26. Februar 2014

BeWitched1. Zauberhaft geküsst von Serena S. Murray



Klapptext: 
Tate Hale eröffnet kurz vor Halloween einen Buchladen in der sterblichen Welt. Als Hexe, die in zwei Welten lebt, hat man es nicht leicht, einen Mann kennenzulernen. Als sie jedoch dem Schriftsteller Nathan Connely begegnet, nimmt das Chaos in Form von Zaubersprüchen und einer äußerst neugierigen Familie seinen Lauf. Was also tun, wenn das Leben auf den Kopf gestellt wird? Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Tate Hale kann es nicht fassen als sie auf einer Party bei Mrs. Davidson den erfolgreichen Horrorautor Nathan Connely kennenlernt. Ihre Cousine Amy lädt ihn einfach für eine Signirstunde in den Buchladen von Tate ein, denn dieser steht kurz vor seiner Eröffnung. Tate und Nathan kommen sich näher, aber was sagt er wohl dazu, dass Tage eine Hexe ist? Außerdem scheint ein böser Zauberer es auf Tates Familie abgesehen zu haben und alle geraten in große Gefahr.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil der BeWitched-Reihe. In jedem Buch findet ein weibliches Mitglied der Familie Hale oder Johnson seine wahre Liebe. Obwohl das Buch relativ kurz ist, hat es mir sehr gut gefallen. Wir lernen erst einmal einen Teil der Familie kennen. Die Handlung ist kurzweilig und unterhaltsam und natürlich sehr romantisch. Neben der Menschenwelt gibt es noch eine Parallelwelt mit Hexen, Drachen und vielem mehr. Ein paar Rechtschreibfehler sind mir schon aufgefallen, was mich aber nicht sehr gestört hat. Was mich dagegen ein wenig gestört hat waren die Perspektivenwechsel mitten in einem Absatz. Besser wäre es gewesen, für jeden Wechsel einen Absatz zu machen, so fand ich es manchmal etwas verwirrend.

Die Teile 2 - 3 habe ich schon auf dem Reader und werde sie bestimmt bald lesen. Von mir gibt es für den 1. Teil 8 von 10 Punkten mit der Tendenz nach oben. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen