28. Februar 2013

Cassia & Ky 3 - Die Ankunft von Ally Condie (Hörbuch)



Klapptext: 
In den zerklüfteten Schluchten der Canyons hat Cassia nicht nur ihre große Liebe Ky wiedergefunden – sondern auch die Erhebung, eine Untergrundbewegung, die das System stürzen will. Als sich beide der Erhebung anschließen, müssen sie sich jedoch trennen. Ky wird auf einem Stützpunkt in einer Äußeren Provinz zum Piloten ausgebildet und Cassia in die Hauptstadt beordert. Dort trifft sie auf Xander, der als Funktionär für die Gesellschaft arbeitet. Kann sie sich ihm anvertrauen? Als eine tödliche Seuche ausbricht und die gesamte Bevölkerung zu vernichten droht, muss Cassia eine Entscheidung treffen ...
Quelle: Argon Verlag

Meine Meinung:
Nachdem sich Cassia und Ky der Erhebung angeschlossen haben, müssen die beiden sich wieder trennen. Ky wird Pilot für die Erhebung, Cassia muss zurück in die Hauptstadt. Xander hat sich ebenfalls der Erhebung angeschlossen und arbeitet als Funktionär für die Gesellschaft. Dann eines Tages werden immer mehr Menschen in der Gesellschaft krank. Ein Virus, dass die Gesellschaft für den Feind geschaffen hat, macht sich unter der Bevölkerung breit für dass anscheinend nur die Erhebung ein Heilmittel hat. Dieses Heilmittel nutzt die Erhebung, um einen Umsturz zu wagen. Sie kommen an die macht und heilen die Bevölkerung. Leider ensteht aus dem Heilmittel und dem Virus ein neues Problem, der Virus mutiert und es entsteht eine Seuche unter der Bevölkerung. Man arbeitet mit Hochdruck an einem Heilmittel und die drei Freunde werden in diese

Achtung: Diese Rezension enthält Spoiler!
Das Hörbuch subt jetzt schon etwas länger bei mir herum. Den 2. Teil dieser Reihe fand ich sehr enttäuschend und die eher schlechten Bewertungen für den 3. Teil haben nicht veranlasst, das Hörbuch jetzt etwas länger liegen zu lassen. Meine Neugier war dann aber doch stärker und ich habe es jetzt gehört. Insgesamt fand ich den 2. Teil wesentlich schlechter als den 3. Teil, aber insgesamt kann die Autorin das Niveau der Serie nicht halten.
Der 3. Teil fängt irgendwie wieder von vorne an. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, das wir das schon mal hatten. Cassia ist zurück und wieder von Ky getrennt. Sie spioniert für die Erhebung in der Gesellschaft bis die Erhebung die Macht ergreift. Ich fand, dass das keine richtige Rebellion war. Man bekommt einfach zu wenig Informationen. Die Erhebung übernimmt die Macht, aber wo ist die Gesellschaft abgeblieben? Gibt es keine Kämpfe oder zumindest Widerstand? Auch die Ziele der Erhebung sind für mich nicht deutlich geworden. Eigentlich hat sich nicht wirklich viel geändert, statt von der Gesellschaft wird die Bevölkerung jetzt von der Erhebung kontrolliert. Auch die Funktion des Steuermanns erschließt sich mir nicht wirklich, das Ganze war mir einfach zu undurchsichtig.
Ky kommt dieses Mal fast schon zu kurz. Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Cassia, Ky und  Xander erzählt, wobei der Part von Xander sogar noch größer war als der von Ky. Xander ist in Cassia verliebt, Indi in Ky, aber Cassia und Ky halten trotz der Trennung zusammen. Ab der Hälfte treffen sich dann wieder. Nach dem Ausbruch der Seuche arbeitet sie in einem Team, dass ein Heilmittel findet soll. Cassia, Ky und Xander sind gemeinsam außerhalb der Gesellschaft in einem Dorf und arbeiten dort zusammen an dem Heilmittel. Erst ab da wird es interessant. Ich muss gestehen, dass ich den Part von Xander sogar noch am besten fand. Es war wirklich interessant, die Dinge mal aus seiner Sicht zu betrachten.

Insgesamt war dieser Teil nicht schlecht, trotz meiner vielen Kritik und ich vergebe 8 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...