12. Juli 2013

Das Feuer des Dämons von Thea Harrison



Klapptext:
Nach dem plötzlichen Unfalltod ihrer Schwester muss Grace Andreas völlig unvorbereitet den Posten als Orakel übernehmen. Mit ihrem Wissen um die Zukunft findet sie sich schnell zwischen den Fronten der mächtigen Wyr wieder. Um sich zu schützen, sieht Grace keinen anderen Ausweg, als zähneknirschend einen Handel mit dem gefährlichen Dschinn Khalil einzugehen. Doch was aus der Not geboren wurde, rührt schon bald an Grace‘ Herz und Seele.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Als Grace Schwester bei einem Autounfall ums Leben kommt, gehen die Fähigkeiten des Orakels auf Grace über. Und nicht nur dass, sie hat die Vormundschaft über die beiden Kinder ihrer Schwester übernommen und kümmert sich von nun an um sie. Das Ganze bringt sie an ihre Grenzen, denn sie war bei dem Autounfall dabei und hat eine schlimme Verletzung am Bein erlitten, die nicht richtig verheilt.
Sie bekommt unerwartet Unterstützung von dem Dschinn Khalil. Diesen hat sich durch die Vampirin Carling und dem Wyr-Krieger Rune kennengelernt, als sie für die beiden das Orakel in Anspruch genommen haben. Grace ist sehr misstrauisch, stellt sich erst einmal Khalis Beweggründe in Frage. Der will einfach nur ihre Kinder schützen, entwickelt aber immer mehr Gefühle für Grace.

Nachdem ich die letzten beiden Teile etwas schwächer fand, hat mir der 4. Teil der Elder Races Reihe von Thea Harrison wieder richtig super gefallen, was vor allem an den beiden wirklich interessanten Charakteren lag. Khalil ist sehr mächtig, wessen sich Grace anfangs gar nicht bewusst ist. Er stammt aus dem mächtiges Dschinn-Haus und hat den Titel Prinz inne. Seine Art zu leben unterscheidet sich sehr von der der Menschen., er ist exotisch und fremdländisch. Außerdem hat er keine richtige feste Gestalt, kann aber eine annehmen. Es ist immer wieder witzig, wenn er sich über Dinge wundert, die für Menschen völlig normal sind.  Grace ist ein starker Charakter, aber gleichzeitig auch sehr verletzlich durch ihre Nichte und ihren Neffen sowie durch ihre Verletzung, so dass Khalil sich genug um sie sorgen kann. Sie muss gerade lernen, mit ihren Fähigkeiten umzugehen, und macht im Laufe der Handlung eine wirklich gelungene Entwicklung durch. Die beiden geben ein wirklich gelungenes Paar ab. Und obwohl Khalil manchmal extrem herrisch und dominant ist, wirkt er dadurch nie unsympathisch, hat er doch immer das Wohl von Grace und den Kindern im Auge. Neben der Liebesgeschichte zwischen den beiden, die den größten Part einnimmt, gibt es eine Verschwörung unter den Hexen ein, in die Grace verwickelt wird.

Insgesamt ein wirklich gelungener 4. Teil mit wundervollen Charakteren und einer spannenden Handlung. Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...