3. Dezember 2013

Engelsfeuer: Riley Blackthorne - Die Dämonenfängerin 4 von Jana Oliver



Klapptext: 
Obwohl sie ihn am liebsten in die Wüste schicken würde, muss Riley an Denver Becks Seite bleiben. Sie hat geschworen, sich um ihn zu kümmern, so wie er sich seit dem Tod ihres Vaters um sie gekümmert hat. Aber damit kommt viel mehr auf sie zu, als sie ahnt. Als sie in Becks Heimatstadt sind, wo er sich um seine todkranke Mutter kümmern muss, stolpern sie über ein dunkles und mörderisches Geheimnis und kommen dabei jemandem in die Quere. Beck wird gekidnappt, und Riley ist seine einzige Hoffnung auf Rettung. Inzwischen wird in Atlanta deutlich, dass der Himmel eine Schlacht gewonnen haben mag, aber nicht den Krieg. Riley und Beck steht eine stürmische Zukunft bevor. Sartael, ehemalige rechte Hand Luzifers, erweist sich als widerstandsfähiger, als gedacht. Er hat Atlanta fest im Griff und plant einen brutalen Krieg gegen den Fürsten der Hölle. Während die Sekunden bis zum finalen Kampf verrinnen, liegt es an Riley und dem Mann, den sie liebt, ihren alten Feind endgültig zu besiegen oder alles zu verlieren, wofür sie gekämpft haben.
Quelle: Fischer Verlag

Meine Meinung:
Obwohl Denver es nicht will, begleitet Riley ihn in seine Heimatstadt. Denvers Mutter liegt im Sterben und er muss einige Dinge für sie erledigen und will von ihr Abschied nehmen. Das Verhältnis zu seiner Mutter ist wirklich nicht das Beste und der Trip in seine Heimatstadt wird schnell zum Horrortrip für ihn und Riley. Rileys Seele gehört immer noch Ori und auch hier drohnt ihr großer Gefahr, denn Ori nutzt sie für seine eigenen Zwecke.

Im vierten und letzten Teil dieser Reihe widmet sich die Autorin anfangs erst einmal der Beziehung zwischen Riley und Denver, was ich persönlich sehr schön fand. Es wird richtig romantisch zwischen den beiden, aber darauf haben wir ja jetzt auch 4. Bänder warten müssen. Die Handlung spielt in diesen Teil in Denvers Heimatstadt und endlich erfahren wir mehr über ihn zu seine Vergangenheit und natürlich wird das Geheimnis gelüftet, hinter dem seine Ex die Journalistin Justine her ist. Im zweiten Teil der Handlung sind die beiden wieder zurück in Atlanta und müssen sich mit Ori und den finalen Kampf zwischen ihm und Satrael befassen. Insgesamt ein absolut geniales Buch, rasant, aktionreich und romantisch. mit einem Ende, das mich zufrieden zurück lässt.

Ein Muss für alle Fans der Serie und eine klare Leseempfehlung von mir mit 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen