Danach tauchen Sklavenhändler auf und nehmen ihn wieder mit, dabei wird Eleonore getötet und ein unschuldiges Mädchen. Charlotte sinnt auf Rache und benutzt ihre Fähigkeiten, um Richard zu befreien. Gemeinsam machen sich die beiden auf, den kompletten Ring mit all seinen Mitgliedern zu sprengen.

Nachdem ich den 3. Teil dieser Reihe etwas schwächer fand, konnte mich dieser Teil wieder voll überzeugen. Mit Charlotte de Ney und Richard Mar präsentiert uns die Autorin wieder zwei interessante Figuren, bei denen die Chemie einfach stimmt. Charlotte ist Heilerin und hat geschworen, ihre Fähigkeiten nur zur Heilung einzusetzen. Durch die gegeben Umstände hat sie bereits mehrmals mit ihren Fähigkeiten getötet, was sie sehr belastet. Sie will aber um jeden Preis den Menschenhändlering verschlagen. Richard ist der Bruder von Kalder und jagt seit Jahren hinter diesem Ring her und endlich mit Charlottes Hilfe kommt er seinem Ziel so nahe.  Dieses Mal geht es doch recht brutal zu und je näher sie den Drahtziehern kommen, um so gefährlicher wird es alle. Die Annäherung der beiden hat mir sehr gut gefallen und war nie zu aufdringlich.
In diesem Teil sind viele bekannte Figuren aus den anderen Büchern dabei, Rose und ihre Bruder Jack und George spielen natürlich auch eine wichtige Rolle.
Leider musste musste ich mit Entsetzen feststellen, dass dies der letzte Teil dieser Serie ist, was ich total schade finde. Es gibt noch so viele interessante Charaktere, von denen ich noch gerne mehr gehört hätte.

Ein wirklich gelungener 4. Teil, der 10 von 10 Punkten von mir bekommt.

1 Kommentar:

Basilina hat gesagt…

Hiii, hiermit bist du getaggt :D
Falls du Lust hast mitzumachen ^^ einfach hier drauf:
http://basilinas.blogspot.de/2014/02/getaggt-d.html
und wenn du fertig bist vielleicht als Kommentar deinen Link da lassen kann, dass vielleicht noch mehr Bücher auf meine Wunschliste wandern... ;D

Lg Lina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...