18. Januar 2014

Die Jäger der Nacht von Andrew Fukuda



Klapptext:
Gene hat ein Geheimnis: Er ist ein Mensch. Das könnte ihn das Leben kosten, denn die Gesellschaft, in der er aufwächst, hat sich genetisch verändert. Die Bürger sehen aus wie Menschen, aber sie schwitzen nicht, verspüren keine Kälte und schlafen nie. Und sie töten normale Menschen wie Gene. Doch dann wird ausgerechnet Gene die Ehre zuteil, an der legendären Jagd teilzunehmen. Verfolgt werden dabei die letzten überlebenden Menschen, die unter einer Glaskuppel in der Savanne leben ...
Quelle: Ravensburger Verlag

Meine Meinung:
Gene muss vor allen anderen vergeben, dass er ein Mensch ist. Denn alle anderen in seiner Welt sind Vampire und die Hepra, wie die Menschen genannt werden, sind für die Vampire nur Beute. Von seinem Vater, den er bereits verloren hat, hat er gelernt sich zu verbergen und anzupassen. Dann eines Tages passiert etwas womit er nicht gerechnet hat, ausgerechnet er wird ausgesucht, an einer Hepra-Jagd teilzunehmen. Weit außerhalb in einer Anlage der Vampire wurde einige Hepra extra für die Jagd gezüchtet. Mit bei der Jagd ist auch ein Mädchen aus Genes Schule, zu dem er sich schon länger hingezogen fühlt, obwohl das nur große Gefahr für in bedeuten kann.

Bei dem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Trilogie des Autors Andrew Fukuda, die mich doch positiv überrascht hat. Zuerst dachte ich, ok schon wieder eine Dystopie, aber eigentlich ist das Buch viel mehr ein düstere Fantasyroman, in der sich die Vampire gegen die Menschen durchgesetzt haben. Wie und wann das passiert ist, bleibt völlig im Dunkeln. Auch wissen die Vampire wenig über die Hepra, wie sie sie nennen. Die Handlung ist unheimlich spannend und manchmal auch recht brutal. An manchen Stellen hat mich der Autor doch sehr überrascht. Es gibt sogar eine kleine Romanze, die aber nicht wirklich mit einem Happy End aufwarten kann. Ich hoffe doch sehr, dass der Autor diese in den weiteren Teilen weiter führen wird.

Insgesamt gibt es eine klare Leseempfehlung von mir mit 10 von 10 Punkten.

1 Kommentar:

  1. Das klingt sehr interessant! Ich habe es schon zuhause und bin schon sehr gespannt. Das hört sich so schön "anders" an.

    AntwortenLöschen