25. März 2013

Fleischessünde von Eve Silver



Klapptext: 
In der Unterwelt herrscht Sutekh, Gott über Chaos und Verderben. Die Welt der Menschen wird von den Isistöchtern behütet. Aber die ewige Ordnung ist in Gefahr... Als Sohn von Sutekh hat Malthus gelernt, fürs Überleben zu kämpfen und für den Sieg zu töten. Sobald er herausgefunden hat, wer für den Tod seines Bruders verantwortlich ist, wird er ihn bestrafen. Wahrscheinlich steckt sogar ein Bekannter hinter dem Komplott: ein Seelenjäger. Auf der Suche nach dem Maulwurf kreuzt ausgerechnet Calliope Kane seinen Weg, die Isistochter mit den kühlen blauen Augen und dem engelsgleichem Gesicht... Sie sucht ebenfalls nach einem Verräter aus den eigenen Reihen. Arbeiten die beiden Abtrünnigen womöglich zusammen? Nur wenn Malthus und Calliope zusammenarbeiten, erreichen sie beide ihr Ziel. Doch die Situation wird immer brenzliger und das Knistern zwischen ihnen heißer...

Meine Meinung:
Der jüngste der 4 Sutekh Söhne, Malthus, beschattet zurzeit den Oberpriester der Sekte der Setnakhts, Pyotr Kuzsnetsov, um an Hinweise zu kommen, die zur den Mördern eines Bruders Lokan führen. Dabei kommt ihm die Isistochter Calliope Kane in die Quere. Die beiden müssen wohl oder übel zusammen arbeiten, denn sie scheinen das gleiche Ziel zu verfolgen, Informationen aus Kuzsnetsov herauszuholen. Zwischen den beiden knistert es nur so und beide kommen sich trotz der Umstände näher.

Auch der 4. Teil von Eve Silvers Reihe um die Söhne des Sutekh hat mir wieder super gefallen. Wie schon in den anderen Büchern bleibt die Autorin ihrem Stil treu, die Handlung ist teilweise recht blutig und brutal, aber auch der Romantikanteil ist sehr hoch.
Im Mittelpunkt seht auch dieses Mal die Suche nach den Tätern sowie nach den Überresten Lokans, um ihn wieder zum Leben zu erwecken. In diesem Teil erfahren wir endlich wer dahinter steckt, was mich ehrlich gesagt doch sehr überrascht hat, damit hätte ich jetzt nicht gerechnet. Lokan wird gefunden und soweit wieder erweckt, dass er im nächsten Teil die Hauptrolle spielen wird.
Aber wieder zurück zu Calliope und Malthus. Das erste Zusammentreffen der beiden ist ziemlich heiß verlaufen, wurde aber abrupt unterbrochen. Die Stimmung zwischen den beiden hat mir sehr gut gefallen, sie fühlen sich zu einander hingezogen und Malthus lässt nicht locker. Die Dialoge sind amüsant, er ärgert sie immer ein wenig und sie wehrt sich natürlich erst einmal gegen ihre Gefühle.

Insgesamt wieder ein rundum gelungener Teil, der neugierig auf den nächsten Teil machen. Von mir gibt es wieder 10 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...