9. Mai 2013

Nick aus der Flasche 2 von Monica Davis



Klapptext:
Nick ist bei Julie eingezogen - und zwar in ihr rosa Puppenhaus. Das gefällt ihm natürlich gar nicht. Doch eine bessere Lösung gibt es im Moment nicht und eine Gebrauchsanweisung für Flaschengeister steht Julie auch nicht zur Verfügung. Hach, warum muss gerade sie sich in einen Jungen verlieben, der aus einer Flasche kommt.
Quelle: Neonbooks

Meine Meinung:
Nachdem der 1. Teil mit einem echt gemeinen Cliffhanger geendet ist, musste ich mir sofort den 2. Teil holen. Nick wurde nach eine Party schwer verletzt und musste zur Heilung zurück in seine Flasche. Zum Glück konnte er heilen, aber nur, weil Julie einen Wunsch für ihn geopfert hat, den zweiten schon. Nick merkt, dass er sich langsam in Julie verliebt und Julie geht es nicht anders. Aber erst ist verzaubert und altert nicht und weiß nicht wie er den Zauber brechen kann.

Diese Rezi fällt etwas kürzer aus, habe ja in der zum ersten Teil schon einiges geschrieben. Und es geht weiter mit Nick und Julie. Nick erinnert sich mittlerweile an sehr viel aus seiner Vergangenheit, der Vergessenszauber von Solomon verliert langsam seine Wirkung. Viele Dinge weiß er jetzt über sich und auch wie er in diese Flasche gekommen ist. Die beiden kommen sich immer näher.
Neben den beiden Hauptfiguren gibt es noch Julies besten Freund Martin, der Nick ebenfalls ziemlich süss findet und ihren Bruder Connor, der ihnen überraschenderweise auch hilft.
Natürlich endet auch dieser Teil mit einem Cliffhanger, wie gemein ;) Vielleicht hätte ich warten sollen bis alle drei Teile raus sind, ich bin so ungeduldig bei sowas.

Von mir gibt es wieder 10 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen