16. November 2013

Dunkle Leidenschaft - Shadows of Love von Inka Loreen Minden



Klapptext: 
Lust auf Liebe - Shadows of Love, in sich abgeschlossene erotische Liebesgeschichten. Jeden Monat neu, als Romanheft und E-Book. XL-Folge zum Start der neuen Reihe! In dieser Folge erhält die Raumausstatterin Mia Ferris vom reichsten Junggesellen Englands, dem Earl of Lindsay, das Angebot, einige Räume in seinem Schloss umzugestalten. Voller Ehrgeiz und auch aus Neugierde auf den Hausherrn nimmt sie den Auftrag an - nur der Geheimhaltungsvertrag, den sie vorab unterzeichnen muss, macht sie stutzig. Was hat Nathan Sterling zu verbergen? Die Frau des jungen Adligen kam einst unter mysteriösen Umständen ums Leben und es scheint ihn noch immer ein dunkles Geheimnis zu umgeben. Auch sonst ist der charmante Lord alles andere als ein biederer Landadeliger, wie die sexuell recht unerfahrene Mia schon bald feststellen muss ...
Quelle: Bastei Lübbe

Meine Meinung:
Die Raumausstatterin Mia ist ganz aufgeregt wegen ihres neuen Auftrags, sie soll nämlich für den Earl of Lindsay einige Räume in dessen Schloss umgestalten. Das ist ein sehr großer Auftrag für sie und dementsprechend lukrativ. Der junge Adlige ist zudem auch noch sehr gut aussehend und Witwer. Als sie dann merkt was sie da im Keller des Earls renovieren soll, ist sie gleichzeitig schockiert und neugierig, lässt sich auf den Auftrag ein mit allen Bedingungen.

Eine Erotik-Heftreihe von Bastei Lübbe, das hat sich interessant angehört. Das Heftchen hat in der Tat diesen Namen auch verdient, es ist sehr dünn, beinhaltet aber eine wirklich schöne erotische Liebes-geschichte mit zwei interessanten Charakteren. Mia würde ich jetzt auch nicht wirklich als sexuell unerfahren bezeichnet, sie hat halt noch nicht so viele Erfahrungen gesammelt wie der Earl, vor allem nicht bei diesen speziellen Vorlieben, die der Earl bevorzugt. Da es sich hier um eine Kurzgeschichte handelt, kommen sich die Charaktere sehr schnell näher und der Erotikanteil ist dementsprechend hoch. Obwohl der Earl ein dominanter Charakter ist, bleibt er immer sympatisch und es geht im vor allem um Mias Wohlergehen.

Insgesamt ein rundum gelungenes Buch und deshalb 10 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen