10. Januar 2014

Wie Monde so silbern von Marissa Meyer (Hörbuch)



Klapptext:
Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht der Prinz ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die Prinz Kai unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie in dem großen Ball, auf dem Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …
Quelle: Hörbuch Hamburg

Meine Meinung:
Die Mechanikerin Cinder lebt gemeinsam mit ihrer Stiefmutter und ihren beiden Schwestern in Neu Peking. Sie ist ein Cyborg und ihre Stiefmutter behandelt sie wie eine Leibeigene. Nur mit ihrer 14-jährigen Schwester versteht sich Cinder gut. Eines Tages taucht Prinz Kai an ihrem Stand auf und will ihren Androiden von ihr repariert haben. Ehe sie es sich versieht, gerät sie in die Machenschaften am Hof des Kaisers. Als dann auch noch die Königin von Luna auftaucht und Friedesverhandlungen führen will, wird die Situation immer schlimmer für Kai. Sein Vater der Kaiser ist gerade erst an der blauen Pest gestorben und Kai ist völlig überfordert mit der Situation und muss lernen, schnell in die Fußstapfen seines Vaters zu treten. Kai lädt Cinder auf den großen Ball ein, aber das kann unter den Umständen nur zu einer Katastrophe führen.

Das Hörbuch lässt mich wirklich restlos begeistert zurück. Die Mischung aus Märchen und Science Fiction war wirklich unglaublich interessant und konnte mich überzeugen. Cinder ist eine gelungene moderne Cinderella, sie ist ein Cyborg und besteht zu ca. 36 % aus kybernetischen Ersatzteilen. Cyborgs haben nicht viele Rechte, Cinder ist "Eigentum" ihrer Stiefmutter behandelt sie dementsprechend. Das ist aber noch nicht alles, sie hat noch viele andere Geheimnisse, die sich erst im Laufe der Handlung auflösen. Natürlich ist die Handlung arg vorhersehbar, aber dadurch verliert sie keineswegs an Reiz. An manchen Stellen ist es sehr traurig und sehr dramatisch und man fiebert mit den Charakteren mit. Das Ende ist völlig offen und es gibt einen echt gemeinen Cliffhanger. Aber zum Glück erscheint Teil 2 noch diesen Monat, ebenfalls als Hörbuch, worauf ich mich sehr freue.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen