15. Mai 2013

Wächterschwingen 2. Dunkle Träume von Inka Loreen Minden



Klapptext: 
Eine Hexe auf der Suche nach ihrer Vergangenheit ihr Beschützer, ein begnadeter Kämpfer und zugleich ihr größter Feind. Hexe Jenna macht sich mit dem undurchsichtigen Wächter Kyrian auf die Suche nach ihren Wurzeln. Verstörende Träume plagen sie, in denen sie nach und nach erfährt, wer Kyrian wirklich ist. Aber er rettet ihr das Leben und sie spürt, dass trotz seiner schrecklichen Vergangenheit kein dunkles Herz in ihm schlägt. Doch Krieger Kyrian muss Jenna seinem König ausliefern. Denn Jenna trägt nicht nur ein Geheimnis in sich, sie ist Kyrians Schlüssel zur Freiheit aus der Sklaverei. Er muss sich entscheiden: ein Leben in Gefangenschaft oder die Frau opfern, in die er sich unsterblich verliebt hat.
Quelle: Sieben-Verlag

Meine Meinung:
Die Hexe Jenna ist auf der Suche nach Hinweisen auf ihre Vergangenheit. Neuste Hinweise führen sie in eine Gegend in der Nähe von York. Der Goyle Kyrian begleitet sie auf diese Reise. Was sie nicht weis ist, dass er ein Krieges des Dunkelelfen Königs ist und Jenna zu ihm bringen soll, denn sie scheint ebenfalls ein Geheimnis zu haben. Kyrian ist ein Sklave und muss dem Befehl des Königs folgen, nur hat er in der Zwischenzeit Gefühle für Jenna entwickelt.

Bereits der 1. Teil dieser Reihe konnte mich überzeugen und ich habe mich sehr auf den 2. Teil gefreut. Wer den 1. Teil mochte, wird auch hier wieder auf seine Kosten kommen.
Mit den beiden Hauptfiguren hat die Autorin wieder zwei wirklich interessante Charaktere geschaffen. Kyrian ist ein richtiger Bad Boy und gleichzeitig tortured Hero, denn er hat eigentlich ein ganz weiches Herz. Er würde alles für seine jüngere Schwester tun, um sie und ihn aus der Sklaverei zu befreien.
Jenna ist auf der Suche nach ihrer wahren Identität, sie verfügt für eine Hexe über ungewöhnliche Fähigkeiten und will wissen woher diese kommen. Die Liebesgeschichte zwischen Jenna und Kyrian hat mir sehr gut gefallen. Es knistert nur so zwischen beiden und die Anziehungskraft ist sehr groß.
Natürlich gibt es wieder viele interessante Nebencharaktere,  und es gibt es natürlich auch ein Wiedersehen mit Noir und Vincent, die ebenfalls eine wichtige Rolle in der Handlung spielen. Aber auch Noirs kleiner Bruder Jamie ist wieder mit dabei, leider immer noch mit dem Dämonen Zorell besetzt. Zwischen ihm und dem Inkubus Nick entwickeln sich zarte Bande, aber die beiden haben es ebenfalls nicht einfach.

Insgesamt wieder ein wirklich tolles Buch und eine Leseempfehlung von mir. 10 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...