28. August 2013

Stadt der Finsternis 6. Geheime Macht von Ilona Andrews



Klapptext:
Andrea Nashs Leben liegt in Scherben: Weil sie eine Gestaltwandlerin ist, wurde sie aus dem Orden der mildtätigen Hilfe verbannt, und ihr Freund, die Werhyäne Raphael Medrano, hat sich von ihr getrennt, weil sie nicht zu ihrer Herkunft stand. Um sich abzulenken, arbeitet Andrea als Privatermittlerin für die Detektivfirma ihrer besten Freundin Kate. Als einige Gestaltwandler auf mysteriöse Weise zu Tode kommen, soll Andrea in dem Fall ermitteln. Doch ausgerechnet Raphael scheint in die Morde verwickelt zu sein.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Nachdem Andrea Nash aus dem Orden entlassen wurde, weil dieser erfahren hat, dass sie eine Gestaltenwandlerin ist, arbeitet sie für ihre Freudin Kate in deren Detektei. Das klappt auch ganz gut, bis sie eines Tage einen Auftrag vom Rudel erhält, sie soll an einem mehrfachen Mord an Rudelmitgliedern ermitteln, bei sie Unterstützung von ihrem Ex Raphael bekommt. Andrea und Raphael haben sich getrennt, weil Andrea ihre Herkunft verraten. Jetzt müssen die beide ihre Probleme beiseite schaffen und zusammenarbeiten.

Ilona Andrews gehört zu meinen Autobuy Autoren und ich liebe diese Serie wirklich gern. Ich habe im Vorfeld gar nicht die Inhaltsangabe gelesen und war unheimlich überrascht, dass dieses Mal gar nicht Kate die Hauptfigur ist sondern ihre Freund Andrea. Auch dieser Teil konnte mich wieder überzeugen. Andrea Nash taucht bereits in den anderen Büchern der Serie auf, hier erfahren wir dann endlich ihre eigenen Geschichte. Andrea wurde von ihrem ehemaligen Rudel gefoltert und gequält, was sie natürlich geprägt hat. Wie gewohnt geht es wieder recht blutig und brutal zu, es gibt jede Menge Aktion, und eine interessante Handlung mit vielen neuen Ideen.
Aber dieses Mal gibt es auch etwas mehr Romantik. Die Beziehung Andrea und Raphael spielt ebenfalls eine wichtige Rolle und sorgt für eine Menge Wirbel. Besonders interessant fand ich es, Kate und Curran aus der Sicht von Andrea zu sehen, das war interessante Erfahrung.

Insgesamt ein wieder absolut gelungener Teil und es gibt 10 von 10 Punkten. 

1 Kommentar:

  1. Hey,

    Danke für den Link, die Rezi ist nun online.

    LG
    Nazurka

    AntwortenLöschen