28. Juni 2013

Silber - Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier (Hörbuch)



Klapptext: 
Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil ... Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet. Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen ...
Quelle: Argon Verlag

Meine Meinung:
Die 15jährige Liv, ihre Schwester Mia und ihre Mutter wollten eigentlich in ein Cottage in der Nähe von London ziehen, aber es kommt alles völlig anders als geplant. Ihre Mutter hat eine Überraschung für sie parat, sie sollen alle zusammen zu den Spencers in London ziehen, denn ihre Mutter ist mit Ernest Spencer liiert. Liv und Mia sind erst einmal gar nicht begeistert, denn da gibt es noch Grayson und Florence, die Kinder von Ernest. Nach anfänglichem Chaos findet sich die Patchworkfamilie aber schnell zusammen. Grayson und Florence sind auf der gleichen Schule wie Liv und Mia und Graysons Freunde Henry, Jasper und Arthur gehören zu den beliebtesten Jungen der Schule und Liv wird schnell in deren Mitte aufgenommen. Das hat aber einen ganz besonderen Grund, denn die 4 begegnet ihr in ihrem Träumen und können sich an alles erinnern. Da Liv Geheimnisse liebt, versucht sie natürlich auch hinter dieses zu kommen und gerät dabei in große Gefahr.

Ich war wirklich sehr gespannt auf dieses Buch von Kerstin Kier, denn ihre Edelstein-Trilogie fand ich unheimlich gut. Sehr habe ich mich darüber gefreut, dass das Buch auch als Hörbuch erschienen ist. Ich würde überhaupt nicht enttäuscht. Das Buch ist einfach nur toll und ich bin regelrecht begeistert. Es ist sehr humorvoll und ich musste an manchen Stellen laut lachen. Die Sprecherin kannte ich bisher nicht, aber sie hat ihre Arbeit sehr gut gemacht und die Geschichte toll vorgelesen.
Liv ist ein wirklich interessanter Charakter, sie ist intelligent und sehr sympathisch. Natürlich gibt es eine Liebesgeschichte, Liv verliebt sich in einen von Graysons Freunden. Die Liebesgeschichte ist wirklich total niedlich und hat mir sehr gut gefallen.
Die Idee mit den Träumen fand ich sehr interessant, leider werden in diesem  Teil hierzu eigentlich überhaupt keine Fragen beantwortet. Da es sich hier um den 1. Teil eine Reihe handelt, müssen wir  wohl noch etwas warten bis wir alles erfahren. Ich bin wirklich sehr gespannt wie es weiter geht mit Liv und freue mich sehr auf den 2. Teil.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen