24. Januar 2014

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie von Lauren Oliver (Hörbuch)




Klapptext:
Was wäre, wenn heute dein letzter Tag wäre? Was würdest du tun? Wen würdest du küssen? Und wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu retten? Samantha Kingston ist hübsch, beliebt, hat drei enge Freundinnen und den perfekten Freund. Der 12. Februar sollte eigentlich ein Tag werden wie jeder andere in ihrem Leben: mit ihren Freundinnen zur Schule fahren, die sechste Stunde schwänzen, zu Kents Party gehen. Stattdessen ist es ihr letzter Tag. Sie stirbt nach der Party bei einem Autounfall. Und wacht am Morgen desselben Tages wieder auf. Siebenmal ist sie gezwungen, diesen Tag wieder und wieder zu durchleben. Und begreift allmählich, dass es nicht darum geht, ihr Leben zu retten. Zumindest nicht so, wie sie dachte ...
Quelle: Silberfisch Hörbuchverlag

Meine Meinung:
Samantha Kingston ahnt noch nicht nicht, dass der 12. Februar etwas Besonders wird, und das nicht , weil Valentinstag ist und sie das erste Mal mit ihrem Freund Rob schlafen wird. Samantha stirbt am 12. Februar nach einer Party bei ihrem Schulfreund Kent bei einem Autounfall, nur dass sie diesen einen Tag ständig wiederholt und Sam immer wieder denselben  Tag erlebt. Sie versucht irgendwie aus dieser Schleife zu entfliehen und jeder Tag wird völlig anders als der vorangegangene.

Das Hörbuch lässt mich mit stark gemischten Gefühlen zurück. Die Geschichte fängt recht typisch für ein Jugendbuch an. Eine Clique von angesagten Mädchen, die auch gerne mal über andere Schüler und Schülerinnen lästern. Es geht um typische Themen wie Jungs, das erste Mal und wer mit wem. Aber spätestens nach dem Unfall und Sams Tod ändert sich die Handlung dann sehr. Sam versucht jedes Mal alles anders oder besser zu machen und verändert ständig den Lauf der Dinge. Da wurde es richtig spannend und ich musste einfach wissen wie es weiter geht mit Sam. Die Geschichte hat mich wirklich nachdenklich gemacht und ich habe dem Ende entgegen gefiebert. Leider fand ich das Ende sehr enttäuschend. Es werden überhaupt keine Fragen beantwortet, ganz im Gegenteil, man wird mit vielen Fragen zurück gelassen. Das hat mich sehr unzufrieden zurückgelassen.

Insgesamt vergebe ich deshalb 7 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen