13. September 2013

Die wundersame Geschichte der Faye Archer von Christoph Marzi



Klapptext: 
»Geschichten sind wie Melodien!« Mit diesen Worten verzaubert Alex Hobdon die junge Buchhändlerin Faye Archer vom ersten Augenblick an. Als er sein Skizzenbuch in ihrem Laden vergisst, tut Faye etwas völlig Untypisches: Sie schreibt Alex über Facebook an, und aus ein paar kurzen Chats entwickelt sich eine berührende Liebesgeschichte. Doch dann erfährt Faye, dass Alex ein Geheimnis verbirgt, das so unglaublich klingt, dass es eigentlich nur wahr sein kann, und Faye muss sich entscheiden, ob ihre Liebe zu Alex stark genug ist, dieses Geheimnis zu teilen ...

Meine Meinung:
Eines Tages finde die Buchhändlerin Faye Archer einen liegenden gelassenen Skizzenblock in ihrem Laden. Auf diesem Block steht ein Satz, der Faye nicht mehr los lässt: "Geschichten sind wie Melodien". Sie will jetzt unbedingt den Besitzer, Alex Hobdon, kennen lernen, verpasst ihn aber als er den Block abholt. Sie nimmt Kontakt über Facebook und nach einige Chats fühlen sich die beiden zueinander hingezogen. Als Faye Alex dann zufällig auf der Straße trifft, ist er in Begleitung einer anderen Frau und benimmt sie recht seltsam. Nach und nach stellt sie fest, dass fast alles was er ihr erzählt hat, gar nicht wirklich stimmt. Faye weiß nicht was sie davon halten soll, hatte sie doch das Gefühl, dass etwas Besonders zwischen ihnen ist.

Ich muss gestehen, dass ich das Buch zuerst gar nicht lesen wollte, weil die Bewertungen ja insgesamt eher durchwachsen sind. Der Einstieg hat mir dann doch sehr gut gefallen und ich habe es dann doch gelesen. Erst einmal muss ich sagen, dass es eine wirklich ungewöhnliche Geschichte ist. Trotz kleiner Schwächen konnte sie mich überzeugen. Die Geschichte fängt wie eine völlig normale Liebesgeschichte, wobei sich die beiden Hauptfiguren fast überhaupt nicht persönlich treffen, sondern erst einmal nur über emails kommunizieren. Den Mittelteil der Geschichte finde ich persönlich etwas langatmig. Gerade diese seitenlangen Emails haben mich etwas gestört. Alex Geheimnis ist so eine Sache, ich will natürlich nichts verraten, aber so richtig aufgelöst wird das Rätsel nicht und einige Fragen bleiben unbeantwortet. Aber das macht auch wiederum den besonderen Reiz aus.

Insgesamt eine sehr schöne romantische und geheimnisvolle Geschichte, mit vielen skurrilen und liebenswerten Charakteren. Von mir gibt es 8,5 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...