12. August 2013

Mystic City 1. Das gefangene Herz von Theo Lawrence



Klapptext: 
Aria Rose hat mit einem Schlag ihr Gedächtnis verloren. Als sie dann auch noch den gut aussehenden Hunter trifft, ist ihre Verwirrung vollkommen. Auf mysteriöse Weise fühlt sie sich zu ihm hingezogen, doch diese Liebe darf nicht sein. Denn Hunter gehört zu den Mystikern, einer Rebellengruppe mit magischen Fähigkeiten. Sie werden von Arias Familie von jeher unterdrückt. Kaum gibt Aria sich ihren verbotenen Gefühlen hin, entbrennt ein erbitterter Machtkampf in der Stadt und eine dunkle Erinnerung kehrt zurück ...
Quelle: Ravensburger Verlag

Meine Meinung:
Aria Rose hat ihr Gedächtnis verloren, die letzten 2 Wochen fehlen ihr einfach. Angeblich hat sie eine Überdosis Stic genommen, dabei hat sie vorher noch nie irgendwelche Drogen genommen. Nicht nur dass, sie hat sich allem Anschein mit Thomas Forster verlobt, dem Sohn des politischen Gegners ihres Vaters. Die beiden sich nämlich zusammen getan, um gegen die Mystikerin Brook anzutreten.  Aber Aria empfinden gar nichts für Thomas. Immer mehr Fragen ergeben sich und Aria merkt, dass irgend etwas nicht stimmt. Da begegnet sie dem Mystiker Hunter, der zu den Rebellen gehört. Aria gerät immer mehr unter Druck, ihre Eltern wollen unbedingt, dass sie Thomas heiratet, aber ihr kommen immer mehr Zweifel. Und nachdem sie Hunter das erste Mal küsst, fragt sie sich,warum sich seine Küsse so viel besser als die von Thomas anfühlen.

Das Buch hat mich wirklich positiv überrascht,  ich muss gestehen, dass ich vorher doch etwas skeptisch war. Es gibt mittlerweile so viele Dystopien und manche ähneln sich wirklich sehr.  Diese hier unterscheidet sich erst einmal darin, dass die Leute in der Unterschicht über magische Fähigkeiten verfügen, was ich wirklich sehr gut fand.
Die Welt, in der Aria lebt, ist sehr von Unterdrückung geprägt. Aria lebt in den Horten hoch über der Stadt bei den Reichen und Einflussreichen. Hunter lebt in der Tiefe, wo die Armen und Mystiker leben. Die Erderwärmung ist so weit vorgeschritten, dass in den unteren Bereichen vieles zerstört wurde und dort nur noch das arme Volk lebt. Arias Vater ist völlig skrupellos und tut alles, um an Ziel zu kommen. Er herrscht über die Stadt und soll auch so bleiben.
Die Liebesgeschichte nimmt eine wichtige Rolle in der Handlung ein und konnte mich völlig überzeugen. Natürlich wissen wir alle, dass mit diesem Gedächtnisverlust irgend etwas nicht stimmt. Auch Aria kommt nach und nach hinter alles und gerät zwischen die Fronten.

Leider habe auf der Autorenseite keine Informationen zum 2. Teil gefunden, hoffe aber, dass wir nicht so lange warten müssen.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...