30. September 2013

Endless Life. Der Weg des Unsterblichen von Anne Lück



Klapptext: 
Noés bester Freund ist ein Dämon. Auch wenn die ganze Welt dagegen ist. Denn wer sich mit Dämonen einlässt, begibt sich in höchste Gefahr. Sicherheit versprechen allein die Engel, fast unsterbliche Wesen, die über die Menschen auf der Erde herrschen und ihnen Schutz bieten. Doch Azriel ist anders, als es in den Büchern steht. Und dann kommt Nero, Sohn des obersten Magistrats der Engel, Noés Geheimnis gefährlich nahe. Auf Kontakte zu Dämonen stehen schwere Strafen - was aber, wenn Engel und Dämonen gar nicht so viel voneinander trennt?
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Noé lebt zusammen mit ihrer Mutter und ihrer jüngeren Schwester, ihr Vater ist vor 10 Jahren gestorben, von Engeln hingerichtet, weil dieser mit Dämonen Geschäfte gemacht hat. Das ist nämlich in ihrer Welt verboten. Hier herrschen die sogenannten Engel, die auch die Gesetze machen. Angeblich haben alle Dämonen nur böses im Sinn, was Noés nicht nachvollziehen kann. Denn sie ist seit 10 Jahren mit dem Dämon Azriel befreundet, wodurch aber in große Gefahr begibt. Denn jeder Dämonenfreund  wird von den Engeln gejagt und eingesperrt. Dann spitzt sich die Situation auch noch zu, die Wachen werden verschärft und Nero, der Sohn des obersten Magristat der Engel gehört zu ihnen. Kann sie trotzdem weiterhin Azriel treffen?

Ich gebe Jungautoren immer wieder gerne eine Chance und manchmal mache ich damit wirklich einen Glücksgriff, wie bei diesem Buch hier zum Beispiel. Die Story hat mich von Anfang an in den gezogen und ich konnte das Buch gar nicht mehr weg legen.
Anfangs wird die Handlung ausschließlich aus der Sicht von Noé erzählt, später wenn Nero dazu kommt, auch aus seiner Sicht. Insgesamt geht das ganze ein wenig in Richtung Dystopie. Diese angeblichen Engel herrschen nach ihren Regeln.
Es gibt noch keine richtige Liebesgeschichte, wobei man schon ahnen kann, in welche Richtung es in der Fortsetzung laufen wird. Die Beziehung zwischen Noé und Azriel fand ich sehr gelungen und interessant. Arziel ist ein wenig frech und tut manchmal etwas gleichgültig, aber er Noés Sicherheit steht für ihn an oberster Stelle. Besonders gut fand ich, dass die beiden schon so lange befreundet sind, das eine erfrischende Abwechslung.
Nero ist ebenfalls eine interessante Figur. Er ist für einen Engel noch recht jung und wurde darauf gedrillt, dass alle Dämonen böse sind. Sein Weltbild gerät im Laufe der Handlung ganz schön ins Wanken und er macht eine gelungene Entwicklung durch.

Das letzte Drittel ist unheimlich spannend und die Ereignisse überschlagen sich förmlich. Die Handlung endet war nicht mit einem Cliffhanger, aber viele Fragen bleiben am Ende offen. Ich bin wirklich sehr gespannt auf die Fortsetzung.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 10 von 10 Punkten. 

29. September 2013

Grenzenlos von Elisabeth Wagner



Klapptext: 
Die einundzwanzigjährige Jessica Connor hatte nie das Leben, welches sie wollte. Sie fühlte sich eingesperrt. Ihre Eltern zwangen sie in ein Leben voller falscher Freunde, Dinnerpartys und einem Mann, den sie lieben sollte. Sie war viel zu lange ruhig, hatte nie den Mut dagegen zu kämpfen. Bis sie zu weit gingen. Jess läuft von ihrem alten Leben davon und floh zu ihrem Sandkisten Freund, Max. Sie fühlte sich wieder lebendig, hatte endlich ein Leben nur für sich – ohne Schatten. Alles lief in ihre Richtung, bis sie Jake traf. Jake Ellis, 26 Jahre, ein tätowierter Player, sexy, heiß und unwiderstehlich. Er ist der Grund, warum sich alles änderte.Liebe, Lust, Verlangen und eine lebensverändernde Nachricht.
Quelle: Autorneseite

Meine Meinung:
Jessica Conner kommt aus einer reichen Anwaltsfamilie und fühlt sich überhaupt nicht wohl. Ihr Leben besteht nur aus Dinnerpartys und ähnlichen Veranstaltungen. Als ihre Eltern sie fast zwingen, den Sohn befreundeter Anwälte zu heiratet, hat sie die Nase voll und verlässt ihr Elternhaus. Sie kommt erst einmal bei ihrem besten Freund Max unter. Sie beschließt, ein neues Leben anzufangen, sich ein neuen Job zu suchen und ihr Kunststudium weiterzuführen. Dann trifft sich auf den Jake, dem Mitbewohner von Max, zu dem sie sich sehr hingezogen fühlt. Nach außen hin wirkt er wie der typische Bad Boy, er hat ständig neue Freundinnen und ist tätowiert, ein richtiger Player halt. Trotzdem kann sie ihm nicht widerstehen, aber kann das gut gehen?

Wie fange ich am besten an? Der Plot reiches Mädchen trifft auf Bad Boy ist ja jetzt nicht wirklich neu, ich lese solche Bücher aber immer wieder sehr gerne. Grundsätzlich war das Buch jetzt nicht wirklich schlecht, aber es hatte noch so einige Mängel aufzuweisen. Nachdem Jessica ihr Zuhause verlässt, klappt einfach alles bei ihr, sie bekommt einen neuen Job, mit sie ihr Studium finanzieren kann, zieht mit ihrer besten Freundin in ein Appartement und kann auch noch ihren Lebensunterhalt mit dem Gehalt bestreiten. Das ging mir einfach viel zu schnell alles und lief einfach zu gut für sie. Die Liebesgeschichte verläuft recht turbulent mit ziemlich viel Drama und Missverständnissen. Das Ende ist ziemlich kitschig, aber auf eine nette Art. Zum Ende hin hat mich dann die Handlung dann doch noch gepackt, was ich anfangs nicht vermutet habe.

Von mir gibt es insgesamt 7,5 von 10 Punkten. 

28. September 2013

Cocoon. Die Lichtfängerin von Gennifer Albin



Klapptext: 
Gefangen hinter Mauern wie aus Licht gesponnen, wagt sie den Kampf gegen die Tyrannei. Arras ist eine kalte, lichtdurchflutete Welt, deren Bewohnern jede Selbstbestimmung genommen wurde – selbst im Tod ist niemand frei. Nur wenige können hoffen, durch die Gilde der Zwölf in den Heiligen Convent aufgenommen und damit für ein Leben in Luxus und Überfluss erwählt zu werden. Doch Adelice ahnt, dass das scheinbare Privileg in Wirklichkeit Verdammnis bedeutet, schließlich hat niemand den Convent je wieder verlassen … So versucht sie vergebens, ihre seltene Begabung zu verbergen. Denn gesegnet mit der Fähigkeit, das Gewebe des Lebens zu flechten, Schicksalsfäden miteinander zu verweben oder einzelne daraus zu entfernen, ist sie genau das, wonach die Gilde seit Langem sucht. Adelice kämpft um ihre Freiheit und das Leben ihrer Schwester und beginnt, die goldenen Fäden des Kokons zu zerreißen, der sie und die Menschen von Arras gefangen hält …
Quelle: Egmont Ink

Meine Meinung:
Adelice lebt mit ihren Eltern und ihrer jüngeren Schwester in Arras, einer Welt, die von den Webjungfern erschaffen und gesponnen wird. Diese Webjungfern sind etwas besonders, die leben in Luxus und und Überfluß. Trotzdem wollen Adelices Eltern verhindern, dass auch sie berufen wird. Denn die Webjungfern werden von dem Convent gesteuert und haben keinen freien Willen mehr. Als Adelice bei einer Prüfung zur Webjungfer versehentlich ihre Fähigkeiten preisgibt, wird sie eingerufen. Zwar versuchen ihre Eltern noch, sie zu verstecken, was aber tragische Folgen hat. Jetzt befindet sich Adelice im Turm des Convents und muss eine Ausbildung zur Webjungfer durchlaufen. Ihre Fähigkeiten sind so besonders, dass sie sogar die nächste Strickmeisterin werden soll. In Adelice sträubt sich alles gegen die Machenschaften des Convents.

Hier handelt es sich um den 1. Teil einer Trilogie. Bei dem Cover dachte ich zuerst, es handelt sich um ein Fantasybuch, aber es ist in der Tat eine Dystopie. Obwohl ich das Cover unglaublich schön finde, passt das Originalcover wesentlich besser zum Inhalt. Die Autorin hat hier eine wirklich interessante Welt geschaffen. Am Anfang fand ich das ganze etwas verwirrend muss ich gestehen. Aber je mehr Informationen man erhält um so interessanter wurde es. Irgendwo habe ich etwas mit einem Vergleich zu Matrix gelesen. Dieser Vergleich passt auf irgendeine Weise schon, nur ist das ganze etwas fantastischer.
Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte. Direkt drei Männer interessieren sich für Adelice, aber nur zwei bleiben von denen übrig, wobei es aber nicht die klassisches Dreiecksgeschichte gibt. Insgesamt ist diese Liebesgeschichte aber eher nebensächlich.

Leider erscheint der 2. Teil erst im Oktober 20113 im Original. Ich hoffe doch sehr, dass wir dann nicht so lange auf die Übersetzung warten müssen.

Von mir gibt es 9 von 10 Punkten. 

27. September 2013

Die dunklen Gassen des Himmels von Tad Williams (Hörbuch)



Klapptext: 
Bobby Dollar ist ein Engel. Als Anwalt kehrt er hin und wieder zur Erde zurück, um die Sterbenden gegen die Mächte der Hölle zu verteidigen und in den Himmel zu geleiten. Dieser Krieg zwischen Himmel und Hölle verschärft sich, als plötzlich eine dritte, unbekannte Macht auf den Plan tritt …
Quelle: Der Hörverlag

Meine Meinung:
Bobby Dollar ist Engel und arbeitet als Anwalt für den Himmel. Sobald ein Mensch stirbt, findet eine Art Gerichtsverhandlung für die Seele des Verstorbenen statt. Bobbys Aufgabe ist es, diese Seele vor der Verdammnis zu bewahren. Bisher verläuft sein Leben ganz normal ab, wenn er gerade nicht eine Seele retten muss, hängt er mit seinem besten Freund Sam, der ebenfalls ein Engel ist, in seiner Stammkneipe ab, in der auch noch andere Engel verkehren. Dann passiert etwas Unglaubliches. Als er zu seinem neuen Klienten gerufen wird, ist dessen Seele bereits verschwunden. Die Gegenseite behauptet, dass sie damit nichts zu tun hat. Beide Seiten sind in heller Aufregung. Bobby fängt auf eigene Faust an zu ermitteln und kommt einer unglaublichen Verschwörung auf die Spur.

Ausschlagend dafür, dass ich mir dieses Hörbuch gekauft habe, war die Tatsache, dass Simon Jäger der Sprecher ist. Er gehört zu meinem Lieblingssprechern und auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Simon Jäger gibt dem Hörbuch mit seiner unglaublichen Stimme einen völlig eigenen Charakter.
Auch sonst konnte mich das Hörbuch überzeugen, vor allem durch seinen ironische Humor.
Der Autor stellt uns hier seine wirklich eine interessante und gelungene Darstellung des ewigen Kampfes zwischen Gut und Böse da, wobei die Grenzen hier manchmal mitunter verwischen. Bobby uns seine Artgenossen benehmen sich alles andere als tugendhaft, sie trinken gerne einen über den Durst und haben auch noch diverse andere Laster. Die Engel hier haben übrigens keine Flügel, wie uns das Cover weiß machen will. Nur höhere Engel haben welche, aber selbst Bobby hat noch nie einen Engel mit Flügeln gesehen. Im Himmel und in der Hölle geht es um Macht, es gibt politische Ränkespiele, in die Bobby hineingezogen wird als er nach dem Verbleib der verschwundenen Seelen ermittelt. Trotz der insgesamt doch eher heiteren Stimmung, gibt es Momente, die einen berühren. Und auch Engel können eine Glaubenskrise bekommen.
Was mich am meisten überrascht hat ist, dass es sogar eine Liebesgeschichte gibt, die zwar nicht im eigentliche Sinne ein Happy End hat, aber es gibt ganz klar romantische Tendenzen.

Für mich ein absoluter Hörgenuss und klare 10 von 10 Punkten.

26. September 2013

Kriegerinnen der Fiannah 2: Verlockung der Finsternis von Beth Cillian



Klapptext: 
Einst kämpfte die Fiannah Thadgan als Kriegerin auf Seiten des Lichts und lief stets Gefahr, den Verlockungen der Finsternis zu erliegen. Wiedergeboren als Teagan kostete sie zu reichlich von der Finsternis, um sich Illusionen über ein Leben ohne sie hinzugeben. Sie weiß wenig über ihre Vergangenheit, jedoch alles über ihre Einzigartigkeit, die ausschließlich Verderben bringt. Ihre Gabe wurde zum Fluch. Allein die Liebe des Ordenskriegers Lorcan könnte den Fluch umkehren. Doch getrieben von Selbstzweifeln und seiner Vergangenheit darf Lorcan diese Liebe nicht zulassen. Teagan kämpft um Lorcan, und als sie endlich seine Liebe erringt, muss sie sie gegen ihren dämonischen Gebieter, den Großmeister der Bruderschaft verteidigen. Auch Lorcan plagen Zweifel, ob ein Brudermörder wie er die Liebe einer Fiannah verdient.
Quelle: Sieben-Verlag

Meine Meinung:
Der Ordenskrieger Lorcan findet in einer Dämonenhöhle Teagan, eine junge Frau, die hier gefangen gehalten wird. Nach kurzem Zögern befreit er sie und nimmt sie mit. Schnell merkt er, dass sie besondere Fähigkeiten hat und sie etwas Besonders ist. Seine Selbstzweifel verhindern anfangs, dass er Gefühle für sie entwickelt. Trotzdem fühlt er sich zu ihr hingezogen und ihr geht es nicht anders.

Den 1.  Teil dieser Reihe fand ich wirklich toll und ich war sehr gespannt auf die Fortsetzung hierzu. Leider konnte dieser Teile meine Erwartungen leider nicht erfüllen. Schon der Einstieg war sehr schwierig, viele Dinge waren mir einfach nicht mehr präsent und ich musste erst einmal meine Rezension zu Teil 1 lesen, um mich zurecht zu finden. Die Autorin benutzt viele Wörter einer fremden Sprache, zu der es zwar ein Glossar gibt, die den Lesefluss aber sehr gehemmt haben. Wer will schon ständig zum Glossar springen, um nach der Übersetzung zu suchen.
Ich hatte auch so meine Probleme mit dem Gewaltpotenzial gegenüber Teagan. Natürlich wurde sie von dem Dämon gefoltert und noch viel Schlimmeres, aber muss dann direkt jedes andere männliche Wesen, das ihr begegnet, sie auch direkt vergewaltigen wollen? Das war mir einfach zu viel.
Zwischendurch hat die Handlung auch extreme Längen, die Autorin holt weit aus und schweift manchmal sehr ab.

Ich kann leider nur 6 von 10 Punkten vergeben.

25. September 2013

Tag 3: Blogtour "Feuerherz"

Ich möchte euch ganz herzlich am 3 Tag der Blogtour Feuerherz auf meinem Blog begrüßen.



Bei mir gibt es heute etwas ganz Besonders zur dieser Blogtour, die Autorin liest uns persönlich einen Abschnitt aus ihrem Werk vor. Aber seht selbst:




Neugierig geworden? Ich hoffe doch sehr. Ich habe das Buch bereits im September gelesen und hier findet ihr meine Rezension dazu.

Natürlich gibt es bei dieser Blogtour auch etwas zu gewinnen. Hier die Preise für dieser Blogtour:

Preis 1: eBook Feuerherz + Anhänger (siehe Bild)
Preis 2: eBook  Feuerherz + Bloggergeschenke
Preis 3: eBook Feuerherz

Wie ihr gewinnen könnt? Ganz einfach:
Jeder der sieben teilnehmenden Blogs hat in seinem Text ein Wort besonders hervorgehoben. Zusammen ergibt das einen Satz, den ihr bitte bis zum 06.10.13 an folgende Email sendet: jenni@jennifer-wolf.com



Und hier noch die Links zu den anderen Blogs:

23.09. Die Schwestern Grimm
24.09. Zeilensprung
25.09. Letannas Bücherblog
26.09. Born From The Sky 
27.09. Buch-Plaudereien
28.09. Mandys Bücherecke 
29.09. LeseLust & LeseLiebe

Wünsche euch ganz viel Glück für die Verlosung und hoffe auf eine rege Teilnahme.

23. September 2013

Die Mondscheinbäckerin von Sarah Addison Allen



Klapptext: 
Nach dem Tod ihrer Mutter kommt die 17-jährige Emily Benedict nach Mullaby, North Carolina, um dort bei ihrem Großvater zu leben. Schon bald merkt sie, dass in Mullaby ungewöhnliche Dinge vor sich gehen: Nachts huschen Irrlichter durch die Wälder, die Tapete in Emilys Zimmer verändert von allein das Muster, und die Nachbarin Julia Winterson backt Kuchen, die geliebte Menschen anlocken können. Als Emily den jungen Win Coffey kennenlernt, funkt es sofort zwischen den beiden. Aber die Familie Coffey hütet ein sonderbares Geheimnis …
Quelle: Goldmann Verlag

Meine Meinung:
Die 17-jährige Emily zieht nach dem Tod ihrer Mutter nach Mullaby, einer Kleindstadt in North Carolina. Sie lebt fortan bei ihrem Großvater, den sie vorher überhaupt kannte. Alles ist fremd und ungewohnt für sie. Sie freundet sich mit ihrer Nachbarin Julia Winterson an, die in der Stadt einen Grilllokal betreibt und leidenschaftlich gerne backt. Aber nicht alles Bewohner von Mullaby begrüßen Emily freundlich, irgend etwas in in Mullaby vorgefallen das mit ihrer Mutter Dulcie zu tun hat. Als Emily dann Win Coffey kennenlernt, muss sie feststellen, dass gerade die Familie Coffey sehr schlecht auf ihre Mutter zu sprechen ist. Was ist damals in Mullaby passiert? Die Familie Coffey hat ein seltsames Geheimnis, das Emily unbedingt herausfinden will.

Ich habe jetzt seit Ewigkeiten Ein zauberhafter Garten von der Autorin in meinem SUB. Jetzt habe ich erst einmal dieses Buch von ihr gelesen und bin wirklich total begeistert. Ein zauberhafter Garten wandert jetzt ganz weit nach oben in meinem SUB und kommt bestimmt bald dran.
Die Mondscheinbäckerin ist eine wundervolle  Geschichte mit einem Hauch Fantasy.  Das Ganze spielt in der Kleinstadt Mullaby mit vielen interessanten Charakteren und deren Geschichten. Emily hat keine Ahnung was zwischen ihrer Mutter und der Familie Coffey vorgefallen ist und sie versucht, hinter deren Geheimnis zu kommen. Dabei verliebt sie sich ausgerechnet in Win Coffey.
Neben Emily spielt Julia Winterson eine wichtige Rolle in der Handlung. Ihre Geschichte ist ebenfalls sehr tragisch und herzzerreißend.

Insgesamt eine tolle Mischung aus Kleinstadtfeeling mit einem Hauch Fantasy. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 10 von 10 Punkten.

22. September 2013

The Darkes London - Kuss des Feuers von Kristen Callihan



Klapptext: 
London, 1881: Miranda Ellis besitzt die außergewöhnliche Gabe, das Feuer zu beherrschen. Da ihre Familie vor dem Ruin steht, sieht sie sich gezwungen, den düsteren Lord Benjamin Archer zu heiraten, der sein Gesicht stets hinter einer Maske verbirgt. Ein grausamer Fluch liegt auf ihm, der ihn nach und nach seiner Menschlichkeit beraubt. Doch hinter seiner Fassade erkennt Miranda eine verwandte Seele, die ihr Innerstes berührt, und sie setzt alles daran, Archer vor dem Sturz in die Dunkelheit zu bewahren.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Miranda Ellis muss Lord Benjamin Archer heiraten, um ihren Vater vor den Ruin zu bewahren. Lord Archer ist ein düsterer Geselle, niemand hat je sein Gesicht gesehen, da es mit einer Maske verbirgt. Angeblich um sein entstelltes Gesicht zu verbergen. Schnell merkt Miranda, das er viel mehr zu verbergen hat und das er eine verwandte Seele ist, verfügt sie doch selbst über die Gabe über das Feuer zu herrschen.

Ich muss sagen, ich bin wirklich begeistert, was für ein tolles Buch. Die Geschichte hat mich direkt in den Bann gezogen und ich habe das Buch gar nicht mehr weg legen können. Die Mischung aus historischen Liebesroman mit Fantasyanteil hat mir super gefallen, die Mischung war genau richtig. Es gibt viele interessante Elemente, einen Geheimbund und eine Art Verschwörung, was die Handlung wirklich sehr spannend macht.
Auch die Charakterer sind einfach nur gelungen. Miranda ist eine starke Persönlichkeit, durch ihre Gabe geprägt. Von ihrem Vater zu einer Diebin erzogen, weis sie sich zu währen. Archer ist der typische tortured Hero. Seine angebliche Verunstaltung und das Tragen der Maske macht ihn zum einem etwas düsteren Gesellen, was ihn wiederum auch besonders anziehend macht. Über ihn kursieren die schlimmsten Gerüchte, was Miranda nicht abschreckt.

Die Handlung ist in sich abgeschlossen. Der 2. Teil wird von einem anderen Paar handeln. Den 2. Teil werde ich mir direkt vorbestellen.

Von mir eine klare Leseempfehlung und 10 von 10 Punkten.

Unter dem Feuer - Silvanubis 1 von Kirsten Greco



Klapptext: 
Deutschland 1947: Anna Peters nennt den winzigen Lagerraum hinter dem familieneigenen Spielzeugladen ihr Zuhause, seit sie vor vier Jahren ihr Heim und ihre Eltern bei einem Bombenangriff verlor. Die Entbehrungen der Nachkriegszeit und das Pflichtgefühl, den Familienbetrieb weiterführen zu müssen, machen ihr zu schaffen. Zu allem Überfluss wird sie Nacht für Nacht von Albträumen geplagt: Ein Phönix kreist über den Ruinen der Stadt und ruft beunruhigende Erinnerungen hervor. Durch einen unglücklichen Zufall gerät sie mit dem attraktiven, aber undurchschaubaren Alexander Bach in eine nebelverschleierte Passage und erwacht völlig geschwächt in „Silvanubis“. Magier und mystische Kreaturen zeigen Anna das vielfältige Leben dieser Parallelwelt, doch eine unheilvolle Gefahr bedroht den Frieden. Die junge, ehrgeizige Magierin Kyra will die Magie Silvanubis’ an sich reißen und geht für ihr Ziel über Leichen. Plötzlich sind Alexanders und Annas Schicksale unwiderruflich miteinander verknüpft, nicht nur in Silvanubis.
Quelle: bookhouse

Meine Meinung:
Anna Peters hat im Krieg ihre Eltern verloren und lebt jetzt ganz alleine in dem familienbetriebenen Spielzeugladen ihres Vaters. Ein Freund ihres Vaters kommt in regelmäßigen Abständen vorbei und unterstützt sie. Bei einem ihrer Streifzüge nach Nahrung trifft sie auf Alexander Bach und ehe sie es sich versieht, befindet sich sie gemeinsam mit ihm in der Welt Silvanubis wieder. Hier wimmelte es nur so vor magischen Kreaturen. Die Magierin Kyra will die Macht in Silvanubis an sich reißen und Alexander und Anna geraten in ihre Machenschaften.

Bei dem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Reihe, die von der Welt Silvanubis handelt. In den ersten beiden Teilen dreht sich alles um Anna und Alexander, der 3. Teil wird dann von anderen Personen handelt und ist in den 70er Jahren angesiedelt.
In diesem Teil lernen wir erst einmal Anna kennen. Sie lebt im Jahre 1947 und hat im Krieg sehr viel durchmachen müssen. Leider hatte ich so meine Probleme mit ihr. Für eine 22-jährige benimmt sie sich manchmal einfach zu unreif. Vor allem ihr Verhalten Alexander gegenüber war sehr anstrengend. Eine richtige Liebesgeschichte gibt es in diesem Teil noch nicht, diese wird nur angedeutet und es wirkt fast so als wenn alle Gefühle nur von Alexanders Seite kommen.
Am Anfang der Handlung müssen Anna und Alexander sich erst einmal in Silvanubis zurecht findet, treffen aber schnell auf jemanden, der ihnen hilft. Nach und nach erfahren sie Einzelheiten zu dieser Welt. Vor allem, dass die Bevölkerung vor der Bedrohung steht, dass die Magierin Kyra die Macht an sich reißen will. Die Welt ist schön und fantastisch beschrieben, wir erfahren erst einmal nur Bruchstücke, vieles bleibt noch im Unklaren.

Leider endet dieser Teil mitten in Handlung, was ich gar nicht so mag. Der 2. Teil soll im Januar 2014 erscheinen.

Von mir gibt es 8 von 10 Punkten. 

18. September 2013

Golem und Dschinn von Helene Wecker (Hörbuch)



Klapptext: 
New York, 1899: Zwei magische Kreaturen gelangen in das Zentrum der Neuen Welt. Chava ist ein Golem, ein Geschöpf aus Ton – Ahmad ein Wesen aus Feuer, ein Dschinn, der nach tausendjähriger Gefangenschaft endlich aus seiner Flasche darf. Beide irren verloren durch die Straßen der Stadt auf der Suche nach Freundschaft und ihrer eigenen Identität. Als sich ihre Wege kreuzen, entsteht bald eine tiefe Zuneigung. Doch ihr Glück ist bedroht, als ein mächtiger Feind auftaucht, der es auf die übernatürlichen Kräfte der beiden abgesehen hat.
Quelle: Der Audioverlag

Meine Meinung:
In New York im Jahre 1899 treffen die beiden magischen Wesen Chava und Ahmad aufeinander. Chava ist ein Golem ohne Meister und Ahmad ist ein 1000 Jahre alter Dschinn, der in einem festen Körper gebannt wurde. Beide versuchen sich in der Welt der Menschen zurecht zu finden und freunden sich an, nachdem ihre Wege sich zufällig kreuzen. Als Chavas Erschaffer in New York auftaucht, geraten beiden in große Gefahr, denn ihre Leben sind mehr miteinander verbunden als zuerst angenommen.

Wow, was für eine tolle Geschichte, ich bin wirklich begeistert. Den Sprecher Boris Aljinovic kannte ich bisher noch nicht, er hat hier seine Sache unheimlich gut gemacht und der Geschichte Leben eingehaucht.
Anfangs war ich mir gar nicht sicher, ob mir das Hörbuch gefallen wird, aber ich wurde direkt in den Bann gezogen und bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Die Handlung ist insgesamt eher ruhiger, zuerst einmal lernen wir die beiden Hauptcharaktere kennen und ihre Versuche, sich in der ungewohnten Umgebung zurecht zu finden. Das Treffen der beiden findet relativ spät in der Handlung statt. Wer hier eine klassisches Liebesgeschichte erwartet, wird wahrscheinlich enttäuscht werden. Es gibt zwar Ansätze in diese Richtung, auf die aber nur am Rande eingegangen wird.
Neben den beiden Hauptfiguren gibt es sehr viele interessante Nebenfiguren, die die beiden in diesem Lebensabschnitt begleiten und unterschützen. Jeder dieser Charaktere hat seine eigene Geschichte und alle Geschichten laufen in Fäden zusammen zu einer großer Geschichte, die ein wirklich gelungenes Gesamtwerk bilden.
Das letzte Drittel ist sehr dramatisch und die Situation spitzt sich sehr zu. Es gibt kein klassisches Happy End und das Ende ist relativ offen. Normalerweise hasse ich es, wenn das Ende offen ist, hier passt es aber irgendwie zum gesamten Werk

Von mir gibt es eine klare Hörempfehlung und 10 von 10 Punkten. 

Die Selven: Schicksal zweier Welten von Ane Schönyan




Klapptext:
Die Tierärztin Èlwyn hat keine Ahnung, dass es neben ihrer eigenen Welt noch eine weitere gibt. Nachdem sie erfährt, dass ihre Eltern sie als Findelkind aufgenommen und großgezogen haben, beginnt ihr großes Abenteuer. Ihr Elfenanhänger erwacht zum Leben und schickt sie auf die gefährlichste Reise ihres Lebens. Begleitet von ihrer Schutzelfe Olania muss sie sich auf den Weg machen, um ihren Gegenpart zu finden. Newiyan entpuppt sich als nervtötender Frauenheld, der sich keine Gelegenheit entgehen lässt, sie auf die Palme zu bringen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg nach Levitanien, dem Reich der Elfenkönigin und dem Ursprung ihrer Wurzeln. Doch sie wissen, dass dort nicht nur Antworten auf sie warten, sondern auch eine dunkle Bedrohung, die beide Welten verschlingen wird, wenn sie es nicht verhindern.
Quelle: Weltschmiede

Meine Meinung:
Èlwyn und Newiyan hat keine Ahnung davon, dass ihre Leben miteinander verknüpft sich und sie eine besondere Aufgabe haben. Denn eigentlich gehört sie beiden nach Levitanien, einer Parallelwelt. Diese ist in große Gefahr und die beiden sind die einzige Rettung. Gemeinsam mit ihren Schutzelfen begeben sie sich auf die Reise nach Levitanien. Um dort hinzugelangen müssen sie das nächste Portal aufsuchen, dass sich im Bermudadreieck befindet. Ihre Reise ist voller Abenteuer und unglaublichen Dingen, von denen sie überhaupt keine Ahnung hatten.

Bei diesem Buch handelt es sich um den ersten Teil einer zweiteiligen Reihe. Hauptfiguren sind Èlwyn und Newiyan, die beide aus der Welt Levitanien kommen, von der sie aber überhaupt nichts wissen. Levitanien ist eine wirklich fantastische Parallelwelt, die von verschiedenen Völker bewohnt wird. Bei dem Buch handelt es sich um eine wundervolle fantastische Reise mit liebeswerten Charakteren. Die Handlung fängt mit der Vorgeschichte zu Levitanien an und man bekommt direkt sehr viele Informationen, was ich sehr gut fand. So weiß man als Leser schon was auf die beiden wartet.
Was mich ein wenig gestört hat war, dass die beiden Hauptfiguren sich eigentlich die ganze Zeit anzicken. Anfangs fand ich das noch ganz witzig, später fand ich das ein wenig nervig. Ich hoffe sehr, dass sie sich die Beziehung der beiden im 2. Teil noch etwas entspannt. Neben den beiden Hauptfiguren gibt es jede Menge interessante Nebenfiguren wobei ich die Gestaltenwandler am besten fand.

Insgesamt eine sehr schöne Geschichte, von der ich unbedingt wissen will wie sie endet. Von mir gibt es 9 von Punkten.

15. September 2013

Kyndred 1. Dunkle Berührung von Lynn Viehl



Klapptext: 
Mit nur einer Berührung kann Jessa Bellamy in das Herz eines Menschen sehen. Doch eben diese Gabe bringt sie in Lebensgefahr: Eine Biotech-Firma will Jessa entführen, um ihre DNA zu kopieren. Der geheimnisvolle Gaven Matthias behauptet, Jessa beschützen zu wollen. Aber kann sie ihm wirklich trauen?
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Jessa Bellamy hat eine besondere Gabe, sie kann durch Berührung die Gedanken der jeweiligen Personen sehen. Diese Gabe setzt sie ein, um anderen zu helfen oder Verbrechen an das FBI weiter  zu geben. Obwohl sie immer sehr vorsichtig ist, wird die Biotech Firma GenHance auf sie aufmerksam. Diese hat ein besonders Interesse an ihr, aber bevor sie in denen Fänge gerät, wird sie von Gaven Matthias entführt, der behauptet, dass GenHance sie ebenfalls entführen will. Gaven Matthias will sie beschützen, behauptet er, nur weiß sie nicht wem sie trauen soll.

Die Darkyn Reihe der Autoren gehört zu meinen Lieblingsreihen und ich war sehr gespannt auf dieses Spin-Off. In der Kyndred Reihe dreht sich als um die Personen, die vom Orden als Kinder entführt und genetisch verändert wurden. Jessa ist eine von ihnen und hat keine Ahnung wo ihre Fähigkeiten herkommen. Gaven hingegen hat sehr viele Informationen und ist mit anderen genetisch veränderten Leuten organisiert. Sie helfen Ihresgleichen und versuchen das auch bei Jessa. Das Konzept dieser Serie hat mir sehr gut gefallen. Wie auch schon in der Darkyn-Reihe wird die Handlung aus verschiedenen Perspektiven erzählt und wechselt immer zwischen den einzelnen Fraktionen hin und her, was dafür sorgt, dass es immer spannend bleibt. Natürlich tauchen auch Charakteren aus der Darkyn-Reihe auf, dieses Mal sind es Samantha und Lucian. Die Liebesgeschichte zwischen Jessa und GAven nimmt einen wichtige Rolle ein und obwohl es doch recht knistert, gibt es nur sehr wenig erotische Szenen.
Insgesamt ein toller erster Teil, mit einer interessanten Handlung und gelungenen Charakteren. Diese Serie werde ich auf jeden Fall weiter verfolgen. 10 von 10 Punkten. 

14. September 2013

Gewinnauslosung

So, hier jetzt die Auslosung zum Blogtourgewinnspiel. Habe meine Tochter die Lose ziehen lassen. 

Insgesamt haben  18 Personen teilgenommen. 







Der Gewinner ist: 


Herzlichen Glückwunsch Franzi Höllenkatze. 

13. September 2013

Legend - Schwelender Sturm von Marie Lu (Hörbuch)



Klapptext: 
June und Day - die ehemalige Elitesoldatin und der meistgesuchte Rebell der Republik - verbünden sich nach ihrer Flucht mit den Patrioten. Als Held, der den Schergen der Republik entkommen ist, wird Day vom Volk verehrt. Und als dieser Held gerät er zwischen die Fronten. Auf der einen Seite ist Anden, der inzwischen das Amt seines verstorbenen Vaters als neuer Elektor übernommen hat und der seine Macht festigen muss. Auf der anderen Seite steht General DeSoto, der charismatische Anführer der Patrioten, der den Elektor stürzen will. Auch June muss sich entscheiden und es muss ihr gelingen, Day zu überzeugen. Doch wem können sie vertrauen? Liegt ihre Zukunft in den Kolonien?
Quelle: Hörbuchcompany

Meine Meinung:
June und Day sind auf der Flucht vor den Soldaten der Republik. Ihrr einzige Chance, aus dieser Sache wieder heraus zu kommen ist es, ein Bündnis mit den Patrioten zu schließen. Das neuste Ziel der Patrioten ist der neue Elektor, Anden, der den Job seines verstorbenen Vaters übernommen hat. Der Anführer der Patrioten General DeSoto hat vor, Anden zu töten. Bei diesem Plan sollen June und Day ihm helfen. June und Day geraten zwischen die Fronten und müssen entscheiden, wem sie vertrauen.

Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass der 2. Teil wieder als Hörbuch erscheint. Wie beim ersten Teil wird die Geschichte aus der Sicht von Day und June erzählt und von zwei verschiedenen Sprechern vorgelesen, von Patrycia Ziolkowska und Julian Greis. Wie schon beim ersten Teil hatte ich anfangs meine Schwierigkeiten mit Patrycia Ziolkowska, ihre Stimme passt einfach nicht zur 15jährige Heldin June. Nach einer Weile gewöhnt man sich aber an die Sprecherin, aber insgesamt hätte ich eine andere Sprecherin bevorzugt.
Es passiert wieder sehr viel und June und Day müssen einiges durchstehen. Es gibt einige Entwicklungen, mit denen ich nicht gerechnet habe und die mich doch überrascht haben. Es bahnt sich sogar fast eine Dreiecksgeschichte an, aber nur fast. Ich könnte mir vorstellen, dass sich diese nach den Ereignissen am Ende des 2. Teils im 3. Teil noch etwas ausweiten wird. Insgesamt eine Entwicklung, die ich persönlich nicht so begrüße, die aber irgendwie zur Handlung passt.
Leider gibt es am Ende einen wirklich gemeinen Cliffhanger. Ich war emotional sehr ergriffen und bin sooo gespannt auf den 3. Teil der Reihe, der leider erst im November 2014 auf Englisch erscheint.

Trotz meiner Kritik vergebe ich 10 von 10 Punkten. 

Die wundersame Geschichte der Faye Archer von Christoph Marzi



Klapptext: 
»Geschichten sind wie Melodien!« Mit diesen Worten verzaubert Alex Hobdon die junge Buchhändlerin Faye Archer vom ersten Augenblick an. Als er sein Skizzenbuch in ihrem Laden vergisst, tut Faye etwas völlig Untypisches: Sie schreibt Alex über Facebook an, und aus ein paar kurzen Chats entwickelt sich eine berührende Liebesgeschichte. Doch dann erfährt Faye, dass Alex ein Geheimnis verbirgt, das so unglaublich klingt, dass es eigentlich nur wahr sein kann, und Faye muss sich entscheiden, ob ihre Liebe zu Alex stark genug ist, dieses Geheimnis zu teilen ...

Meine Meinung:
Eines Tages finde die Buchhändlerin Faye Archer einen liegenden gelassenen Skizzenblock in ihrem Laden. Auf diesem Block steht ein Satz, der Faye nicht mehr los lässt: "Geschichten sind wie Melodien". Sie will jetzt unbedingt den Besitzer, Alex Hobdon, kennen lernen, verpasst ihn aber als er den Block abholt. Sie nimmt Kontakt über Facebook und nach einige Chats fühlen sich die beiden zueinander hingezogen. Als Faye Alex dann zufällig auf der Straße trifft, ist er in Begleitung einer anderen Frau und benimmt sie recht seltsam. Nach und nach stellt sie fest, dass fast alles was er ihr erzählt hat, gar nicht wirklich stimmt. Faye weiß nicht was sie davon halten soll, hatte sie doch das Gefühl, dass etwas Besonders zwischen ihnen ist.

Ich muss gestehen, dass ich das Buch zuerst gar nicht lesen wollte, weil die Bewertungen ja insgesamt eher durchwachsen sind. Der Einstieg hat mir dann doch sehr gut gefallen und ich habe es dann doch gelesen. Erst einmal muss ich sagen, dass es eine wirklich ungewöhnliche Geschichte ist. Trotz kleiner Schwächen konnte sie mich überzeugen. Die Geschichte fängt wie eine völlig normale Liebesgeschichte, wobei sich die beiden Hauptfiguren fast überhaupt nicht persönlich treffen, sondern erst einmal nur über emails kommunizieren. Den Mittelteil der Geschichte finde ich persönlich etwas langatmig. Gerade diese seitenlangen Emails haben mich etwas gestört. Alex Geheimnis ist so eine Sache, ich will natürlich nichts verraten, aber so richtig aufgelöst wird das Rätsel nicht und einige Fragen bleiben unbeantwortet. Aber das macht auch wiederum den besonderen Reiz aus.

Insgesamt eine sehr schöne romantische und geheimnisvolle Geschichte, mit vielen skurrilen und liebenswerten Charakteren. Von mir gibt es 8,5 von 10 Punkten. 

Tag 5: Blogtour Inka Loreen Minden

Hallo liebe Leser meines Blogs,

ich möchte euch ganz herzlich zu meiner ersten Blogtour rund um die Autorin Monika Dennerlein begrüßen. Die Autorin schreibt unter den Pseudonymen Inka Loreen Minden, Monica Davis, Lucy Palmer, Loreen Ravenscroft und Mona Hanke. Einige von euch haben bestimmt schon etwas von ihr gelesen, ich für meinen Teil habe schon sehr viele Bücher der Autorin gelesen, und sie gehört eigentlich zu meinen Autobuy-Autoren.

Am heutigen Tag der Blogtour beschäftige ich mich mit der neuen Erotik/Dystopie-Reihe Warrior Lover der Autorin. Insbesondere werde ich mich mit dem Hauptcharakter des 1. Teils befassen: Jax.

Jax ist ein Warrior und gehört zur einer Eliteeinheit der Regierung von White City. Er und die anderen Krieger sorgen dafür, dass in den Randgebieten von White City die Gesetzte eingehalten werden. Manchmal müssen bei den Einsätzen auch Rebellen getötet werden. Der Status der Warrior in White City ist sehr hoch, sie sind beliebt und leben im Luxus. Jax kann man am besten mit dem Sprichwort "Harte Schale, weicher Kern" beschreiben. Nach außen wirkt er wie ein typischer Krieger, was noch verstärkt dadurch wird, dass er eine Narbe im  Gesicht hat (auch noch an anderen Stellen, auf die ich hier jetzt nicht genauer eingehen will ;). Nachdem er beim Sklavenmarkt, einem speziellen Spektakel für die Warrior, auf die angebliche Mörderin seines Bruders, Samthna trifft, nutzt er seine Chance und wählt sie aus. Ich will natürlich nicht zu viel verraten, aber es geht wirklich heiß her zwischen den beiden und hier kann er dann mal seine weiche Seite zeigen ;)   Neugierig geworden? Ich hoffe doch ;)


Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen. Wenn ihr mir hier auf meinem Blog einen Kommentar hinterlasst, habt ihr die Chance, ein ebook von Warrior Lover oder eine Printausgabe von Nick aus der Flasche zu gewinnen. Das Gewinnspiel endet heute um 23.59 Uhr. Der Gewinner wird morgen Nachmittag von meiner Tochter ausgelost und dann bekannt gegeben. Bitte hinterlasst direkt euren Gewinnwunsch und eure Email-Adresse, damit ich nach der Auslosung mit euch in Kontakt treten kann. Ich wünsche euch viel Glück.

Falls ihr heute hier bei mir kein Glück haben solltet, versucht es doch bei der restlichen Blogtour. Hier der Ablauf der Tour:

09. September: Buchvorstellung Nick aus der Flasche- Mel Bücherwurm - Mel
10. September: Charakterbeschreibungen Nick- Die verrückte Bücherwelt - Chrissie 
11. September: Interview Inka Loreen Minden/ Monica DavisLiteraturschock - Susanne 
12. September: Buchvorstellung Jax - Steffi & Heikes Lesezauber - Steffi & Heike 
13. September: Charakterbeschreibungen Jax- Letannas Blog - Letanna
14. September: Star-Schnitt- Die Seitenflüsterer - Conny
15. September: Bereits erschienene Bücher vorstellen- TheWorldOfBigEyes - Ramona

An dieser Stelle bedanke ich mich noch einmal ganz herzlich bei der Autorin Monika Dennerlein und http://ka-sas-buchfinder.blogspot.de/, dass ich an dieser Blogtour teilnehmen dürfte.

12. September 2013

Feuerherz von Jennifer Wolf



Klapptext: 
Die siebzehnjährige Lissy ist das wohl schlagfertigste Mädchen ihrer Klasse und nimmt auch in den kritischsten Situationen kein Blatt vor den Mund. So hart ihre Schale aber auch sein mag, so weich ist doch der Kern. Denn sie wünscht sich nichts anderes als die übrigen Mädchen: die Freundin von Ilian Balaur zu werden, dem bestaussehendsten Typen der ganzen Schule. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Dachte sie zumindest immer. Bis sie einsehen muss, dass alles, was ihr bislang vollkommen unmöglich erschien, durchaus existieren kann. Und das gilt nicht nur für die Zuneigung von Ilian Balaur …
Quelle: Impress Verlag

Meine Meinung:
Elisabeth, von allen nur kurz Lissy genannt, ist in Ilian Balur verknallt, dem ihrer Meinung nach bestaussehendensten Typen ihrer Schule. Nur beachtet dieser sie überhaupt nicht, sondern hängt nur mit seiner Clique herum, zu der auch Arva gehört, die anscheinend seine Freundin ist. Doch eines Tages ändert sich das Blatt und Ilian scheint sie tatsächlich zu beachten. Schnell stellt Lissy fest, dass Ilian anders ist als alle anderen Typen, mit denen sie bisher zusammen war.

Eine sehr außergewöhnliche Geschichte. Ihr könnt euch bestimmt ja schon denken, dass Ilian Balur nicht ganz menschlich ist, aber ich werde jetzt nicht verraten, was seine wahre Identität ist. Das müsst ihr schon selbst herausfinden.
Die Handlung lebt vor allem durch ihre ungewöhnlichen Charaktere. Lissy hat wirklich eine ziemlich große Klappe und nimmt überhaupt kein Blatt vor den Mund. Sie verfügt über eine gute Portion Selbstbewusstsein, kommt aus recht einfachen Verhältnissen und ihre Ausdrucksweise ist manchmal etwas derb. Das fand ich ehrlich gesagt anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Trotzdem ist sie ein liebenswerter Charakter und man gewöhnt sich mit der Zeit an ihre große Klappe. Ilian ist ebenfalls ein sehr ungewöhnlicher Charakter. Sein großes Geheimnis wird relativ schnell gelüftet und wir bekommen hier eine wirklich ungewöhnliche Lebensweise vorgestellt. Beide Charakter sind übrigens schon sexuell aktiv und kommen sich auf diese Weise näher ;)

Insgesamt konnte mich das Buch überzeugen und von mir gibt es 9 von 10 Punkten.

An dieser Stelle möchte ich euch auf meine nächste geplante Blogtour hinweisen. Es gibt ganz tolle Gewinne. Einzelheiten folgen demnächst.



9. September 2013

Herzblut 2. Stärker als der Tod von Melissa Darnell



Klapptext: 
Savannah weiß, dass sie Tristan nicht lieben darf. Sie hat es dem Hohen Rat der Vampire geschworen. Es ist zu riskant. Was, wenn ihr Blutshunger erwacht? Wenn durch sie der Waffenstillstand zwischen den Vampiren und Tristans Familie, dem magischen Clann, zerstört wird? Sie sollte Tristan aus dem Weg gehen. Aber das ist unmöglich, denn jeden Tag sehen sie sich in der Jacksonville High, und wenn sich ihre Blicke kreuzen, will Savannah nur ihn... Noch während sie versucht, sich an ihren Schwur zu halten, stacheln dunkle Mächte einen Krieg zwischen ihren Welten an. Die Gefahr bringt Savannah und Tristan wieder zusammen - aber die Folgen sind unwiederbringlich!
Quelle: Mira Taschenbuch Verlag

Meine Meinung:
Savannah und Tristan sind auf dem Rückweg von ihrer Reise vom Vampirrat. Savannah hat dem Rat versprochen, sich von Tristan zu trennen. Tristan ahnt von dem ganzen noch gar nichts. Wieder zuhause angekommen muss Savannah feststellen, dass der Clann ihre Großmutter im Austausch gegen Tristan entführt hat. Tristans Eltern sind nämlich davon ausgegangen, dass dieser von ihr gegen seinen Willen mitgenommen wurde. Die Ereignisse umschlagen sich und Savannah sieht sich gezwungen, das Versprechen gegenüber dem Vampirrat einzuhalten und trennt sich von Tristan. Beiden fällt die Trennung sehr schwer, sehen sie sich doch jeden Tag in der Schule.
Aber das ist nicht die einzige Veränderung in Savannahs Leben. Sie zieht mit ihrem Dad zusammen, damit dieser besser ihre Veränderungen zum Vampir beobachten und ihr helfen kann. Denn ihr Blutdurst wird immer stärker.
Dann gestehen Morde an den Clannmitgliedern, die auf einen Vampir schließen. Der Waffenstillstand zwischen den Vampiren und den Clannmitgliedern steht kurz vor dem Ende und Savannah wird mitten in die Ereignisse gezogen.

Auch der 2. Teil dieser Reihe konnte mich wieder überzeugen. Direkt am Anfang passieren sehr viele Dinge in Savannahs Leben, so das wir einer völlig anderen Ausgangssituation gegenüber stehen. Einiges hat sich für Savannah geändert. Sie hat sehr damit zu kämpfen, dass sie langsam immer mehr zur Vampirin wird, was sie eigentlich überhaupt nicht will.  Es gibt einige neue Nebenfiguren und die Autorin führt in diesem Teil Gestaltenwandler ein, was ich persönlich sehr gut fand.
Wieder wird die Geschichte aus der Sicht von Savannah und Tristan erzählt, und wir erfahren so wie es den beiden gefühlsmäßig ergeht. Auch die Feindschaft zwischen den Vampire und den Clannmitgliedern spielt wieder eine wichtige Rolle. Teilweise spitzt sich die Lage so zu, dass es kurz vor einem Krieg zwischen den Parteien steht.
Das Ende ist dann wirklich sehr dramatisch und wieder gibt es eine ziemlich große Veränderung für Savannah. Ich bin wirklich sehr gespannt wie es weiter geht mit ihr und Tristan.

Von mir gibt es wieder 10 von 10 Punkten. 

Angel Fall - Fürchtet euch nicht von Susan Ee (Hörbuch)



Klapptext:
Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester von Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Die Siebzehnjährige zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel.
Quelle: Heyen fliegt

Meine Meinung:
In Penryns Welt herrscht Chaos und Zerstörung. Engel haben die Macht übernommen und haben die Städte in Schutt und Asche gelegt. Nirgendwo ist noch sicher. Gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester Paige und ihrer Mutter ist sie ständig auf der Flucht und bangt um ihr Leben und das ihrer Familie.
Bei einem ihrer Streifzüge durch die Stadt beobachtet sie, wie eine Gruppe Engel einen anderen Engel attakieren und ihm die Flügen abtrennen. Aus einem Impuls heraus kommt sie ihm zu Hilfe, was schwerwiegende Folgen für sie und ihre Familie hat. Nachdem der Kampf vorbei ist und die anderen Engel den verwundeten Engel einfach liegen lassen, entführen sie ihre kleine Schwester Paige. Penryn ist verzweifelt. Ihre einzige Chance sieht sie darin, den verwundeten Engel Raffe um Hilfe zu bitten. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg in den Horst der Engel, um nach Paige zu suchen und um zu versuchen, jemanden zu finden, der die Flügel des Engels wieder annäht.

Das ist eine Geschichte, die mich mit einem Wow zurück lässt. Obwohl die Handlung wirklich extrem brutal und blutig ist, konnte mich das Hörbuch vollendest begeistert, hier hat für mich alles gepasst. Ich würde bei diesem Buch die Altersempfehlung auf jeden Fall bei mindestens 16 Jahren festlegen und jedem, der etwas zartbeseiteter ist, von diesem Buch abraten, den hier fliegen Körperteile in der Gegen herum oder Menschen werden angefressen.
Aber das ist natürlich nicht alles. Das Buch hat vor allem durch seine wirklich interessante Geschichte und seinen unglaublich trockenen Humor überzeugt. Die beiden Hauptfiguren geben ein interessantes Team ab. Anfangs ist sie Stimmung zwischen den beiden natürlich sehr feindlich, aber aus der Situation heraus müssen sie ein Bündnis schließen. Raffe gibt erst einmal so gut wie nichts preis, erst nach und nach erfahren wir mehr über ihn. Penryn ist ein starker Charakter. Sie kümmert sich um ihre Schwester Paige und ihre etwas verrückte Mutter. Zwischen Penryn und Raffe entwickelt sich eine zarte Freundschaft, aus der sich  in den nächsten Teilen bestimmt noch mehr entwickeln wird.
Die Engel sind hier die brutalen Kriegstreiber, wobei man ihre Beweggründe für ihr Verhalten nicht wirklich durchschaut. Zwar erfahren wir am Ende etwas mehr über sie, was sie aber eher wie eine Horde durchgeknallter Psychopathen erscheinen lässt. Das Ende ist wirklich so gemein, man wird mit tausend Fragen zurückgelassen und einem echt fiesen Cliffhanger.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit 10 von 10 Punkten.

8. September 2013

Mythos Academy 3: Frostherz von Jennifer Estep



Klapptext: 
Gwen wurde von ihrer Göttin Nike mit einer äußerst schwierigen Mission betraut: Sie soll verhindern, dass die Schnitter das letzte Siegel am Gefängnis des grausamen Gottes Loki brechen und damit einen neuen Chaoskrieg entfachen. Doch dazu muss Gwen den Helheim-Dolch finden, jenes göttliche Artefakt, das vor Jahren auf dem Campus der Mythos Academy verschwunden ist. Ihre einzigen Hilfsmittel sind ein altes Tagebuch und ihre magische Gypsy-Gabe. Aber noch bevor die Suche beginnt, sieht sich Gwen mit zahlreichen Problemen konfrontiert: einem ausgewachsenen Fenriswolf, den sie in ihrem Zimmer verstecken muss, einer zornigen Walküre, die ihre neu erworbenen Heilkräfte hasst, und einem unbekannten Mädchen mit Loki-Maske, das nicht nur schuld am Tod von Gwens Mutter ist, sondern nun auch ihr selbst nach dem Leben trachtet.
Quelle: ivi Verlag

Meine Meinung:
Gwens neuste Aufgabe ist es, den Helheim-Dolch zu finden und das am besten so schnell wie möglich, denn falls die Schnitter diesen Dolch vor ihr finden sollten, können sie damit das letzte Siegels von Lokis Gefängnis brechen und diesen befreien. Loki und seine Anhänger wollen einen neuen Chaoskrieg anzetteln, was Gwen um jeden Preis verhindern will.
Das ist aber nicht Gwens einziges Problem. Sie muss neuerdings einen Fenriswolf in ihrem Zimmer verstecken, was gar nicht so einfach ist. Außerdem sind da ja auch noch ihre Gefühle für Logan, bei denen sie nicht weiß, ob sie erwidert werden.

Dieser Teil der Reihe hat mir bisher am besten gefallen. Er fängt schon sehr aktionreich an. Direkt am Anfang gibt es einen Angriff der Schnitter, bei dem einige von Gwens Mitschülern getötet werden. Auch sonst bleibt es sehr spannend und es kommt immer wieder zu Kämpfen, was mir persönlich sehr gut gefallen. Der Kampf gegen die Schnitter und Loki geht weiter und nimmt wie gewohnt eine zentrale Rolle in der Handlung ein.
Die Charakterentwicklung von Gwen hat mir sehr gut gefallen. Sie beherrscht ihre Gabe mittlerweile sehr gut und weis sie für ihre Zwecke einzusetzen. Aber auch das Gefühlsleben von Gwen kommt nicht zu kurz, Gwen und Logans Beziehung macht eine interessante Entwicklung durch in diesem Teil. Die beiden kommen sich endlich etwas näher und Logans Vergangenheit spielt eine wichtige Rolle. Besonders schön fand ich das Verhältnis Gwen zu dem Fenriswolf Nott. Die Idee, einer Gypsy einen Fenriswolf an die Seite zu stellen, fand ich sehr gelungen.

Am Ende überschlagen sich die Ereignisse mal wieder und viele Dinge laufen anders als erwartet ab. Gwens Fähigkeiten machen am Ende eine erstaunliche Entwicklung durch und ihr wird bewusst, dass sie Loki nicht nur einfach aufhalten muss, sondern ihn töten soll. Ich bin sehr gespannt auf den 4. Teil, der ja bereits im Oktober 2013 erscheinen wird.

Von mir gibt es dieses Mal 10 von 10 Punkten. 

7. September 2013

Sternenstaub von Kim Winter



Klapptext:
Gibt es eine größere Macht als die Liebe? Er ist da! Der Tag, an dem Iason und Mia ihre Verbindung mit der loduunischen Zeremonie öffentlich bekannt geben wollen. Doch das Fest wird zum Ziel eines hinterhältigen Angriffs, für den nur Lokondra verantwortlich sein kann. Und er wird nicht eher ruhen, bis Mia sich ihm ausliefert. Aber was verbindet Iasons große Liebe mit dem Tyrannen, der sein Volk vernichten will? Um sich Lokondra ein für alle Mal zu stellen, fliegt Iason nach Loduun und steht plötzlich vor einer Aufgabe, die ihm gerade als Wächter unmöglich erscheint: Er darf Mia nicht beschützen ...
Quelle: Planet Girl

Meine Meinung:
Eigentlich läuft es sehr gut zwischen Mia und Iason, sie stehen kurz davor ihre Verbindung nach loduunischer Tradition zu besiegeln als Angriffe auf Loduun bewirken, dass Iason sofort nach Hause zurück will. Mia ist völlig niedergeschlagen, nachdem er weg ist und beschließt kurzerhand, sich auf das nächste Transportschiff nach Loduun als blinder Passagier einzuschleichen. Als sie dann endlich auf Loduun ankommt, ist Iason erst einmal alles andere als begeistert. Sieht er Mia hier auf Loduun in großer Gefahr schweben, denn Lokondra hat hier viel größere Chancen, sie in seine Hände zu bekommen.

Endlich ist der da, der 3. und letzte Teil der Sternen-Trilogie von Kim Winter. Nachdem ich vom 2. Teil etwas enttäuscht wurde, war ich sehr gespannt wie es mit Iason und Mia im 3. Teil weiter geht. Dieses Mal bekommen wir endlich mehr von Loduun präsentiert. Die Autorin hat hier wirklich viele fantastische und ungewöhnliche Idee, um uns die Kultur des Planeten näher zu bringen. Der Bürgerkrieg zwischen den Loduuner steht auch dieses Mal wieder im Mittelpunkt des Geschehens und Mia spielt hier eine wichtige Rolle, ist sie doch Lokondras Sinn. Endlich erfahren wir, was ihre Aufgabe bei dem ganzen ist.
Es gibt auch sehr viele romantische und schöne Momente zwischen Mia und Iason, ihre Beziehung entwickelt sich weiter und ihre Gefühle vertiefen sich. Mia war in diesem Teil nicht ganz so nervig wie im 2. Teil, aber ihre naive und unüberlegte Art an Dinge heran zu gehen, ist manchmal doch arg anstrengend.
Ich muss aber gestehen, dass manche Passagen für meinen Geschmack etwas zu ausführlich waren und sich die Handlung dadurch etwas zu sehr zogen.

Insgesamt fand ich diesen Teil wieder sehr gelungen, aber persönlich fand ich den 1. Teil dieser Reihe am besten. Von mir gibt es dieses Mal  9 von 10 Punkten. 

3. September 2013

Die Jandur-Saga 1. Der Puls von Jandur von Mara Lang



Klapptext: 
Unsichtbar. Oder doch tot? Spätestens als Matteo Danelli an einem stinknormalen Montagmorgen in die Schule kommt und seine Freunde geradewegs durch ihn hindurchschauen, geht ihm auf, dass irgendwas nicht stimmt. Die Einzige, die ihn noch zu sehen scheint, ist die aus dem Nichts auftauchende Lith mit den grünen Dreadlocks. Lith ist quirlig, außergewöhnlich und hübsch – aber sicherlich die letzte Person, der Matteo sein Leben anvertrauen würde. Dennoch folgt er ihr durch eine Weltenspirale in das Kaiserreich Jandur, wo er im Körper eines fremden Jungen erwacht und die Welt retten soll. Doch Matteo fühlt sich überhaupt nicht wie ein Held und Lith scheint auch ganz andere Pläne mit ihm zu haben.
Quelle: Impress Verlag

Meine Meinung:
Matteo Danelli führt das Leben eines völlig normalen Teeanagers. Aber auch nur fast, denn eines Tages kann ihn niemand mehr sehen. Zuerst denkt er natürlich, seine Schuldfreunde wollen ihnen veräppeln, aber schnell merkt er, das er tatsächlich unsichtbar ist. Er kann sich diesen Zustand überhaupt nicht erklären, bis die grünhaarige Lith bei ihm auftauscht und behauptet, er müsste nach Jandur, einer Parallelwelt, damit er wieder sichtbar wird. Zuerst ist er skeptisch und schickt Lith wieder weg. Als es ihm dann körperlich immer schlechter geht, willigt er doch ein und reist mit Lith durch eine Weltenspirale nach Jandur. Dort angekommen erwacht Matteo nicht in seinen eigenen Körper sondern im Körper von Khor, dem Sohn von Lord Nador. Nador sagt, dass Matteo der Lichtpuls wäre, die einzige Rettung für Jandur. Für Matteo beginnt das Abenteuer seines Lebens bei dem er von der quirligen Lith begleitet wird.

Das Buch hat mir wirklich unheimlich gut gefallen. Ich lese sehr gerne Geschichte, die in Parallelwelten spielen und das hier fällt genau in dieses Beuteschema. Matteo wird aus seinen normalen Leben in eine unglaubliche Welt gezogen, voller fremder Wesen und Sitten. Die Autorin hat hier eine wirklich gelungene Welt geschaffen, mit vielen fantastischen Idee. Besonders gelungen fand ich, dass man eigentlich bis zum Schluss nicht wirklich weiß, wer zu den "Guten" und wer zu den "Bösen" gehört, wem kann Matteo trauen.
Matteo ist mir von Anfang an sympatisch gewesen, obwohl er wohl bei seinen Schulfreunden nicht so gut ankommt. Er hat einiges durchgemacht und sich etwas in sich zurück gezogen.
Lith gibt sich die ganze Zeit etwas geheimnisvoll und man weis genau, dass sie etwas verbirgt. Natürlich entwickelt sich zwischen den beiden eine Romanze, wobei diese aber nicht die Haupthandlung ein nimmt.
Das Ende hat mich wirklich sehr überrascht. Natürlich endet die Geschichte mit einem Cliffhanger, mit einem richtig fiesen sogar. Der 2. Teil soll Anfang 2014 erscheinen und ich bin wirklich gespannt wie es mit Matteo und seinen neuen Freunden weiter geht.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 10 von 10 Punkten.

Lese- und Hörliste September 2013

  1. Der Puls von Jandur 1 von Mara Lang 
  2. Sternenstaub von Kim Winter
  3. Frostherz von Jennifer Estep
  4. Angel Fall von Susan Ee (Hörbuch)
  5. Herzblut 2. Stärker als der Tod von Melissa Darnell
  6. Feuerherz von Jennifer Wolf
  7. Die wundersame Geschichte der Faye Archer von Christoph Marzi
  8. Lebend II. Schwelender Sturm von Marie Lu (Hörbuch)
  9. Kyndred 1. Dunkle Berührung von Lynn Viehl 
  10. Golem und Dschinn von Helene Wecker (Hörbuch)
  11. Die Selven - Schicksal zweier Welten von Ane Schönyan
  12. Unter dem Feuer - Silvanubis 1 von Kirsten Greco
  13. The Darkest London - Kuss des Feuers von Kristen Callihan
  14. Die Mondscheinbächerin von Sarah Addison Allen 
  15. Verlockung der Finsternis von Beth Cillian 
  16. Die dunklen Gassen des Himmels
  17. Grenzenlos von Elisabeth Wagner 

Neuzugänge September 2013

Bücher:









ebooks:




Hörbücher: