30. November 2013

Ice - Warrior Lover von Inka Loreen Minden



Klapptext: 
Veronica, die Tochter eines Senators, wurde nach den Unruhen in White City in eine andere Kuppelstadt gebracht. Ein paar Wochen später kehrt sie mit ihrem neuen Leibwächter zurück: Ice. Er ist ein Warrior aus New World City, und die sollen noch brutaler sein als die in ihrer Heimatstadt. Veronica ist im Haus ihres Vaters viel mit Ice allein. Sie fühlt sich zu dem großen, düsteren Krieger hingezogen, hat aber auch Angst vor ihm. Trotzdem beginnen sie eine heimliche Affäre – für beide strengstens verboten. Doch die wirklichen Probleme fangen an, als Ice für den Senat eine schmutzige Aufgabe erledigen soll und Veronica zum Spielball des Regimes wird.
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Die Rebellen planen, Veronica, die Tochter des Senators von White City zu entführen. Die ahnt natürlich noch nichts von all dem und hat ganz andere Probleme. Denn ihr Vater hat ihr einen neuen Bodyguard zugeteilt, den Warrior Ice. Veronica fühlt sich sehr zu ihm hingezogen und auch er scheint diese Gefühle zu erwidern. Dann geraten die beiden zwischen dir Fronten und müssen sich für eine Seite entscheiden.

Die Handlung des 3. Teils schließt nahtlos an Teil 2 an. Dieses Mal wird die Handlung aus der Sicht der Senatortochter Veronica erzählt. Sie wird von ihrem Vater darauf vorbereitet, Senatorin von White City zu werden. Insgesamt hat mir das Buch auch wieder sehr gut gefallen, die Handlungsstränge rund um den Aufstand der Rebellen wird zu Ende geführt und kommen zum Abschluss. Leider konnte mich der Charakter Ice nicht so überzeugen wie Jax oder Crome, dafür haben wir einfach zu wenig über ihn erfahren. Die Handlung wird überwiegend durch Veronica getragen, sie eine sympatische junge Frau. Natürlich gibt es ein Wiedersehen mit den Charakteren aus den anderen Bücher, wobei Andrew und Veronica sogar eine gemeinsame Vergangenheit verbindet.

Trotz meiner Kritik konnte mich das Buch überzeugen und es gibt wieder 10 von 10 Punkten.

Firelight 03. Leuchtendes Herz von Sophia Jordan



Klapptext: 
Miram wurde gefangen genommen, und das ist ganz allein Jacindas Schuld. Zwar gelingt es ihr in einer wahnwitzigen Aktion, Miram zu befreien, doch damit sind die Draki längst nicht sicher. Denn die Drachenjäger sind ihnen dicht auf der Spur. Zugleich drohen die Gefühle des Drakiprinzen Cassian zur Gefahr für die Liebe zwischen Jacinda und Will zu werden. Wenn er nicht bereit ist, Jacinda gehen zu lassen, wird sie für immer an das Rudel gefesselt sein. Und das Leben mit Will, nach dem sie sich schon so lange sehnt, wird niemals möglich sein. Die Flucht vor den Drachenjägern entwickelt sich so zu einer Zerreißprobe für Jacindas Liebe zu Will – und schließlich zu einem dramatischen Kampf um Leben und Tod.
Quelle: Loewe Verlag

Meine Meinung:
Jacinda will gemeinsam mit Will und Cassian Miriam befreien. Diese wurde von den Jägern gefangen genommen und in ein geheime Einrichtung eingesperrt. Um dies zu tun, lässt sich Jacinda in diese Einrichtung einschleusen. Das ganze ist natürlich sehr gefährlich und Jacinda ist in großer Gefahr.

Ich habe jetzt extra nicht so viel zum Inhalt geschrieben, damit ich nicht zu viel verrate. Es passiert wieder eine ganze Menge, und die Handlung ist sehr rasant und spannend. Schade finde ich es nur, dass ausgerechnet der 3. Teil nicht mehr als Hörbuch erschienen ist, aber das passiert ja leider immer öfter bei solchen Serien.
Insgesamt hat mir dieser Teil wieder sehr gut gefallen. Es gibt viele interessante Entwicklungen und besonders die Nebencharaktere haben mir dieses Mal sehr gut gefallen. Hier wäre besonders Jancindas Schwester zu erwähnen. Sie hat eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht und ist richtig erwachsen geworden. Besonders ans Herz gewachsen ist mir der Neuzugang Deaghan und ich finde es richtig schade, dass ich jetzt nichts mehr von ihm verfahren werde. Neben vielen rasanten und spannenden Szenen gibt es viele romantische Szenen zwischen Jacinda und Will und zum Glück ist das Thema Dreiecksbeziehung relativ schnell wieder vergessen.

Ein wirklich gelungener Abschluss und von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

29. November 2013

Das Buch der Schatten - Verwandlung von Cate Tiernan



Klapptext: 
Ich bin Morgan. Ich bin kein normales sechzehnjähriges Mädchen. Ich bin eine Hexe. Die sechzehnjährige Morgan Rowlands ist ein ganz normaler Teenager – bis Cal in ihr Leben tritt. Der atemberaubend attraktive Junge scheint sich ausgerechnet für Morgan zu interessieren, die bisher im Schatten ihrer schönen Freundin Bree stand. Morgan ist sofort fasziniert, denn ein dunkles Geheimnis umgibt Cal: Er ist Gründer eines Hexenzirkels. Bald ist Morgan regelmäßig mit Cal zusammen, entdeckt ihre magischen Kräfte, verliebt sich rettungslos. Doch ihre beste Freundin Bree will Cal für sich – um jeden Preis ...
Quelle: cbt Verlag

Meine Meinung:
Die 16jährige Morgen führt ein völlig normales Leben bis in ihrer Schule ein neuer Schüler auftaucht. Jeder in ihrer Schule will mit Cal befreundet sein. Auch Morgan fühlt sich sehr zu ihm hingezogen. Als er dann eine Party schmeißt, will sie natürlich unbedingt dort hin. Diese Party entpuppt sich dann aber als etwas völlig anderes, Cal behauptet nämlich, er wäre eine Hexe und will einen neuen Hexenzirkel in der Stadt gründen. Morgan findet das ganze total aufregend und will sich dem Zirkel unbedingt anschließen. Mit dabei ist auch ihre beste Freundin Bree, die sich total in Cal verknallt hat. Das sorgt natürlich für Stress zwischen den Freundinnen. Nach einen Treffen mit dem neuen Zirkel fängt Morgan an, sich zu verändert. Sie entwickelt plötzlich besondere Fähigkeiten und fragt sich, ob an der ganzen Sache wirklich etwas dran ist.

Die Autorin ist mir durch ihre Immortal Beloved Reihe aufgefallen, die mir wirklich sehr gut gefallen hat. Da ich wirklich sehr gerne Bücher über Hexen lese, habe ich mich an dieses Reihe gewagt.  Der 1. Teil dieser Reihe hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung ist sehr gut durchdacht. Das ganze basiert auf dem Wicca-Cult, es gibt verschiedene Hexenclans und jeder Clan hat sich auf eine bestimmte Gabe spezialisiert. In diesem Teil lernen wir erst einmal Morgan kennen. Sie ist eher durchschnittlich und hat bisher überhaupt nichts mit Hexen oder Wiccas zutun gehabt. Die Handlung wird aus der Ich-Perspektive aus der Sicht von Morgan erzählt. Am Anfang jedes Kapitels gibt es einen Tagebucheintrag, entweder aus der Sicht von Morgan oder von Cal. Natürlich bedient die Autorin hier einiger Klischees, Morgan ist eher unsicher, Cal ist der gut aussehende Neue, der sich allem Anschein nach für sie interessiert. Hinzu kommt ihre eifersüchtige beste Freundin, hier sind die Probleme nur so vorprogrammiert. Aber trotzdem konnte mich die Handlung überzeugen.
Leider endet dieser Teil mitten in der Handlung und ich muss unbedingt den 2. Teil haben, um zu erfahren, wie es mit Morgan weiter geht.

Von mir gibt es dieses Mal 9 von 10 Punkten.

28. November 2013

Die Verschworenen von Ursula Poznanski (Hörbuch)



Klapptext: 
In der Stadt unter der Stadt finden Ria und ihre Freunde Zuflucht, doch bald zeigt sich, dass auch hier ein Überleben nicht garantiert ist. Während Aureljo seine Rückkehr in die Sphären vorbereitet, sucht Ria nach Jordans Chronik und findet Fragmente, die sie nicht zur Gänze deuten kann. Als buchstäblicher Lichtblick erweist sich in dieser Zeit ihre Freundschaft zu Sandor, mit dem sie immer wieder kurze Ausflüge an die Oberfläche unternimmt. Doch dann wird Sandor Clanfürst und mit einem Schlag ist alles anders. Ria sieht sich gezwungen, eine Entscheidung zu treffen, die sie ihr Leben kosten könnte.
Quelle: Jumbo Verlag

Meine Meinung:
Ria und ihre Freunde befinden sich immer noch bei dem Clan der Schwarzdornen. Sie haben sich in Höhlen unter dem Clandorf versteckt und nur wenige Clanmitglieder wissen, dass sie noch bei ihnen sind. So soll verhindert werden, dass sie von den Sentinals gefunden werden. Ria hat sich damit abgefunden, bei den Schwarzdornen zu bleiben, aber Aurelijo will mit einer falschen Identität in eine der Sphären zurück. Er bereitet sich auf diese Reise vor, während Ria in der Bibliothek weiter nach Jordans Chroniken sucht.  Sie wird tatsächlich fündig, findet aber nur Fragmente, aus denen sie nicht wirklich schlau wird. Sie und Sandor kommen sich während dieser Zeit näher, bis dieser plötzlich zum Clanführer ernannt wird. Ab da ändert sich alles für Ria und sie beschließt kurzfristig, Aurelijo zu begleiten. In der Sphäre kommt sie dann selbst hinter ein unglaubliches Geheimnis, das alles verändert.

Ich muss gestehen, dass ich anfangs ein paar Probleme hatte, mich zurecht zu finden. Diese vielen Namen, an die ich mich erst gar nicht mehr erinnern konnte, haben mich etwas verwirrt. Zum Glück hat sich das schnell gelegt und ich konnte das Hörbuch in vollen Zügen genießen. Erst einmal muss ich sagen, dass ich mich sehr gefreut habe, dass der 2. Teil auch als Hörbuch erschienen ist, dass ist ja leider immer der Fall.
Auch der 2. Teil konnte mich wieder überzeugen. Diesem Mal gibt es sogar etwas mehr Romantik, Ria und Sandor kommen sich näher, was für mich bereits im 1. Teil absehbar war. Zum Glück verzichtet die Autorin aber auf eine Dreiecksgeschichte. Ria ist ein sehr sympatischer Charakter, sie zeichnet sich besonders durch ihre Intelligenz und ihr Einfühlungsvermögen aus, was ihr von klein auf antrainiert wurde.
Ich fand die Suche nach Jordans Chronik sehr spannend und habe die ganze Zeit darauf gewartet, dass Ria endlich hinter das Geheimnis dieser kommt. Das dauert aber ziemlich lang, denn erst ganz am Ende erfährt sie endlich die Wahrheit, die ziemlich schockierend ist und mich völlig überrascht hat. Damit hätte ich überhaupt nicht gerechnet. Jetzt bin ich sehr auf den 3. Teil gespannt und was die Autorin sich hierfür einfallen lässt.

Von mir gibt es eine klare Hörempfehlung mit 10 von 10 Punkten. 

Gray Kiss von Michelle Rowen



Klapptext: 
Ich bin Samantha, eine „Gray“. Ein entsetzlicher Hunger brennt in mir, und um ihn zu stillen, muss ich küssen. Als der Fluch begann, habe ich Seelen geraubt – jetzt bringe ich den Tod. Nur bei einem wirkt dieser grausame Zauber nicht: Bei Kraven, einem Dämon. Dabei ist er der Bruder von Bishop, den ich wirklich will, aber nicht haben darf. Denn Bishop ist ein Engel mit sterblicher Seele. Verliebt in einen Engel, geküsst von einem Dämon, gefangen zwischen zwei Brüdern – das ist erst der Beginn meiner Probleme! Denn immer mächtiger werden in mir die übernatürlichen Kräfte. Plötzlich kann ich in Bishops Vergangenheit schauen. Und was ich dort sehe, raubt selbst mir, einer „Gray“, den Atem.
Quelle: Mira Taschenbuch

Meine Meinung:
Samantha will um jeden Preis ihre Seele wieder zurück, denn sie will nicht länger eine Gray sein. Gemeinsam mit dem Engel Bishop und seinem Team aus Engeln und Dämonen suchen sie nach Stephan, dem Gray, der ihre Seele in Besitzt hat. Samantha und Bishop fühlen sich zu einander hingezogen, nur darf sie ihn nicht küssen, denn sie würde ihm seine Seele aussaugen. Samanthas Hunger wird immer größer, sie versucht aber immer noch dagegen anzukämpfen. Als der Dämon Kraven, Bishops Bruder, sie küsst, merkt sie, dass seine Küsse sie für eine gewisse Zeit sättigen, obwohl sie viel lieber Bishop küssen würde.
Dann bekommen sie ein neues Teammitglied, den Engel Cassandra. Diese scheint irgend etwas vor ihnen zu verbergen, aber das ist nicht das einzige Problem mit dem sie sich beschäftigen müssen, denn eine Reihe von Selbstmorden bereitet ihnen ebenfalls große Sorgen.

Wenn man so die Inhaltsangabe liest, könnte man meinen, dass sich zwischen Samantha, Bishop und Kraven eine Dreiecksgeschichte entwickelt wird, was ich im Vorfeld mit wenig Begeisterung aufgenommen habe. Beim Lesen habe ich dann aber schnell gemerkt, dass dem gar nicht so ist, was mich sehr beruhigt hat. Die Liebesgeschichte zwischen Bishop und Sam spielt auch weiterhin eine wichtige Rolle und nimmt einen wichtigen Teil in der Handlung ein.
Insgesamt hat auch dieser Teil mir wieder sehr gut gefallen. Es gibt wieder viele interessante Wendungen und einige Überraschungen, die das Lesen sehr spannend machen. Wir erfahren mehr über Bishops Vergangen-heit und über Sams Eltern. An manchen Stellen bin ich doch sehr überrascht worden. Am Ende werden sehr viele Fragen beantwortet und mir scheint es so, als wenn diese Serie mit dem 2. Teil zu Ende geht.

Insgesamt eine klare Leseempfehlung mit 10 von 10 Punkten.

26. November 2013

Jetzt online! Der dritte Teil von "Die inneren Werte von Tanjas BH"

Es ist soweit, der 3. Teil des Hörbuchs Die inneren Werte von Tanjas BH ist online. Hier könnt ihr den 3. Teil bis heute Abend um 23.00 Uhr kostelos downloaden.  Danach wird er wieder 1,99 Euro kosten.



25. November 2013

The Bone Season von Samantha Shannon (Hörbuch)



Klapptext: 
Sie ist stark, sie ist schnell und sie kann etwas, was sonst niemand kann: die Gedanken anderer auskundschaften. In einer Welt, in der Freiheit verachtet wird und Träume verboten sind, wächst die junge Paige zu einer Kämpferin heran. Doch dann wird sie erwischt und in eine geheime Stadt verschleppt, in der ein fremdes Volk herrscht, die Rephaim. Und wo sie Warden trifft, den jungen Rephait mit den goldenen Augen. Er ist das schönste und unheimlichste Wesen, das sie je gesehen hat. Seine Gedanken sind ihr ein Rätsel. Und ausgerechnet ihm soll Paige von nun an als Sklavin dienen ...
Quelle: Osterworld Verlag

Meine Meinung:
Paige hat eine besondere Gabe, sie ist eine Seherin. Ihre Fähigkeit ist ganz selten,  sie ist eine Traumwandlerin. Nur muss sie diese  Gabe geheim halten, denn die Regierung jagt jeden Widernatürlich, wie Menschen mit besonderen Gaben genannt werden, sperrt sie ein und man sieht sie nie wieder. Aus diesem Grund hat sich Paige dem Gangsterboss Jaxon Hall angeschlossen. Er ist selbst ein Widernatürlicher und lebt mit seiner Gang im Untergrund von London. Er beschützt seine Leute und bisher musste Paige sich auch keine Sorgen machen. Dann passiert das Unglaubliche, Paige wird von zwei Aufsehern in der U-Bahn als Widernatürliche erkannt. Sie reagiert in Panik und setzt ihre Fähigkeiten ein. Dabei werden die beiden getötet, was Paige noch größere Schwierigkeiten bringt. Ihr Situation ist ausweglos und sie wird letztendlich geschnappt. Nachdem sie ins Gefängnis gebracht wurde, wartet sie darauf, dass man sie tötet, aber etwas völlig anderes passiert. Sie wird nach Sheol 1 gebracht, einer Strafkolonie für Widernatürliche. Hier herrschen die Rephaim, eine Spezies, die aus deÆther kommen, dem Ort, aus dem alle Widernatürlichen ihre Kraft ziehen. Die Rephaim haben mit den Menschen einen Pakt geschlossen und bekommen alle 10 Jahre alle Widernatürlichen, die sich im Gefängnis befinden ausgeliefert. In Sheol 1 herrscht Nashira Sargas, eine kaltblütige und brutale Frau. Ihr Gefährte Arcturus Mesarthim soll die besonderen Gaben von Paige fördern und ausbilden und Paige muss ihm gehorchen.

Ich habe bei der Inhaltsangabe etwas weiter ausgeholt, denn die Inhaltsangabe vom Verlag ist so nichtssagend und unvollständig, dass ich einfach das Bedürfnis hatte, etwas mehr zu erzählen.
Laut Autorenseite ist dies der 1. Teil einer siebenteiligen Fantasyreihe. Das Hörbuch hat mich restlos begeistert. Die Story ist wirklich unglaublich, eine Mischung aus Dytopie und Fantasy. Es geht recht brutal zu, die Stimmung ist größtenteils sehr düster. Am Anfang haben mich die vielen Begriffe etwas verwirrt, denn bei der Hörbuchversion von audible war das lebenswichtige Glossar nicht dabei. Das habe ich erst heute auf der Seite des Hörbuchverlages entdeckt. Trotzdem habe ich mich nach einer gewissen Zeit zurecht gefunden und konnte das Hörbuch genießen.
Paige ist eine richtige Kick-Ass-Heldin. Sie lässt sich nicht unter kriegen und setzt alles daran, aus Sheol 1 zu fliehen. Wenn man den Klapptext liest, könnte man vermuten, dass es eine Liebesgeschichte gibt, was tatsächlich auch stimmt. Der Anteil ist aber sehr gering, wobei ich mir vorstellen könnte, dass in den anderen Teilen hier noch mehr passieren wird.
Das Ende ist wirklich dramatisch, es gibt zwar jetzt keinen richtigen Cliffhanger, aber viele Handlungsstränge bleiben offen.

Von mir gibt es eine klare Hör- bzw. Leseempfehlung und deshalb 10 von 10 Punkten. 

23. November 2013

Kein Lord wie jeder andere von Jennifer Ashley



Klapptext: 
Lord Ian McKenzie sei dem Wahnsinn verfallen, so munkelt man in der guten Gesellschaft. Doch die junge Witwe Beth Ackerley ist dem attraktiven Lord mehr als dankbar, als er sie vor dem skandalösen Doppelleben ihres Verlobten warnt. Beth löst die Verbindung und geht nach Paris, wo sie Ian wiedertrifft. Sie begreift schon bald, dass MacKenzie tatsächlich nicht wie andere Menschen ist – und fühlt sich gerade deshalb unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Doch dann wird Ian von der dunklen Vergangenheit seiner Familie eingeholt.
Quelle: Egmont Lxy

Meine Meinung:
Die junge Witwe Beth Ackerly beabsichtigt wieder zur heiraten und hat sich bereits verloebt. Da trifft sie in der Oper auf Lord Ian McKenzie, der sie vor dieser Heirat warnt, ihr Verlobter ist für seine sexuellen Ausschweifungen bekannt. Zuerst glaubt sie ihm nicht, stellt aber selbst Nachforschungen an und muss feststellen, dass Ian recht hatte. Sie löst die Verlobung und reist spontan nach Paris, um etwas abzuschalten. Ian ist so fasziniert von ihr, dass er ihr hinterher reist. Ian McKenzie ist anders als andere Menschen und gerade das findet Beth interessant. Dann aber holt Ians Vergangenheit ihn ein und bedroht die neu entdecken Gefühle der beiden.

Das Buch subt jetzt schon eine ganze Weile bei mir herum. Dabei hört sich die Inhaltsangabe sehr interessant an und jetzt endlich habe ich es gelesen. Ich wurde nicht enttäuscht. Das Geschichte zeichnet sich vor allem durch seine ungewöhnlichen Charaktere aus. Die McKenzies sind ein ziemlich übler Haufen, zumindest wirkt das so nach Außen. Über jeden der Brüder gibt es einen kleinen Skandal. Ian ist der jüngste der 4 Brüder und hat fast seine ganze Kindheit in einer Nervenheilanstalt verbracht. Er ist autistisch und hat Furchtbares in der Anstalt erlebt. Nachdem sein Vater gestorben ist, hat sein ältester Bruder ihn sofort dort rausgeholt. Beth ist eine selbstbewusste junge Frau, die sehr gut mit Ians Macken umgehen kann. Die Liebesgeschichte ist wirklich toll. Für meinen Geschmack hätte die Autorin aber auf die ein- oder andere erotische Szenen verzichten können.
Das Familiengeheimnis ist diesem Teil der Reihe ein Mord an einer Prostituierten, in den die Brüder in irgend einer Weise verwickelt sind.  Dieser Handlungsstrang sorgt für eine gehörige Portion Spannung.

Insgesamt auf jeden Fall eine Leseempfehlung von mir und die anderen Teile der Reihe sind direkt auf meinen Wunschzettel gelandet.

10 von 10 Punkten. 

Das Versprechen des Blutes von Thea Harrison



Klapptext: 
Trotz ihrer Schwangerschaft begibt sich Pia Giovanni, die Lebensgefährtin des Wyr Dragos, auf eine weite Reise, um mit den Elfen zu verhandeln. Doch als die Gespräche zu scheitern drohen, geraten nicht nur Pia und ihre Liebe zu Dragos in große Gefahr, sondern auch das Volk der Wyr selbst.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Pia Giovanni ist auf dem Weg zu Verhandlungen mit den Elfen und das ohne Dragos. Der muss sich um ein Wyr-Turnier kümmern, aus dem er neue Wächter ermitteln will. Außerdem darf Dragos das Land der Elfen nicht betreten und daran muss er sich halten, obwohl ihm das sichtlich schwer fällt. Die Trennung fällt beiden sichtlich schwer, vor allem weil Pia schwanger ist. Die Verhandlungen laufen anders als erwartet ab, jemand hat ein sehr machtvolles magisches Artefakt aktiviert und Pia befindet sich sehr schnell in große Gefahr.

Ich muss gestehen, dass ich anfangs sehr skeptisch war als ich die Inhaltsangabe zu diesem Teil gelesen habe. Könnte mich das Buch wirklich fesseln? Teil 2 und 3 fand ich etwas schwächer, erst Teil 4 konnte mich wieder begeistert. Meine Bedenken haben sich zum Glück ganz schnell in Luft aufgelöst. Mit diesem Teil läuft die Autorin wieder auf in Höchstform auf. Die Handlung zu diesem Teil fängt bereits in Das Feuer des Dämons an. Dragos bekommt von dem Orakel Grace eine Wahrsagung, die sich jetzt Bewahrheitet. Jemand aktiviert eins der sieben mächtigen Elfen-Artefakte, das große Gefahr für alle birgt. Die Handlung ist sehr spannend und konnte mich überzeugen.
Die Entwicklung der Charaktere, vor allem aber der Beziehung zwischen Pia und Dragos war wirklich gelungen. Pia hat sich zu einem wirklich interessanten Charakter entwickelt und die beiden geben ein wirklich gelungenes Paar ab. Sie hat gelernt, sich gegen Dragos zu behaupten und er hat tatsächlich gelernt einzulenken.
Außerdem sind Rune und seine Gefährtin Carling mit dabei und Rune und Dragos treffen das erste Mal seit ihrem Streit wieder aufeinander.

Besonders im Hinblick auf den Sohn von Pia und Dragos bin ich sehr gespannt wie die Serie weiter gehen wird. Von mir gibt es 10 von 10 Punkte. 

19. November 2013

Anthologie-Ausschreibungen Art Skript Phantastik Verlag

Auch für 2014 sind beim Art Skript Phantastik Verlag wieder Anthologien geplant, für die momentan noch Kurzgeschichten gesucht werden. Die Ausschreibungen dafür haben bereits begonnen.

Nummer 1 trägt den Titel "Die Damen der Geschichte" - alle Infos gibt es hier:

http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/blog-page.html 









Nummer 2 ist wieder ein Steampunk-Thema - alle Infos dafür gibt es hier:

http://art-skript-phantastik.blogspot.de/p/steampunk-akte-deutschland.html







Vielleicht ist das ja für den ein oder anderen von euch interessant.

Jetzt online! Der zweite Teil von "Die inneren Werte von Tanjas BH"

Heute könnt ihr den 2. Teil runterladen, diess Mal ist er aber nur bist heute Abend um 23.00 Uhr kostenlos, also schnell zugreifen. Danach kostet er dann 1,99 Euro. 

18. November 2013

Blessed - Für dich will ich leben von Susanna Ernst



Klapptext:
'Heute beginnt ein neuer, besserer Abschnitt in meinem Leben', dessen ist sich Emily Rossberg sicher, als sie am Morgen nach den Sommerferien erwacht. Erst vor wenigen Monaten ist sie mit ihrer Familie nach L.A. umgezogen und fühlt sich noch immer nicht heimisch in diesem ihr fremden Land. Zumindest wird das anbrechende Schuljahr neue Schüler mit sich bringen, die sie endlich von ihrem Frischlings-Posten ablösen. Diese Hoffnung erfüllt sich auch prompt in den Gestalten dreier Geschwister. Doch während Lucy und Adrian Franklin freudig begrüßt werden, machen Lehrer und Mitschüler einen weiten Bogen um den eigenbrötlerischen und jähzornigen Adoptivbruder der Zwillinge. Nur Emilys Neugier ist schnell geweckt: Was hat es mit diesem Noah auf sich? Warum ist er so verbittert? Welche Geheimnisse birgt Noah und wird Emily sie lösen?
Quelle: Oldiger Verlag

Meine Meinung:
Emily Rossberg ist mir ihrem Vater und ihrem Eltern Bruder von London nach L. A. umgezogen. Emily hat schreckliches Heimweh und gewöhnt sich nur langsam an ihre neue Heimat. Sie steht auch nicht so gerne im Mittelpunkt und ist froh als sie den Frischlingsposten an die drei Frankling-Geschwister abgeben kann. Die drei waren für eine längere Zeit in Frankreich und sind jetzt wieder zurück. Adrian und Lucy sind Zwillinge, Noah ist ihr Adoptivbruder. Noah hat es ihr besonders angetan, obwohl dieser total abweisend zu ihr ist. Nicht nur das, er ist völlig in sich zurückgezogen und lässt niemanden an sich heran. Trotz seiner rüden Art, fühlt sich Emily zu ihm hingezogen und setzt alles daran, hinter sein Geheimnis zu kommen.

Das Buch fingt eigentlich recht vielversprechend an, konnte aber nicht ganz meine Erwartungen erfüllen. Insgesamt kann man eine gewisse Ähnlichkeit mit anderen Büchern nicht abstreiten, da wäre das erste Zusammentreffen in der Schule und seine abweisende Haltung ihr gegenüber.
Noah ist ein richtiger tortured Hero, seine Vergangenheit bei seiner leiblichen Mutter und deren Freund war erschreckend und brutal. Hiervon wurde er geprägt. Er lässt niemanden an sich heran und ist zu jedem (auch zu seinen Adotivgeschwistern) total abweisend. Bis Emily in sein Leben trifft. Auch zu ihr ist er anfangs sehr abweisend, nur langsam öffnet er sich.
Ab der Mitte des Buches wurde es für mich etwas zu langatmig. Dann wird nämlich Noahs andere Geheimnis gelüftet und irgendwie war ab da für mich die Luft raus. Die Handlung wurde mir ab da einfach zu kitschig und zu rosarot. Besonders das Ende war mir einfach des Guten zuviel. Das kam mir alles zu übertrieben vor.

Insgesamt natürlich nicht schlecht, aber nicht ganz das was ich erwartet habe und deshalb 7 von 10 Punkten. 

16. November 2013

City of Death - Blutige Weihnachten von Lolaca Manhisse



Klapptext: 
Heiligabend verbringt man am liebsten mit der Familie: gemütlich vor dem prasselnden Kaminfeuer sitzend und unter dem Weihnachtsbaum Geschenke verteilend - nicht so in Cherrys Welt. Denn als der gut aussehende und magisch begabte Vampir Liam Healy einen Maskenball gibt, endete das Weihnachtsfest in einem blutigen Gemetzel. Erneut stehen Cherry und ihre Freunde vor einem scheinbar unbesiegbaren Feind. Doch wer steckt diesmal dahinter?
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Der Vampir Liam Healey lädt alles was Rang und Namen hat zu einem Maskenball an Heiligabend ein. Natürlich darf Cherry hier nicht fehlen. Auch ihre Mutter und ihr Vater sind eingeladen und natürlich Will. Das ganze endet aber leider nicht so wie Cherry sich das gerne gewünscht hätte, auf der Party gibt es einen Angriff von Unbekannten und es gibt ein blutiges Gemetzel.

Bei dem Buch handelt sich um den 3. Teil der City of Death-Reihe. Dieses Mal gibt es nur eine Kurzgeschichte, die leider viel zu schnell zu Ende war. Dreh- und Angelpunkt ist der Maskenball von Liam, hierauf bereiten sich alle vor und die ganze Handlung arbeitet darauf hin. Außerdem sind dieses Mal die Werwölfe wieder mit dabei und sorgen wieder für Wirbel in Cherrys Leben. Ein neues Rudel ist in der Stadt und sorgt erst einmal für Ärger.
Da es schon eine Weile her ist, dass ich den 2. Teil gelesen habe, habe ich es sehr begrüßt, dass es eine kurze Zusammenfassung der Handlung gibt, so bin ich viel schnell in die Handlung gekommen. Cherry und Will haben ihr erstes Date noch nicht hinter sich gebracht, ich hoffe, dass es zwischen den beiden in nächsten Teil mal etwas voran geht ;) Das Ende ist relativ offen und ich hoffe, wir müssen nicht so lange auf die Fortsetzung warten.

Von mir gibt es dieses Mal 9 von 10 Punkten. 

Dunkle Leidenschaft - Shadows of Love von Inka Loreen Minden



Klapptext: 
Lust auf Liebe - Shadows of Love, in sich abgeschlossene erotische Liebesgeschichten. Jeden Monat neu, als Romanheft und E-Book. XL-Folge zum Start der neuen Reihe! In dieser Folge erhält die Raumausstatterin Mia Ferris vom reichsten Junggesellen Englands, dem Earl of Lindsay, das Angebot, einige Räume in seinem Schloss umzugestalten. Voller Ehrgeiz und auch aus Neugierde auf den Hausherrn nimmt sie den Auftrag an - nur der Geheimhaltungsvertrag, den sie vorab unterzeichnen muss, macht sie stutzig. Was hat Nathan Sterling zu verbergen? Die Frau des jungen Adligen kam einst unter mysteriösen Umständen ums Leben und es scheint ihn noch immer ein dunkles Geheimnis zu umgeben. Auch sonst ist der charmante Lord alles andere als ein biederer Landadeliger, wie die sexuell recht unerfahrene Mia schon bald feststellen muss ...
Quelle: Bastei Lübbe

Meine Meinung:
Die Raumausstatterin Mia ist ganz aufgeregt wegen ihres neuen Auftrags, sie soll nämlich für den Earl of Lindsay einige Räume in dessen Schloss umgestalten. Das ist ein sehr großer Auftrag für sie und dementsprechend lukrativ. Der junge Adlige ist zudem auch noch sehr gut aussehend und Witwer. Als sie dann merkt was sie da im Keller des Earls renovieren soll, ist sie gleichzeitig schockiert und neugierig, lässt sich auf den Auftrag ein mit allen Bedingungen.

Eine Erotik-Heftreihe von Bastei Lübbe, das hat sich interessant angehört. Das Heftchen hat in der Tat diesen Namen auch verdient, es ist sehr dünn, beinhaltet aber eine wirklich schöne erotische Liebes-geschichte mit zwei interessanten Charakteren. Mia würde ich jetzt auch nicht wirklich als sexuell unerfahren bezeichnet, sie hat halt noch nicht so viele Erfahrungen gesammelt wie der Earl, vor allem nicht bei diesen speziellen Vorlieben, die der Earl bevorzugt. Da es sich hier um eine Kurzgeschichte handelt, kommen sich die Charaktere sehr schnell näher und der Erotikanteil ist dementsprechend hoch. Obwohl der Earl ein dominanter Charakter ist, bleibt er immer sympatisch und es geht im vor allem um Mias Wohlergehen.

Insgesamt ein rundum gelungenes Buch und deshalb 10 von 10 Punkten. 

15. November 2013

Schlüsselherz von Liv Abigail



Klapptext: 
Eine zauberhafte Liebesgeschichte, ein Kriminalfall und ein charmanter Zyniker. London, die Hauptstadt der Neuen Zeit: Nach dem Jahrzehnte andauernden Krieg gegen ein alles verzehrendes Europa erhebt sich die Stadt wie ein erschöpfter Phoenix aus ihrer Asche und reckt sich neuem Leben entgegen. Als Ceras beste Freundin entführt wird, ist der Buchhändler und verhinderte Abenteurer Valender Beazeley ihre einzige Hilfe. Cera ahnt bald, dass Valender, Sohn eines Konservativisten, ein magisches Geheimnis verbirgt. Wie sonst ließe sich das Knistern im Äther erklären, das sie in seiner Nähe immer wieder überkommt? Im Zuge ihrer gemeinsamen Ermittlungen verliebt sie sich in ihn. Doch wie kann Valender ihre Gefühle erwidern, ist sie doch kein Mensch, so wie er?
Quelle: Sieben-Verlag

Meine Meinung:
Cera arbeitet für das Ehepaar Keyman in deren Theater als Tänzerin. Cera und ihre Kolleginnen sind Puppen und gehören den Keymans. Dann verschwindet Ceras Freundin und Cera bittet den Buchhändler Valender Beazeley um Hilfe bei der Suche. Die beiden haben sich durch einen Zufall kennengelernt und Cera hofft, dass er ihr hilft. Valender ist ein Magischer, was er aber vor seinem Vater und vor der Gesellschaft verbergen muss, denn alles Übernatürliche wird nicht gerne gesehen und sein Vater hat eine sehr konservative Einstellung hierzu. Kurzerhand hilft er und beide machen sich auf die Suche nach Yasmine.

Schon alleine wegen des Covers muss man dieses Buch einfach kaufen. Die Frau aus dem Bild passt sehr gut zu der Beschreibung von Cera.
Eine wirklich unglaublich interessante Geschichte, mit faszinierenden Charakteren und einem ungewöhnlichen Setting.  Da wäre zum einen Cera, eine "Puppe". Sie muss alle 24 Stunden mit einem Schlüssel aufgezogen werden und ist Eigentum der Keymans. Als "künstliche" Lebensform stehen ihr überhaupt keine Rechte zu, sie wird aber gut von ihren Besitzern behandelt. Das Thema Rechte für künstliche Lebensformen wurde natürlich auch angeschnitten und geschickt in die Handlung mit einbezogen.
Valender arbeitet in dem Buchlanden seines Vaters. Er hat eine behinderte Schwester, Melissa, die er über alles liebt und für die er alles tun würde. Sein Vater gehört zu den Konservativisten, die alles magische ablehnen, deshalb verheimlicht Valender auch, dass er selbst magisch ist.
Die Handlung spielt im Jahre 2012, aber nicht in unserer Realität, sondern hier wird uns eine Mischung aus Steampunk und Fantasy geboten mit vielen wirklich interessanten Ideen.
Die Romanze zwischen Cera und Valender nimmt eine wichtige Rolle ein, aber auch die Suche nach Ceras Freundin.

Insgesamt eine wirklich gelungene Mischung und deshalb vergebe ich 10 von 10 Punkten. 

14. November 2013

Ein Wispern unter Baker Street von Ben Aaronovitch (Hörbuch)



Klapptext: 
Ein junger Mann wird im U-Bahn-Tunnel nahe der Station Baker Street erstochen aufgefunden. Peter Grant, Constable und Zauberer in Ausbildung, wird frühmorgens an den Tatort gerufen. Der unbekannte Tote stellt sich als Sohn eines US-Senators heraus und ehe man noch "internationale Verwicklungen" sagen kann, hat Peter bereits die FBI-Agentin Kimberley Reynolds am Hals. Als wäre das nicht problematisch genug, tappt Peter auch noch in seinen Ermittlungen im Dunkeln, denn alle Spuren führen in den Untergrund Londons, der nicht so einsam ist, wie er scheint.
Quelle: Jumboverlag

Meine Meinung:
Ein unbekannter Toter im U-Bahn-Tunnel nahe Baker Street entpuppt sich als US-Senatorsohn und Kunststudent. Außerdem haftet ein Hauch Magie an ihm, was Peter Grant auf den Plan ruft. Um internationale Verwicklungen zu vermeiden, taucht auch noch die FBI-Agentin Kimberly Reynolds auf und erschwert die Arbeit von Peter enorm. Seine Ermittlungen führen ihn tief in den Untergrund von von London, in die Abwasserkanalisation. Ihm zur Seite steht seine Kollegin Lesley, die jetzt ebenfalls ein "Zauberlehrling" ist.

Peter Grant ermittelt wieder und ich bin wieder ganz gebannt von seinem neuen Fall. Seine Kollegin Lesley ist jetzt ebenfalls in Ausbildung beim Zauberer Nightingale, was ich sehr begrüße. Wer in diesem Teil für meinen Geschmack etwas zu kurz kommt ist Nightingale selbst, er spielt in diesem Teil nur eine Nebenrolle. Der Autor lässt sich wieder einiges einfallen. Ziemlich extrem fand ich dieses Mal den Einsatzort, der Großteil der Handlung spielt in der Kanalisation von London, was ich manchmal etwas eklig fand.
Insgesamt finde ich es sehr schade, dass die Hörbücher so stark gekürzt sind. Gerade bei diesem Teil ist mir das extrem aufgefallen. An manchen Stellen hatte ich stark das Gefühl, dass etwas von der Handlung fehlt, die Sprünge waren manchmal so groß, dass ich gar nicht richtig der Handlung folgen konnte.
Der Sprecher macht auch in diesem Teil seine Arbeit einfach nur perfekt. Ich glaube, ich habe einen neuen Lieblingssprecher.

Von mir gibt es wieder 10 von 10 Punkten und ich warte sehnsüchtig auf den nächsten Fall von Peter Grant. 

Die Gewinner stehen fest - Die Tribute von Panem-Gewinnspiel -

So, gestern habe ich die Gewinner ausgelost und meine Tochter durfte wieder Glücksfee spielen. Insgesamt haben 64 Personen teilgenommen, was wirklich sehr viel war. Außerdem habe ich sehr viele neue Leser durch das Gewinnspiel gewonnen, ich hoffe, das bleibt auch so ;)




Das Buch zum Film hat gewonnen: 




 Nicole W./LilStar

Die Sonderausgabe hat gewonnen: 



BücherSterny

Das Hörbuch hat gewonnen: 




Andrea M. 


Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner. Ihr bekommt heute noch von mir eine email. 

12. November 2013

Drachenseele von Angela Planert (Hörbuch)

Drachenseele | [Angela Planert]


Klapptext:
Für den im Kinderheim aufgewachsenen Marcus Sonntag bedeutet der bevorstehende Auszug aus der Wohngemeinschaft einen großen Schritt in die Freiheit. Nach einem Blackout erwacht Marcus in einem Krankenhaus, wo er sich unter den auffallend interessierten Ärzten wie ein Versuchskaninchen fühlt. Sein Verdacht erhärtet sich, als Dr. Schneider ihn mit Medikamenten ruhig stellt. Als Findelkind, ohne Angehörigen sieht sich Marcus verloren...
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Der 18jährige Markus kann endlich in seine erste eigene Wohnung ziehen. Darüber freut er sich sehr, denn das Leben in Heimen ist er endgültig satt. Leider wird seine Freude durch ständige Kopfschmerzen getrübt, bis er eines Tages sogar umkippt und im Krankenhaus wieder aufwacht. Dort offenbart man ihm, dass er einen inoperablen Hirntumor hat. Er kann es gar nicht glauben und irgendwie vermutet er, dass diese Diagnose falsch ist. Er will auf keinen Fall eine Chemotherapie machen und haut einfach aus dem Krankenhaus ab. Die Einzige, die ihm jetzt noch hilft, ist seine neue Nachbarin Nicole, die er schon länger vom Sehen kennt. Als es ihm dann wieder schlechter geht und er wieder im Krankenhaus muss, spitzt sich die Lage zu und sein behandelnder Arzt Dr. Schneider will ihn als Versuchskaninchen benutzen. Denn dieser Tumor, den Markus da hat, ist völlig anders als alles was er bisher gesehen hat. Die Lage wird immer gefährlicher für Markus, denn er muss feststellen, dass hinter all dem viel mehr steckt als zuerst vermutet.

Ich habe dieses Buch schon länger als ebook auf meinen Reader und habe mich sehr darüber gefreut, dass es jetzt als Hörbuch erschienen ist. Natürlich musste ich es mir sofort laden, denn Geschichten mit Drachen lese bzw. höre ich wirklich sehr gerne. Als erstes muss ich aber leider sagen, dass mir der Sprecher überhaupt nicht gefallen hat. Er liest sehr emotionslos und passt auch nicht richtig zu der 18-jährigen Hauptfigur.
Die Handlung an sich hat mir eigentlich gut gefallen. An ein paar Stellen war die Handlung nicht immer ganz rund, ein paar Dinge haben mich gestört. Da wären z. B. die Namen für die Charaktere. Ok, es ist ein Buch von einer deutschen Autorin, aber Markus oder Nicole sind so altbackene Namen, so heißt doch heute keiner mehr. Außerdem benehmen sich die Charaktere einfach zu erwachsen. Bei seinem ersten Date mit Nicole macht sich Markus Sorgen darüber, ob seine Schuhe gebürstet sind, das ist einfach nicht zeitgemäß.
Wie der Titel schon verrät, ist Markus ein Gestaltenwandler, nämlich ein Drache. Da er ständig in Heimen oder bei Pflegeeltern war, hat er keine Ahnung von seiner wahren Identität und wir begleiten ihn über mehrere Jahre hinweg. Wir erleben wie er sich mit seiner neuen Identität auseinander setzen muss, was natürlich nicht einfach ist. Was mich hier etwas gestört hat war, dass die Drachenwächter so starken Einfluss auf das Leben der Drachen nehmen dürfen. Mir hätte es hier besser gefallen, wenn es einen Drachenrat gibt, der die Rechte der Drachen vertritt. Das ist eine der Sachen, die nicht ganz stimmig waren für mich. Eine Liebesgeschichte gibt es auch, die ebenfalls eine wichtige Rolle in der Handlung einnimmt.

Insgesamt durchaus unterhaltsam, aber noch ausbaufähig und deshalb 7 von 10 Punkten.

Kostenloser Hörbuch-Download von der Hörcompany

Ich möchte euch heute auf eine ganz besondere Aktion der HÖRCOMPANY aufmerksam machen. Ab sofort stellt der Verlag das Hörbuch „Die inneren Werte von Tanjas BH“ als kostenlosen Download zur Verfügung. Das ganze wird in 5 Teile aufgeteilt, jeweils ca. ½ Std.

Inhalt: 
Beim Hörbuch „Die inneren Werte von Tanjas BH“ geht es um den ganz normalen Alltag eines 13-Jährigen mit Mathefrust (Volumenberechnung(!) – Wer braucht das schon?), Skaten, einem von den nervigen Eltern verordneten Dänemarkurlaub … UND natürlich Tanja! Also eine Geschichte für Jungs, die auf unterhaltsame Weise merken können, dass sie mit ihren Problemen nicht allein sind. Und für alle Mädchen, die mal wissen möchten, wie das andere Geschlecht in diesem Alter so tickt. Auch für Erwachsene eine Reise zurück in die aufregendste Zeit ihrer Jugend und eine Anregung, ihre Kinder besser zu verstehen.
Quelle: Hörcompany

Neugierig geworden? Dann geht es hier lang zum Download: 




Den ersten Teil wird es jetzt für drei Wochen umsonst geben. Das heißt bis zum 3. Dezember.

11. November 2013

Eiskalt entflammt: SGU 1 von Lisa Gibbs



Klapptext: 
Was wäre, wenn du besondere Fähigkeiten hättest? Was wäre, wenn du damit nicht allein auf der Welt wärst? Was wäre, wenn es den Einen gäbe, der deine Fähigkeiten so ergänzt, dass du erbarmungslos kämpfen, siegen, begehren und leidenschaftlich lieben kannst? Als die talentierte Sprengstoffexpertin und Elitepolizistin Lou Miller das Angebot bekommt, Teil der verdeckt operierenden Spezialeinheit SGU - Special Gifted Unit zu werden, ist sie zunächst skeptisch. Seit ihrer Kindheit verfügt sie über ausgeprägte paranormale Fähigkeiten, die sie bisher als Fluch betrachtete, weil es sie zur Einzelgängerin machte. Während Lou lernt, Teil eines Teams mit besonderen Fähigkeiten zu sein, erkennt sie, dass sie die härteste Schlacht gegen sich selbst führen muss, bei dem Versuch, dem geheimnisvollen Teammitglied Scar zu widerstehen. Ein Kämpfer, der nicht nur äußerlich von Gewalt gezeichnet ist, sondern auch eine Seele aus Eis zu haben scheint. Kann das leidenschaftliche Band, das zwischen ihnen entbrennt, alle Dämonen der Vergangenheit und Bedrohungen der Gegenwart bannen oder wird es Lou und Scar im Sog der Gefahren zerreißen?
Quelle: Sieben Verlag

Meine Meinung:
Lou Miller wurde nach einer Befehlsverweigerung in die Asservatenkammer versetzt. Richtig zufrieden ist sie damit nicht, um so überraschter ist sie, als sie ein Angebot bekommt, bei der Spezialeinheit SGU - Special Gifted Unit mit zu machen. Lou verfügt über eine besondere Gabe, sie kann durch Berührung die Vergangenheit von bestimmten Dingen oder Personen sehen. Diese Fähigkeit sieht sie aber eher als eine Belastung und Lou hat sich zu einem Einzelgänger entwickelt. Das Team ist ein bunt gemischter Haufen und Lou gewöhnt sich langsam an die anderen. Besonders fasziniert ist sie von Elias, der auch Scar genannt wird. Eine seiner Körperhälften ist durch Narben gezeichnet und auch innerlich ist er gezeichnet. Beide fühlen sich zueinander hingezogen, schrecken aber vor den Gefühlen zurück. Erst als Lou in große Gefahr gerät, gesteht sich Elias seine Gefühle für sie ein und kämpf um sie.

Das Thema Spezialeinheit mit besonderen Fähigkeiten ist ja im Moment sehr beliebt. Die Autorin schafft es, mit ihrer Geschichte zu fesseln, was vor allem an den interessanten Charakteren liegt. Lou ist eine Einzelgängerin und  hat Schwierigkeiten, sich den anderen Teammitgliedern zu öffnen. Elias alias Scar ist ein Paradebeispiel für einen tortured Hero. Durch seine Narben hat er keine Gefühle mehr, weil seine Nerven völlig hinüber sind. Er nimmt keinen Schmerz oder keine Berührung war. Die Anziehung zwischen den beiden ist sehr groß, die Liebesgeschichte nimmt einen großen Teil der Handlung ein. Anfangs gibt es ein ziemliches Hin und Her zwischen den beiden und das ganze ist recht dramatisch.
Auch die Rahmenhandlung rund um die Einheit ist sehr interessant und spannend. Die Handlung fängt recht simpel an, das Team erhält seine Aufträge und führt diese auf. Nach und nach merken sie, dass viel mehr dahinter steckt und das irgend jemand es auf sie abgesehen hat. Jeder der Anderen hat ebenfalls eine besondere Gabe und das Team ergänzt sich perfekt. Da es sich um den 1. Teil einer Reihe handelt, vermute ich, dass die anderen Protagonisten in den anderen Teilen in den Mittelpunkt rücken werden.

Insgesamt konnte mich das Buch überzeugen und ich vergebe 9 von 10 Punkten. 

9. November 2013

Nicht menschlich Inc. von Stephanie Linnhe



Klapptext:
Endlich ein neuer Job! Was ein Anlass zur Freude sein sollte, bereitet Nala di Lorenzo Kopfzerbrechen. Von einer Firma namens Adamant Bunch Marketing hat sie noch nie gehört, geschweige denn hat sie sich dort beworben. Man will sie an einer verlassenen Straßenecke abholen … Trotz aller Bedenken wartet sie am Montagmorgen am verabredeten Treffpunkt. Ihr Herz schlägt schneller, als Desmond auftaucht. Ihr neuer Kollege ist nicht nur unverschämt attraktiv, sondern führt sie auch noch durch ein rot schimmerndes Portal. Nala findet sich in der Parallelwelt LaBrock wieder. Ehe sie sich von dem Schock erholen kann, nimmt ihre Arbeit sie völlig in Beschlag. Sie soll überprüfen, ob die Krankmeldungen echt sind. Gar nicht so einfach, wenn kaum jemand ein Mensch zu sein scheint – oder das Verschwinden einer Person so viele Fragen aufwirft, dass sie denen einfach nachgehen muss. Anvertrauen kann sie sich nur Desmond. Oder etwa nicht? Schnell wird klar: Auf keinen Fall sollte sie sich hier in Dinge einmischen, die sie nichts angehen, oder sich gar verlieben …
Quelle: Bookhouse Verlag

Meine Meinung:
Nala sucht jetzt schon länger einen Job, ohne Erfolg. Um so überraschter ist sie als sie eines Tages eine Email der Fa. ABM in ihrem Postfach hat, die zu ihrem neuen Job beglückwünschen. Nala ist verwirrt, alle Nachforschungen zu dieser Firma führen ins Nichts. Kurzerhand nimmt sie den Job an. An dem angegeben Treffpunkt angekommen taucht jemand auf, der sie durch ein Portal in eine andere Welt mitnimmt. Ihr neuer Chef ist ein Kobold, ihre Kollegin eine Teufelin und Nala ist schockiert, aber gleichzeitig auch unheimlich neugierig. Ihr neue Job ist es, Krankmeldungen von Mitarbeitern zu überprüfen. Da sie von dieser Welt überhaupt keine Ahnung hat, bekommt sie Hilfe von dem gut aussehenden Kollegen Desmond und ehe sie es sich versieht, kommt sie einer großen Verschwörung auf die Schliche.

Als ich den Klapptext gelesen habe, wusste ich sofort, dass das Buch etwas für mich ist und ich wurde auch nicht enttäuscht. La Brock ist eine Stadt auf der andere Seite. Hier leben Dämonen, Teufel, Kobolde und noch einige andere Wesen zusammen. Einige eingeweihte Menschen arbeiten auch dort, aber sie haben alle einen Leumund und sind in die Sitten eingeführt. was bei Nala nicht der Fall ist.
Nala ist eine leicht naive Person, die immer alles aus ihrem Bauchgefühl heraus tut. Das bringt sie natürlich manchmal in ziemlich große Gefahr. Außerdem kennt sich sich in LaBrock überhaupt nicht aus, was für ganz schönes Chaos sorgt. Das ganze ist sehr witzig, aber auch sehr spannend. Für die gehörige Portion Romantik sorgt Desmond, der Nala immer wieder aus brenzligen Situationen hilft.

Insgesamt auf jeden Fall eine Leseempfehlung von mir und ich hoffe, dass wir noch mehr von Nala und Desmond lesen werden.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

7. November 2013

Schwarzer Mond über Soho von Ben Aaronovitch (Hörbuch)



Klapptext: 
Constable Peter Grants Spezialgebiet ist die Magie, sein Vorgesetzter der letzte Magier Englands und er selbst - immer noch Zauberlehrling. Eine Tatsache, die eine Menge Latein-Paukerei und zerschmettertes Mobiliar mit sich bringt. Doch plötzlich sterben in den Jazzclubs Sohos, im Herzen Londons, verdächtig viele Musiker eines unerwarteten Todes. Als Peter dann noch zu der Leiche eines Jazzmusikers gerufen wird, die eine swingige Version von Body and Soul spielt, ist es klar - er ist mitten in seinem zweiten magischen Fall.
Quelle: Jumboverlag

Meine Meinung:
Peter Grants neuster Fall führt ihn in die Jazz-Szene von Soho. Es sieht so aus als wenn irgend jemand oder irgend etwas Jazzmusiker mit Magie tötet. Aber das ist nicht sein einiges Problem, das Peter im Moment hat, ein schwarzer Magie treibt in London sein Unwesen und Peter heftet sich an dessen Versen.

Die Handlung von Teil 2 schließt nahtlos an den 1. Teil an. Peters Kollegin Leslie kämpft mit den Nachwirkungen des magischen Angriffs auf sie. Ihr Gesicht ist völlig entstellt und sie kommt damit überhaupt nicht klar.
Peter befindet sich immer noch am Anfang seiner Ausbildung, macht aber durchaus Fortschritte. Mir hat hier besonders gefallen, dass er die Zauber auf seine besondere Art abwandelt, was Nightingale zwar überhaupt nicht gefällt, Peter aber schon das ein oder andere Mal geholfen hat. Leslie kommt in diesem Teil etwas kürzer, was ich sehr schade fand, aber das Ende lässt mich vermuten, dass wir bald etwas mehr von ihr haben werden. Die beiden Fälle fand ich wieder sehr interessant. An manchen Stellen wird es recht brutal und auch ein wenig ekelig. Besonders witzig finde ich immer die kleinen Anspielungen auf Harry Potter, da muss ich immer wieder total schmunzeln.

Alles in allem ein tolles Hörbuch, leide wieder viel zu kurz und so schnell zu Ende. Von mir gibt es wieder 10 vom 10 Punkten. 

6. November 2013

Wenn der Rabe ruft von Maggie Stiefvater (Hörbuch)



Klapptext: 
Jedes Jahr im April empfängt Blue auf dem verwitterten Kirchhof von Henrietta die Seelen derer, die bald sterben werden. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen - bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sehen kann, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird. Seit Blue sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint? Ehe Blue sichs versieht, begleitet sie Gansey und seine Freunde Adam, Noah und Ronan auf dem bisher größten Abenteuer ihres Lebens: der Suche dem jahrhundertealten Grab des Raben-Königs Glendower. Doch dem Ruf des Raben folgt auch ein anderer…
Quelle: Jumbo Verlag

Meine Meinung:
Blue kommt aus einer Familien von Wahrsagerinnen. Gemeinsam mit ihrer Mutter lebt sie in Henrietta. Leider hat Blue keine dieser Fähigkeiten geerbt, hat aber dafür die seltene Gabe, dass sich die Fähigkeiten anderer in ihrer Nähe verstärkten. Blue wurde prophezeit, dass ihre wahre Liebe durch einen Kuss von ihr sterben wird. Bisher hat sie das wenig interessiert, denn es gab niemanden, bei dem sie sich ansatzweise auch nur vorstellen könnte, ihn zu küssen. Als sie dann eines Abends zusammen mit ihrer Tante auf einem Leichenpfad (auch Ley-Linien genannt) nach Seeeln, derer die bald sterben werden, ausschau halten, passiert etwas seltsames. Sie kann einen von diesen Geistern sehen. Es ist ein Junge namens Gansey, den sie gar nicht kennt. Dass sie ihn sehen kann, kann aber nur bedeuten, dass er ihre wahre Liebe ist.
Am nächsten Tag taucht er mit seinen Freunden Adam und Ronan bei ihrer Mutter auf. Er ist auf der Suche nach dem Grab des berühmten Rabenkönigs Owain Glyndwr und erhofft sich von Blues Mutter Hilfe. Von da an sind die Leben von Blue und den 3 Freunden in einer mysteriöse Suche verwickelt.

Ich war wirklich sehr gespannt auf dieses Hörbuch, da Maggie Stiefvaters Bücher immer sehr ungewöhnlich und interessant sind. Anfangs ist sie Story etwas verwirrend, man wird direkt in die Handlung geworfen und bekommt zig Namen um die Ohren gehauen, was gerade bei einem Hörbuch immer sehr schwierig ist. Besonders von Vorteil ist auf jeden Fall, dass es verschiedene Sprecher gibt, das finde ich persönlich immer sehr gut. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten hat mich das Hörbuch dann doch richtig in seinen Bann gezogen.
Die Story ist wirklich interessant, die mysteriöse Suche nach dem Rabenkönig nimmt den größten Teil der Handlung ein. Aber auch Blues Familie und die Prophezeiung spielen eine wichtige Rolle. Eigentlich müsste man meinen, dass der Romantikanteil sehr hoch ist, was gar nicht der Fall ist. Es ging ansatzweise erste Schritte in Richtung einer Romanze, die aber in eine ganze andere Richtung gehen als man vermutet.
Gansey und seine Freunde Ronan und Adam sind alle drei grundverschieden. Sie gehen gemeinsam auf die Aglionby Academy, eine Schule für Kinder reicher Eltern. Adam hingegen hat ein Stipendium bekommen. In diesem Teil der Reihe spielen Adam und Gansay die wichtigsten Rollen. Ronan bleibt noch etwas im Hintergrund, wir werden aber in einem der späteren Bücher bestimmt noch mehr über ihn erfahren. Die Autorin hat hier drei wirklich interessante Charaktere geschaffen und ich bin sehr gespannt was wir noch von den Jungs zu hören bekommen.

Es gibt zwar keinen richtigen Cliffhanger, aber das Ende lässt mich mit tausend Fragen zurück, die ich gerne sehr schnell beantwortet haben möchte. Der 2. Teil der vierteiligen Reihe ist im September in Original erschienen, ich hoffe, wir müssen jetzt nicht all zu lang auf die Übersetzung warten.

Von mir gibt für dieses wirklich ungewöhnliche Hörbuch 10 von 10 Punkten. 

5. November 2013

Blogotour Seelenrausch



Heute ist die Blogotur Seelenrausch bei mir angekommen und es gibt ein tolles Interview mit der Autorin.

1. Wann hast du angefangen zu schreiben?

Kaum zu glauben, aber laut meiner Mutter und ihrer aufbewahrten »Andenken« an meine Kindheit, schrieb ich das erste Gedicht bereits mit 5. Richtig lange Geschichten schrieb ich allerdings erst Jahre Später, und Auslöser war (bitte nicht lachen) meine Unzufriedenheit zu dem Ende von den Twilight-Büchern. Dies gab mir jedoch nur den Anstoß, die Inspiration war bei mir immer eine andere.

2. Hast du noch einen "richtigen" Job? Wenn ja, wie bringst du das unter einen Hut?

Ich habe gleich 4 richtige Jobs. Zum einen bin ich »Mama« von 2 kleinen Mädels, zum anderen bin ich eine Verlegerin und stets auf der Suche nach neuen Talenten. Und weil es so schön ist, die ganzen 24 Stunden des Tages auszureizen, bin ich noch eine studierte Grafikdesignerin und Typografin. Das alles lässt sich nur mit der tatkräftigen Unterstützung meines Mannes und meiner Freundinnen unter einen Hut bringen. 

3. Wie ist dein Tagesrhythmus? Hast du feste Arbeitszeiten?

Tagesrhythmus? Was ist das und womit isst man das? *Lach* Eigentlich heiße ich nicht umsonst Maya - zumindest nicht nach Meinung unseres Verlagsteams - weil ich mit dem berühmten, fleißeigen Bienchen durchaus mithalten kann.
Tagesrhythmus? Was ist das und womit isst man das? *Lach* Eigentlich heiße ich nicht umsonst Maya - zumindest nicht nach Meinung unseres Verlagsteams - weil ich mit dem berühmten, fleißeigen Bienchen durchaus mithalten kann. 

4. Wo schreibst du deine Bücher? Hast du einen Lieblingsplatz?

Hierbei muss konkretisiert werden, auf welche Jahreszeit diese Frage bezogen ist. Im Sommer liebe ich den Balkon, weil man niemals genug von Sonne und Vogelgezwitscher haben kann. Im Winter eher auf dem Sofa, mit den Füßen unter einer Kuscheldecke. Schreiben kann man meiner Meinung nach überall, Hauptsache, die Muse ist da. ;) 

5. Hast du immer Spaß beim Schreiben?

Oh ja! Ich leide mit den Charakteren, ich liebe mit ihnen und ich lebe durch sie. Manchmal bringen sie mich mit ihren vorschnellen Entscheidungen oder aber ihrer Sturköpfigkeit auf die Palme, aber ich bin bisher mit jedem klargekommen.

Vielen Dank für das tolle Interview.

Es gibt ganz tolle Preise bei dieser Blogtour zu gewinnen:

1 x KindleReader mit dem ebook Seelenrausch
2 x Taschenbücher Seelenrausch
3 x Ebooks Seelenraus und signierte Lesezeichen

Was ihr dafür tun müsste? Beantwortet mir bitte folgende Frage bis zum 08.11.2013 als Kommentar:

Nennt mir einen Grund, warum ihr das Buch Seelenrausch unbedingt lesen wollt?

Teilnahmebedingungen:
Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen
Ihr seit mindestens 18 Jahre oder habt das Einverständnis euer Eltern

Ich wünsche euch viel Glück.

Folgende Blogs nehmen an der Tour teil:

04.11. http://manjasbuchregal.blogspot.de 
05.11. http://dieseitenfluesterer-unserbuchblog.blogspot.de/
06.11. http://letannasblog.blogspot.de/
07.11. http://babsleben.blogspot.de/
08.11. http://dasbuchmonster.blogspot.de
09.11. http://ka-sas-buchfinder.blogspot.de

Gewinne:
1  KindleReader mit dem ebook Seelenraus
2  Taschenbücher
3 Ebooks und signierte Lesezeichen

Kein Augenblick zu früh von Susan Alderson



Klapptext: 
Lila und ihre große Liebe Alex sind auf der Flucht, denn eine militärische Eliteeinheit macht Jagd auf Menschen wie Lila - Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten. Man will Experimente mit ihnen durchführen, um Spezialwaffen zu entwickeln. Doch auch wenn sie dabei ihr Leben aufs Spiel setzt, hat Lila nur ein Ziel: Sie muss zurück nach Kalifornien, zum Basislager der Einheit. Denn dort werden ihr Bruder und ihre Mutter gefangen gehalten.
Quelle: Ravensburger TB

Meine Meinung:
Nachdem Lilas Bruder Jack angestoßen wurde, ist sie gemeinsam mit Alex auf der Flucht vor Jacks und Alex ehemaliger Sondereinheit. Deren Ziele sind nämlich alles andere als human, denn sie führen Experimente an Menschen mit besonderen Fähigkeiten durch, um mit den Ergebnissen ihren eigenen Supersoldaten zu züchten. Lila will unbedingt zurück, um Jack und ihre Mutter zu befreien. Gemeinsam mit den anderen Psys machen sie sich an diese schwere Aufgabe.

Der 2. Teil schließt nahtlos an den 1. Teil an. Direkt am Anfang geht es wieder total rasant zu, Alex und Lila sind alleine unterwegs und geraten immer wieder in gefährliche Situationen. Was mir persönlich in diesem Teil etwas zu kurz kommt ist die Romantik, es gibt zwar einige nette Szenen zwischen Lila und Alex, aber da geht es eigentlich nur darum, dass Alex noch nicht mit Lila schlafen will, sie es aber gerne jetzt schon tun würde. Auch dieser komische Streit zwischen den beiden am Ende fand ich ehrlich gesagt etwas seltsam. Ich finde, darauf hätte ich die Autorin ruhig verzichten können, das wirkte so aufgesetzt und übertrieben dramatisch.
Ansonsten hat mir das Buch aber wieder gut gefallen. Es ist temporeich und aktiongeladen.
Die Serie scheint mit dem 2. Teil sogar schon zu Ende zu sein. Es gibt zwar noch einige Kurzgeschichten, aber keine Fortsetzung mehr. Zumindest habe ich keine gefunden. Es werden auch fast alle Fragen beantwortet, obwohl die Autorin sich noch eine Tür offen lässt, für eine eventuelle Fortsetzung.

Insgesamt gibt es von mir dieses Mal 8 von 10 Punkten. 

4. November 2013

Feuer - Verborgene Sehnsucht von Coreen Callahan



Klapptext: 
In den Straßen Seattles herrscht Krieg zwischen den Drachen des Nightwing- und des Razorback-Clans. Als die sexy Polizistin Angela zwischen die Fronten gerät, wird sie im allerletzten Moment von dem geheimnisvollen Rikar gerettet. Er bringt sie auf das versteckte Anwesen der Nightwing, um sie zu beschützen. Obwohl Angela sich in Rikar verliebt, pocht sie auch auf ihre Freiheit – und bringt sich dadurch in tödliche Gefahr ...
Quelle: Heyne Verlag

Meine Meinung:
Die Handlung schließt nahtlos an den 1. Teil an. Nachdem Rikar nach einem One-Night-Stand mit der Polizistin Angela bei ihr alle Erinnerungen an ihn löscht, muss er feststellen, dass es ihm sehr viel ausmacht, dass sie von den Razorbacks entführt wurde. Er setzt alles daran sie zu befreien.

Ich muss gestehen, dass mir dieser Teil nicht mehr ganz so gut gefallen hat wie der 1. Teil, der Streibstil hat mich dieses Mal sehr gestört. Die Autorin benutzt sehr kurze Sätze, die männlichen Charaktere wirken dadurch sehr cool und sehr distanziert, was sie wenig sympatisch macht. Außerdem ist Umgangston zwischen den männlichen Hauptfiguren sehr ruppig und ich finde, die Autorin übertreibt manchmal ein wenig. Es kommen gar keine richtigen Dialoge zustande, die Figuren führen ständig Selbstgespräche. Rikar finde ich wenig interessant, man erfährt eigentlich so gut wie nichts über ihn. Die Beziehung zwischen den beiden baut sich sehr schnell auf und beide sind sehr schnell zusammen. Dafür gibt es einige interessante Nebenfiguren, von denen ich mir eigentlich gewünscht habe, mehr zu erfahren. Der 3. Teil wird dann von dem Cop Mac handeln, was mich wiederum wieder interessieren würde. Mal sehen, ob ich die Serie weit verfolgen werden.

Von mir gibt es dieses Mal nur 7 von 10 Punkten. 

3. November 2013

Am Anfang ist die Ewigkeit von Trinity Faegen



Klapptext: 
Sashas Vater wurde vor einem Jahr ermordet und der Fall wurde nie gelöst. Sie würde alles tun, um den Verbrecher zu finden, sogar ihre Seele verkaufen. Ajax, ein mysteriöser junger Mann, will sie davor bewahren ...
 Die 17-jährige Sasha führt das Leben eines ganz normalen Teenagers, bis sie dem mysteriösen Ajax begegnet. Ajax ist ein Sohn der Hölle - unsterblich und zu einem Leben auf der Erde verdammt. Es sei denn, er findet die ihm vorbestimmte Anabo, eine Tochter des Lichts, die ihn erlöst, damit er in den Himmel gelangen kann. Denn nur das Herz einer Anabo ist rein genug, einen Sohn der Hölle zu lieben. Sasha ist eine Anabo. Doch kann Ajax ihr Herz gewinnen?
Quelle: Ravensburger TB Verlag

Meine Meinung:
Sasha will unbedingt herausbekommen, wer ihren Vater getötet hat. Sie geht sogar zu einer Wahrsagerin, die ihr aber auch nicht helfen kann. In ihrer Schule gibt es einen myteriösen Geheimclub, der ihr vielleicht helfen kann. Als sie sich auf ein Treffen einlässt, gerät sie in große Gefahr, denn hinter diesem Geheimclub verbergen sich die Anhänger von Eryx, einem Mephisto, der die Herrschaft über die Hölle erlangen will. Dafür sammelt er Seelen und gewährt einen Gefallen. Als seine Anhäner Sahsa angreifen, taucht plötzlich Ajax mit seinem Brüdern auf und rettet sie. Er behauptet, dass Sasha eine Anabo ist, eine für einen Mephisto vorbestimmte Partnerin. Sasha kann sich gar nicht all diesen Dingen abfinden und wehrt sich erst einmal gegen ihre Empfindungen. Ajax versucht alles, um Sasha für sich zu gewinnen.

Ich muss sagen, ich bin auf jeden Fall positiv überrascht bin was dieses Buch betrifft. Die Bewertungen sind ja insgesamt eher durchwachsen, aber mich konnte das Buch vollends überzeugen. Die Grundidee fand ich sehr interessant, die Autorin hat sich eine sehr interessante Story ausgedacht. Ajax und seine Brüder sind Mephisto, Söhne der Hölle. Da sie aber zur Hälfte auch Anabo sind, kann ihre Seele erlöst werden, im dem sie selbst einen Bund mit einer Anabo eingehen. Nur sind diese sehr selten und wissen nichts von ihrer Besonderheit, so wie Sasha. Obwohl sie sich zu Jax hingezogen fühlt, hat sie gleichzeitig auch Angst vor dieser Beziehung, immerhin ist der ein Sohn der Hölle. In vielen Rezensionen wird das das Hin und Her der beiden kritisiert, was mich persönlich jetzt überhaupt nicht gestört. Gerade, dass Sasha nicht sofort auf Jax Werben eingegangen ist, macht die Liebesgeschichte sehr glaubwürdig und schön. Insgesamt ist die Handlung sehr aktiongeladen und manchmal auch etwas brutal. Neben der Liebesgeschichte spielt die Jagd nach Eryx und seinen Anhänger eine wichtige Rolle in der Handlung.

Bei dem Buch handelt es sich wohl um den 1. Teil einer Reihe. Im zweiten Teil liegt der Fokus dann wohl bei einem von Jax Brüdern, was ich persönlich sehr spannend finde. Ich hoffe sehr, dass sie anderen Teile der Reihe auch noch übersetzt werden.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...