29. November 2013

Das Buch der Schatten - Verwandlung von Cate Tiernan



Klapptext: 
Ich bin Morgan. Ich bin kein normales sechzehnjähriges Mädchen. Ich bin eine Hexe. Die sechzehnjährige Morgan Rowlands ist ein ganz normaler Teenager – bis Cal in ihr Leben tritt. Der atemberaubend attraktive Junge scheint sich ausgerechnet für Morgan zu interessieren, die bisher im Schatten ihrer schönen Freundin Bree stand. Morgan ist sofort fasziniert, denn ein dunkles Geheimnis umgibt Cal: Er ist Gründer eines Hexenzirkels. Bald ist Morgan regelmäßig mit Cal zusammen, entdeckt ihre magischen Kräfte, verliebt sich rettungslos. Doch ihre beste Freundin Bree will Cal für sich – um jeden Preis ...
Quelle: cbt Verlag

Meine Meinung:
Die 16jährige Morgen führt ein völlig normales Leben bis in ihrer Schule ein neuer Schüler auftaucht. Jeder in ihrer Schule will mit Cal befreundet sein. Auch Morgan fühlt sich sehr zu ihm hingezogen. Als er dann eine Party schmeißt, will sie natürlich unbedingt dort hin. Diese Party entpuppt sich dann aber als etwas völlig anderes, Cal behauptet nämlich, er wäre eine Hexe und will einen neuen Hexenzirkel in der Stadt gründen. Morgan findet das ganze total aufregend und will sich dem Zirkel unbedingt anschließen. Mit dabei ist auch ihre beste Freundin Bree, die sich total in Cal verknallt hat. Das sorgt natürlich für Stress zwischen den Freundinnen. Nach einen Treffen mit dem neuen Zirkel fängt Morgan an, sich zu verändert. Sie entwickelt plötzlich besondere Fähigkeiten und fragt sich, ob an der ganzen Sache wirklich etwas dran ist.

Die Autorin ist mir durch ihre Immortal Beloved Reihe aufgefallen, die mir wirklich sehr gut gefallen hat. Da ich wirklich sehr gerne Bücher über Hexen lese, habe ich mich an dieses Reihe gewagt.  Der 1. Teil dieser Reihe hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung ist sehr gut durchdacht. Das ganze basiert auf dem Wicca-Cult, es gibt verschiedene Hexenclans und jeder Clan hat sich auf eine bestimmte Gabe spezialisiert. In diesem Teil lernen wir erst einmal Morgan kennen. Sie ist eher durchschnittlich und hat bisher überhaupt nichts mit Hexen oder Wiccas zutun gehabt. Die Handlung wird aus der Ich-Perspektive aus der Sicht von Morgan erzählt. Am Anfang jedes Kapitels gibt es einen Tagebucheintrag, entweder aus der Sicht von Morgan oder von Cal. Natürlich bedient die Autorin hier einiger Klischees, Morgan ist eher unsicher, Cal ist der gut aussehende Neue, der sich allem Anschein nach für sie interessiert. Hinzu kommt ihre eifersüchtige beste Freundin, hier sind die Probleme nur so vorprogrammiert. Aber trotzdem konnte mich die Handlung überzeugen.
Leider endet dieser Teil mitten in der Handlung und ich muss unbedingt den 2. Teil haben, um zu erfahren, wie es mit Morgan weiter geht.

Von mir gibt es dieses Mal 9 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...