22. Dezember 2013

Soulbound von C. M. Singer.



Klapptext: 
“Endlich kommen die wahren Ziele der geheimen Bruderschaft ans Licht und es wird klar, dass weit mehr auf dem Spiel steht, als bisher angenommen: Es geht um nichts Geringeres als Daniels Seele! Auf sich allein gestellt, muss Elisabeth einmal mehr eine Entscheidung treffen, von der nicht nur ihr eigenes Schicksal abhängt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, in dessen Verlauf sie sich der Frage stellen muss, woran sie wirklich glaubt. Und vor allem: Was ist sie bereit, dafür zu opfern?”
Quelle: Amrun Verlag

Meine Meinung:
Nachdem Elisabeth Dannys Seele hat gehen lassen, ist sie am Boden zerstört. Nachdem sie ihrem Team erzählt hat, was sie getan hat, ist besonders Tony total sauer auf sie und ihr kommen erste Zweifel. Diese bestätigen sich sogar recht schnell und plötzlich befindet sich Elisabeth in einem Kampf um Dannys Seele.

Ich habe jetzt extra nicht so viel zum Inhalt geschrieben, es ist immer schwierig, etwas über eine Fortsetzung zu schreiben ohne zu spoilern. Die Autorin bleibt in diesem Teil ihrem Schema treu und wir bekommen eine tolle Fortsetzung geliefert. Alle offene Fragen werden beantwortet und es wird richtig spannend, wenn es darum geht, die Seele von Danny zu retten. An manchen Stellen fand ich Elisabeth etwas zu unvernünftig und zu impulsiv. Außerdem hätte ich gerne mehr von Tony und Susan erfahren, die beiden kommen in diesem Teil etwas zu kurz fand ich. Ich verrate nicht zuviel, wenn ich sage, dass es ein Happy End, das mich zufrieden zurück lässt. Im Anschluss an die Handlung gibt es noch 3 sehr schöne Kurzgeschichte, die mir ebenfalls sehr gut gefallen haben.

Alles im allen ein toller Abschluss, der von mir 10 von 10 Punkten erzählt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen