25. Juli 2013

Der Geschmack von Sommerregen von Julie Leuze



Klapptext: 
Sophie ahnt nicht, dass ein halbes Lächeln alles auf den Kopf stellen wird. Dass ein einziger Blick aus schokoladenbraunen Augen ausreichen wird, um ihre Welt in Funken sprühendes Himmelblau zu tauchen. Dass ein einziger Kuss ihr den Mut verleihen wird, dem Familiengeheimnis auf den Grund zu gehen, das ihr Leben bis jetzt bestimmt hat. Mattis ahnt nicht, dass Sophie ihm entlocken wird, was er vor allen anderen verbirgt. Dass er sich mit ihr so sicher fühlen wird wie noch mit niemandem zuvor. Beide ahnen nicht, dass ihre Liebe sie über sich selbst hinauswachsen lassen wird. Sophie und Mattis. Mattis und Sophie.
Quelle: Egmont Ink

Meine Meinung:
Sophie lebt mit ihren Eltern in einen Dorf in der Nähe von München. Sie führt eigentlich ein völlig normales Leben, bis auf die Tatsache, dass sie die Gefühle anderer in Farben sieht. Diese Gabe verbirgt sie vor allen. Auch in ihrer Familie wird dieses Thema totgeschwiegen und Sophie ist alleine mit dieser Fähigkeit.
Dann eines Tages kommt ein neuer Schüler in die Schule, Mattis. Sophie nimmt in Himmelblau wahr und weiß nicht was das bedeutet. Sie fängt an, für Mattis zu schwärmen und ist völlig überrascht als er sich mit ihr verabredet. Je näher sich die beiden kommen, um so schwieriger wird es für Sophie, ihm nicht von ihrer Fähigkeit zu erzählen. Aber wie wird er darauf reagieren, sie hat Angst ihn zu verlieren.

Das mal wieder eine wirklich wunderschöne Liebesgeschichte. Obwohl die Autorin hier anfangs einige Klischees bedient, konnte mich die Geschichte fesseln. Mattis ist der gut aussehende Neue und alle wollen mit ihm befreundet sein. Er scheint sich aber eher für die eher durchschnittliche Sophie zu interessieren, die eigentlich gar nicht so durchschnittlich ist. Sophies Gabe erklärt die Autorin mit Synästesie, was wirklich sehr gelungen ist. Die Liebesgeschichte ist einfach nur schön und ich wurde richtig in den Bann gezogen. Der Schreibstil ist recht einfach und das Buch lässt sich sehr schnell lesen. Beide Charaktere haben bereits erste sexuelle Erfahrungen gemacht und leben hier ihre Verliebtheit richtig aus, mit allem drum und dran. Natürlich gibt es Neider in der Schule, die fast das junge Glück zerstören.

Insgesamt eine wundervolle sommerliche Liebesgeschichte, die mich berührt hat und eine klare Leseempfehlung von mir mit 10 von 10 Punkten. 

Kommentare:

  1. Klingt eigentlich gar nicht so schlecht, dabei hatte ich eigentlich gedacht, dass das Buch eher nichts für mich ist. Aber ich bin mir noch immer nicht ganz sicher, auf wenn ich ab und zu gerne einmal eine schöne Liebesgeschichte lesen. :) Vielleicht warte ich einfach noch ein paar andere Rezensionen ab und entscheide dann. :D

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Ein Wunschtitel, denn ich mir hoffentlich auch bald mal erfüllen kann. INK geht immer, genauso wie Lyx! :D

    LG
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  3. War mir zuerst auch nicht sicher, ob es was für mich ist. War aber wirklich toll :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ich habe deinen Blog entdeckt. Da er mir sehr gut gefällt habe ich ihn gleich in meine Blogliste aufgenommen :)

    Danke für deine Rezension. Ich habe das Buch "Der Geschmack von Sommerregen" auch schon zuhause. Das hört sich ja richtig gut an.

    Liebe Grüße
    LadyMoonlight

    AntwortenLöschen