15. Oktober 2013

Dylan & Gray von Katie Kacvinsky (Hörbuch)



Klapptext: 
Gray ist ein cooler Typ. Er läuft nur mit seinem iPod auf den Ohren rum und interessiert sich nicht sonderlich für das, was um ihn herum passiert. Dylan ist das pure Gegenteil: Sie steckt voller Ideen und will aus jedem Tag etwas Besonderes machen. Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein – und doch verlieben sie sich ineinander. In Dylans klapprigem Auto erkunden sie die Wüste in der Sommerhitze, schreiben eine Ode auf einen Kaktus und adoptieren einen zotteligen Hund. Doch irgendwann ist der Sommer zu Ende und die beiden müssen lernen, wie schwer es sein kann, sich zu verzeihen und wiederzufinden, wenn man sich einmal verloren hat.

Meine Meinung:
Gray hat sich nach einem schlimmen Ereignis in seiner Familie völlig zurück gezogen und ist zum Eigenbrödler geworden. Bis eines Tages auf Dylan trifft. Sie ist völlig anders als er und holt ihn au seinem Schneckenhaus. Gemeinsam verbringen sie einen wundervollen Sommer zusammen in Phoenix. Nur leider ist der Sommer irgendwann vorbei und ihre Wege trennen sich wieder. Schaffen sie es, ihre Beziehung aufrecht zu halten?

Die Autorin ist mir durch die Maddie Freeman Reihe aufgefallen, wobei ich sagen muss, dass ich hier nur den ersten Teil als Hörbuch gehört habe und ihn nicht ganz so gelungen fand. Dieses Hörbuch hier hat mir wiederum sehr gut gefallen. Gelesen wird das Buch von Marie Bierstedt und Maximillian Artajo, was ich persönlich sehr gut fand, denn ich mag es, wenn es verschiedene Sprecher gibt. Die Handlung wird abwechselnd aus den zwei Perspektiven erzählt, wobei ich die ganze Zeit das Gefühl hatte, dass Gray etwas mehr zu Wort kommt. Beide Charaktere sind völlig unterschiedlich und passen auf den ersten Blick eigentlich überhaupt nicht zusammen, aber trotzdem verlieben sich beiden.  Das Ende ist nicht klassische rosarot, sondern sehr realistisch.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...