5. Juni 2013

Wer Ja sagt, muss sich wirklich trauen von Susan Elisabeth Phillips



Klapptext: 
Wo ist die Braut? Ausgerechnet an ihrem Hochzeitstag flüchtet Lucy in letzter Sekunde, lässt ihren eigentlich so unwiderstehlichen Bräutigam vor dem Altar stehen und ihn – und die komplette Kleinstadt – ratlos zurück. Als sie auf einen bedrohlich aussehenden, aber auch sehr reizvollen Fremden trifft, schwingt sie sich spontan auf den Rücksitz seines Motorrads – mit unbekanntem Ziel. Auf ihrem wilden Roadtrip versucht Lucy, mehr über diesen Mann zu erfahren, der so viel über sie zu wissen scheint, aber nichts über sich selbst preisgeben will …
Quelle: Randomhouse

Meine Meinung:
Lucy Jorik und Ted Beadine wollen heiraten, aber genau am Hochzeitstag überlegt es sich Lucy anders und nimmt einfach reiß aus. Vor ihrem Haus trifft sie auf einen Biker, der sie spontan mit nimmt auf einen Roadtrip. Bei dem Biker handelt es sich um Patrick auch Panda genannt. Lucy verbringt zwei Wochen mit Panda und hat am Ende einen One-Night-Stand mit ihm. Er schickt sie zurück zu ihren Eltern, aber Lucy will unbedingt wissen wer er wirklich ist. Mit einer Adresse, die sie auf einem Ausweis bei ihm gesehen hat, macht sie sich auf die Suche. Wie erwartet hat er einiges vor ihr verheimlicht und sie erlebt immer wieder Überraschungen.

Ich lese die Bücher von Susan Elisabeth Phillips wirklich gerne und hier bei diesem handelt es um die Fortsetzung von Der schönste Fehler meines Lebens und erzählt die Ereignisse aus der Sicht von Lucy, nachdem sie die Hochzeit einfach verlassen hat. Wer den anderen Teil gelesen hat, wird wissen, dass Lucys Ex-Verlobter Ted später mit Lucys bester Freundin Meg zusammen kommt. Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen und auch die Sprecherin hat sehr gut gepasst. Die Handlung ist typisch SEP, die Charaktere sind erst einmal gar nicht so nett zueinander, die Gefühle entwickeln sich erst im Laufe der Handlung. Neben Lucy und  Panda gibt es noch einige interessante Nebenfiguren, die die Handlung sehr abwechslungsreich machen. Die Stimmung ist insgesamt sehr familär und ich habe mich jedes Mal sehr darauf gefreut, das Hörbuch weiter zu hören. Wie es üblich ist bei SEP gibt es noch ein zweites Paar in der Handlung, Bree und Mike, das sich hier ebenfalls findet.

Insgesamt eine unheimlich schöne Geschichte und deshalb 10 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen