25. Mai 2013

Flying Moon von Katrin Bongard




Klapptext: 
Als die 16 jährige Moon auf einer Filmparty einen unbekannten Jungen trifft, ist es Liebe auf den ersten Blick. Was Moon nicht weiß: er ist ein Filmstar, sein Ruf als Verführer legendär. Ein Jahr später treffen beide sich zufällig an einem Filmset wieder. Und ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt.
Quelle: RedBugBooks

Meine Meinung:
Moons Vater ist Drehbuchautor und nimmt seine Familie mit auf eine Filmparty. Mit dabei ist seine 16jährige Tochter Moon. Auf der Party lernt Moon einen Typen kennen und hat keine Ahnung um wen es sich dabei handelt. Die beiden verbringen einen sehr schönen Abend auf der Party bis ihr Intermezzo von ihren Eltern unterbrochen wird. Danach verlieren die beiden den Kontakt, denn sie haben keine Kontaktdaten ausgetauscht.
Nach diesen Ereignissen geht es sehr turbulent in Moons Leben zu, ihre Eltern trennen sich und sie sieht mit ihrer Mutter und ihrem jüngeren Bruder Lion nach Postdamm. Ein Jahr später hat sich Moon eingelebt und viele neue Freund gewonnen. Dann findet an ihrer Schule ein Casting für einen Film statt und Moon kann tatsächlich die weibliche Hauptrolle ergattern. Gemeinsam mit ihrem besten Freund Karl, der ebenfalls eine Rolle bekommen hat, beginnt ein abenteuerlicher Abschnitt in ihrem Leben. Der männliche Hauptdarsteller ist der erfolgreiche Jungschauspieler Lasse Paulsen. Als Moon ist das erste Mal sieht, ist sie völlig überrascht, denn es ist dieser Junge von der Filmparty. Die beiden kommen sich wieder näher, habe es aber nicht einfach, Gerüchte und Exfreundinnen machen den beiden das Leben schwer.

Eine wirklich schöne Liebesgeschichte, die im Filmgeschäft angesiedelt ist. Die Sprache ist recht einfach und das Buch für Jugendliche ab 14 Jahren empfohlen. Dieses Alter habe ich schon vor Jahrzehnten verlassen und trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Die Autorin gibt uns hier einen tiefen Einblick in die Filmbranche, was ich persönlich sehr interessant fand. Die Liebesgeschichte nimmt den zentralen Kern der Handlung ein und ist wirklich sehr schön. Lasse hat einen wirklich schlechten Ruf und Moon muss sich damit auseinander setzen, dass Ruhm auch seine Schattenseiten hat.

Insgesamt kann ich auf jeden Fall eine Leseempfehlung aussprechen. Von mir gibt es 9 von 10 Punkten.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...