4. Juli 2013

Höllenflüstern: Riley Blackthorne 3 von Jana Oliver



Klapptext: 
Die siebzehnjährige Dämonenfängerin Riley Blackthorne steckt in der Klemme. Ihr Vater wurde von Dämonen getötet und als Reanimierter entführt. Ihr Exfreund Simon hat sie an die Jäger des Vatikans verraten. Nun steht sie auf der Fahndungsliste ganz oben und ist auf der Flucht vor ihnen. Um ihre Unschuld zu beweisen, muss sie auf eigene Faust aufklären, was zum Teufel in Atlanta eigentlich faul ist und wer im großen Spiel von Himmel und Hölle falsch spielt. Nicht einfach, wenn man sich in einen gefallenen Engel verliebt hat und nebenbei die Welt retten soll. Während in der von einer neuen Dämonenart heimgesuchten Stadt alles auf das große Finale zusteuert, weiß Riley nicht, wem sie noch trauen kann.
Quelle: Fischer Verlage

Meine Meinung:
Riley muss sich vor den Dämonenjägern des Vatikans verstecken. Die halten sie nämlich für eine Verräterin. Zusammen mit ihrem erweckten Vater hat sie Unterschlupf bei dem Nekromanten Mortimer gefunden. Als ihr Freund Beck in die Fänge der Jäger gerät und als Druckmittel gegen sie benutzt wird, stellt sie sich. Sie wird frei gesprochen, bleibt aber unter Beobachtung. Die entscheidende Schlacht gegen Engel und Dämonen steht bevor und sie scheint eine wichtige Rolle dabei. Dabei will sie eigentlich nur, dass alles so wie früher ist.

Diese Bewertung wird auf jeden Fall Spoiler enthalten. Wer also nicht wissen will was hier passiert, sollte nicht weiter lesen.
Den 3. Teil dieser Reihe fand ich wieder sehr gelungen. Wie gewohnt ist die Handlung sehr aktionreich und es wird eine Menge gekämpft. Obwohl die Stimmung wie gewohnt leicht deprimierend und düster ist, kommt Riley dieses Mal eigentlich recht gut weg. Die Handlungsstränge aus den anderen Teilen werden in diesem Teil aufgelöst und so ziemlich alle Fragen beantwortet. Die Sache mit ihrem Vater findet ebenfalls ein Ende, wenn auch sehr traurig.
Auch in Liebesangelegenheiten gibt es eigentlich Positives zu berichten. Nachdem Riley von Simon und Ori enttäuscht wurde, gestehen sich Beck und sie endlich ihre Gefühle ein. Trotzdem bleibt es erst einmal schwierig zwischen den beiden.
Am Ende gibt es mal wieder einen Cliffhanger, der sehr neugierig auf den 4. Teil macht, der bereits im Herbst auf  Deutsch erscheint, in dem wir mehr über Becks Vergangenheit erfahren werden. Insgesamt wieder ein gelungener Teil. Von mir gibt es 9 von 10 Punkten. 

1 Kommentar:

  1. Habe ich auch gerade erst gelesen und fand es super! Ich bin schon richtig gespannt auf den Abschluss....

    LG

    AntwortenLöschen