28. Februar 2013

Cassia & Ky 3 - Die Ankunft von Ally Condie (Hörbuch)



Klapptext: 
In den zerklüfteten Schluchten der Canyons hat Cassia nicht nur ihre große Liebe Ky wiedergefunden – sondern auch die Erhebung, eine Untergrundbewegung, die das System stürzen will. Als sich beide der Erhebung anschließen, müssen sie sich jedoch trennen. Ky wird auf einem Stützpunkt in einer Äußeren Provinz zum Piloten ausgebildet und Cassia in die Hauptstadt beordert. Dort trifft sie auf Xander, der als Funktionär für die Gesellschaft arbeitet. Kann sie sich ihm anvertrauen? Als eine tödliche Seuche ausbricht und die gesamte Bevölkerung zu vernichten droht, muss Cassia eine Entscheidung treffen ...
Quelle: Argon Verlag

Meine Meinung:
Nachdem sich Cassia und Ky der Erhebung angeschlossen haben, müssen die beiden sich wieder trennen. Ky wird Pilot für die Erhebung, Cassia muss zurück in die Hauptstadt. Xander hat sich ebenfalls der Erhebung angeschlossen und arbeitet als Funktionär für die Gesellschaft. Dann eines Tages werden immer mehr Menschen in der Gesellschaft krank. Ein Virus, dass die Gesellschaft für den Feind geschaffen hat, macht sich unter der Bevölkerung breit für dass anscheinend nur die Erhebung ein Heilmittel hat. Dieses Heilmittel nutzt die Erhebung, um einen Umsturz zu wagen. Sie kommen an die macht und heilen die Bevölkerung. Leider ensteht aus dem Heilmittel und dem Virus ein neues Problem, der Virus mutiert und es entsteht eine Seuche unter der Bevölkerung. Man arbeitet mit Hochdruck an einem Heilmittel und die drei Freunde werden in diese

Achtung: Diese Rezension enthält Spoiler!
Das Hörbuch subt jetzt schon etwas länger bei mir herum. Den 2. Teil dieser Reihe fand ich sehr enttäuschend und die eher schlechten Bewertungen für den 3. Teil haben nicht veranlasst, das Hörbuch jetzt etwas länger liegen zu lassen. Meine Neugier war dann aber doch stärker und ich habe es jetzt gehört. Insgesamt fand ich den 2. Teil wesentlich schlechter als den 3. Teil, aber insgesamt kann die Autorin das Niveau der Serie nicht halten.
Der 3. Teil fängt irgendwie wieder von vorne an. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, das wir das schon mal hatten. Cassia ist zurück und wieder von Ky getrennt. Sie spioniert für die Erhebung in der Gesellschaft bis die Erhebung die Macht ergreift. Ich fand, dass das keine richtige Rebellion war. Man bekommt einfach zu wenig Informationen. Die Erhebung übernimmt die Macht, aber wo ist die Gesellschaft abgeblieben? Gibt es keine Kämpfe oder zumindest Widerstand? Auch die Ziele der Erhebung sind für mich nicht deutlich geworden. Eigentlich hat sich nicht wirklich viel geändert, statt von der Gesellschaft wird die Bevölkerung jetzt von der Erhebung kontrolliert. Auch die Funktion des Steuermanns erschließt sich mir nicht wirklich, das Ganze war mir einfach zu undurchsichtig.
Ky kommt dieses Mal fast schon zu kurz. Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Cassia, Ky und  Xander erzählt, wobei der Part von Xander sogar noch größer war als der von Ky. Xander ist in Cassia verliebt, Indi in Ky, aber Cassia und Ky halten trotz der Trennung zusammen. Ab der Hälfte treffen sich dann wieder. Nach dem Ausbruch der Seuche arbeitet sie in einem Team, dass ein Heilmittel findet soll. Cassia, Ky und Xander sind gemeinsam außerhalb der Gesellschaft in einem Dorf und arbeiten dort zusammen an dem Heilmittel. Erst ab da wird es interessant. Ich muss gestehen, dass ich den Part von Xander sogar noch am besten fand. Es war wirklich interessant, die Dinge mal aus seiner Sicht zu betrachten.

Insgesamt war dieser Teil nicht schlecht, trotz meiner vielen Kritik und ich vergebe 8 von 10 Punkten.

27. Februar 2013

Das göttliche Mädchen von Aimée Carter



Klapptext: 
Sie sind nach Eden gekommen, weil es der Wunsch ihrer sterbenskranken Mutter ist. Hier lernt Kate den attraktiven und stillen Henry kennen. Seit der ersten Begegnung fühlt sie sich auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen. Er sieht so gut aus und scheint gleichzeitig so ... unendlich traurig zu sein. Bald erfährt Kate, warum: Er ist Hades, der Gott der Unterwelt! Und er macht ihr ein unglaubliches Angebot: Er wird ihre Mutter heilen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein geliebtes Wintermädchen wird. Aber ob ihre Seele für ein Winterleben stark genug ist? Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt.
Quelle: Mira Taschenbuch

Meine Meinung:
Kate Winters zieht mit ihrer schwer kranken Mutter in die Kleinstadt Eden. In der neuen Schule findet sie wider Erwarten recht schnell Kontakt zu anderen Schülern. Sie freundet sich mit James an, aber auch Oberzicke Ava freunden sich mit ihr an. Nur treibt sie ein böses Spiel mit ihr, da ihr Freund Dylan sich anscheinend für Kate interessiert. Ava lockt Kate auf eine Party,. die es gar nicht gibt. Stattdessen landet sich mitten in Wald an einem See, dabei kann Kate gar nicht schwimmen und hat tierische Angst vor Wasser. Dann verunglückt Ava und Kate versucht sie zu retten. Ava verletzt sich so stark, dass sie stirbt. Da taucht der geheimnisvolle Henry auf und bietet ihr einen Handel an, der Ava sehr seltsam vor kommt, sie soll zu ihm kommen und jedes Jahr ein halbes Jahr bei ihm verbringen. Sie willigt ein und Ava überlebt tatsächlich. Wie sich herausstellt, ist Henry Hades, der Gott der Unterwelt. Persephone hat ihn verlassen und jetzt sucht er eine neue Frau, die an seiner Seite regiert. Sie willigt ein, sich einer Prüfung zu unterziehen, die ihre Eignung zu testen. Nur bedeutet ein Versagen ihren Tod.

Ich muss gestehen, dass mich dieses Buch positiv überrascht hat. Die Grundidee hat mir wirklich sehr gut gefallen, leider gab es bei der Umsetzung noch ein paar Schwächen. Trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es fing recht deprimierend an, Kates Mutter hat Krebs und ist kurz davor zu sterben. Ich hatte schon die Befürchtung, dass es so bliebt. Die Handlung wird ausschließlich aus der Sicht von Kate erzählt. Manchmal hätte ich mir gewünscht, dass die Perspektive wechselt, aber gerade weil wir nur die Sicht von Kate erfahren, sind viele Dinge im Verborgenen und machen einen besonderen Reiz aus. Die Autorin präsentiert und eine moderne Version der griechischen Götter und der griechischen Mythologie.
Die Liebesgeschichte fand ich sehr interessant. Henry bleibt für mich bis zum Schluss undurchsichtig und man weiß nie genau was er wirklich empfindet.
Das Ende hat mich wirklich überrascht. Die Autorin hat mich doch sehr überrascht und ich bin sehr gespannt wie es mit Kate und Henry weitergeht. Der 2. Teil ist bereits erschienen, den ich mir jetzt unbedingt besorgen muss. Insgesamt gibt es von mir 9 von 10 Punkten. 

26. Februar 2013

Einsame Spur von Nalini Singh



Klapptext: 
Riaz, Offizier der SnowDancer, ist ein einsamer Wolf. Er hat sein Herz einer Frau geschenkt, die zu lieben ihm verboten ist. Und obwohl er niemals seine Erfüllung finden kann, hat er ihr ewige Treue geschworen. Doch als Riaz auf die Soldatin Adria trifft, löst diese ein unstillbares Verlangen in ihm aus. Der Wolf ist hin- und hergerissen: Kann er seine Träume ziehen lassen für eine Frau, die seine Sehnsüchte stillen könnte.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Der einsame Wolf Riaz hat seine Gefährtin gefunden, nur ist diese in einem anderen verliebt. Für ist es unvorstellbar, sein Herz einer anderen zu schenken. Als er dann auf die dominante Soldatin Aria trifft, fühlt er sich körperlich sehr zu ihr hingezogen, ist aber sehr abweisen zu ihr. Schafft er es endlich, sein Herz für jemand anderen zu öffnen?

Nalini Singh gehört zu meinen Autobuy Autoren und ihre Serie rund um die Gestaltenwandler lese ich wirklich sehr gerne. Dies ist jetzt bereits der 11. Teil dieser Serie und die Bücher bekommen immer mehr Seiten. Ich muss gestehen, dass ich in diesem Teil den männlichen Charakter sehr unsympathisch fand. Er verhält anfangs einfach nur unmöglich und bleibt für mich dadurch wenig glaubwürdig. Sein Verhalten ändert sich zwar im Laufe der Handlung, nur konnte er bei mir einfach keine Pluspunkte mehr sammeln.
 Die Autorin beschränkt sich mittlerweile nicht nur noch auf die Liebesgeschichte. Auch dieses Mal gibt es einige interessante Handlungsstränge. Die Entwicklungen im Medialnet nehmen auch dieses Mal eine wichtige Rolle ein. Besonders interessant finde ich Ratsmitglied Kaleb, man weiß nicht wirklich auf welcher Seite er steht und welche Ziele er verfolgt, das macht ihn zu einem wirklich interessanten Charakter.
Sienna und Hawke bekommen ebenfalls einen großen Part eingeräumt. Ihre Beziehung wird gefestigt und wir erfahren wie es den beiden ergeht. Sienna gerät in große Gefahr, denn Ming ist hinter ihr und ihren Fähigkeiten her. Auch sehr interessant ist die Entwicklung der Pfeilgardisten. Ich bin sehr gespannt was die Autorin hier noch draus macht.

Insgesamt wieder ein gelungenes Buch, trotz des wenig sympathischen Charakters Riaz. Von mir gibt es 9 von 10 Punkten. 

23. Februar 2013

Riley Blackthorne 2. Seelenraub von Jana Oliver



Klapptext: 
Riley Blackthorne, Dämonenfängerin in Ausbildung, steht ihr Job sonst wo. Nach dem Überfall der Dämonen auf ein Zunfttreffen sind viele ihrer Kollegen tot oder verletzt – ihr Freund Simon liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Ihr Vater ist von einem mächtigen Totenbeschwörer wiederbelebt und entführt worden. Als ob das nicht reichte, machen ihr noch zwei Männer das Leben schwer: Ori, ein heißer selbständiger Dämonenfänger, und Denver Beck, ein Freund der Familie, der sie ständig bevormundet. Riley ist fast so weit, Atlanta freiwillig zu verlassen. Aber als mehr und mehr Dämonen in der Stadt auftauchen, schickt der Vatikan schließlich eine eigene Truppe von Jägern, und plötzlich ist der Teufel los. Nur Riley weiß, dass sie der Grund dafür sein könnte. Ein besonders starker Dämon verfolgt sie, und sie wird ihm nicht ewig entkommen …
Quelle: Fischer FJB

Meine Meinung:
Die 17jährige Dämonenfängerin Riley Blackthorne hat sich noch nicht wirklich von dem Großangriff der Dämonen, bei dem viele ihrer Kollegen gestorben sind, erholt. Ihr Freund Simon wurde so schwer verletzt, dass er fast gestorben wäre. Und nicht zur das, irgend ein mächtiger Totenbeschwörer hat ihren Vater wiederbelebt, was sie die ganze Zeit verhindern wollte. Riley versucht jetzt, ihren Vater wieder unter die Erde zu bringen. Sie bekommt Hilfe von dem freiberuflichen Dämonenfänger Ori, der ihr nicht alles über seine Identität verrät. Ihr Freund Simon wendet sich von ihr, da er sie für Ereignisse verantwortlich macht. Dann taucht eine Truppe Dämenjäger des Vatikans auf, der sie ebenfalls verdächtigt, eine Verräterin zu sein.

Wieder eine dieser Reihen, die mit einem Hörbuch anfängt, aber leider nur als Buch fortgesetzt wurde. Da mir der erste Teil als Hörbuch sehr gut gefallen hat und ich unbedingt wissen wollte wie es weiter geht, habe ich mir den 2. Teil als Buch gekauft. Insgesamt war das Buch sehr gut, aber grundsätzlich fand ich die Stimmung insgesamt sehr deprimierend.
Riley trifft es wirklich hart. Nicht nur ihr Vater ist tot, auch ihr Freund wendet sich von ihr ab. Simon verhält sich wirklich unglaublich dämlich, anders kann man das gar nicht ausrücken. Auch Ori verheimlicht ihr etwas und ist nicht ganz ehrlich zu ihr. Dann sind da noch die Schuldeneintreiber, die ihr das Leben schwer machen, und die Dämonenjäger halten sie für eine Verräterin. Der Einzige, der immer zu ihr hält ist Denver Beck. Der ist sowieso mein Favorit und ich hoffe, Riley merkt bald, dass da eventuell noch mehr als als nur Freundschaft.
Das Ende war doch sehr überraschend. Es gab einige Entwicklungen mit denen ich wirklich nicht gerechnet habe und die mich sehr überrascht haben. Zum Glück erscheint der 3. Teil bereits im April 2013.

Von mir gibt es 8,5 von 10 Punkten. 

21. Februar 2013

Magierlicht von Jenny-Mai Nuyen (Hörbuch)



Klapptext: 
Die junge Sturmjägerin Hel gerät zwischen alle Fronten, als sie im Auftrag der Magiergilde von Aradon mit ihren Gefährten aufbricht, um die Dämonen aus dem Alten Land zu jagen. Sie ahnt nicht, dass die Magiergilde sie verdächtigt, geheime Trägerin eines der Totenlichter zu sein, mit denen die Dämonen den Untergang der Menschheit heraufbeschwören wollen. Einer der Magier stellt sie deswegen auf eine lebensgefährliche Probe. Doch Hel wird von Mercurin gerettet, dem Dämon, den sie liebt, aber eigentlich bekämpfen muss. Als dann die Elfen Hels besten Freund Nova in ihre Gewalt bringen, muss Hel sich entscheiden: zwischen dem Ruf der Elfen und allem, was ihr bisher wichtig war.
Quelle: Jumbo Neue Medien

Meine Meinung:
Die Handlung schließt nahtlos an den 1. Teil an. Nachdem Hels Gemeinschaft herausgefunden hat, wer bzw. was sich hinter den Dämonen verbirgt, machen sie sich auf die Jagd nach diesen. Dabei gehört Hel aufgrund ihrer Zuneigung für Mercurin immer mehr in Bedrängnis. Irgendwann muss sie sich entscheiden, was ihr nicht leicht fällt.

Der 1. Teil hat mir wirklich super gefallen und ich war sehr gespannt wie mir der 2. Teil gefällt. Ich wurde nicht enttäuscht. Hels Reise geht weiter und wieder überrascht und die Autorin mit vielen fantastischen Ideen. In diesem Teil ist der Romantikanteil sehr hoch, was vielleicht nicht jeden gefällt. Hel und Mercurin findet trotz der widrigen Umstände zusammen und verlieben sich. Die Romanze ist wirklich sehr schön, aber auch sehr tragisch. Zeitweise sieht es gar nicht gut für die beiden aus, aber die Autorin hat mich mit einem wirklich schönen Ende überrascht. Ich kann diese Reihe jedem empfehlen, der gerne Romantasy hört.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten und eine klare Hörempfehlung.

Zurück nach Hollyhill von Alexandra Pilz



Klapptext: 
Ein Dorf in England, das sich auf keiner Karte finden lässt. Dazu geheimnisvolle Anspielungen im Brief ihrer verstorbenen Mutter: Als die 17-jährige Emily von München ins Dartmoor aufbricht, um die Rätsel ihrer Familie zu lösen, ahnt sie nicht, in welches Abenteuer sie da hineinschlittern wird. Der Ort heißt Hollyhill und er wirkt wie aus der Zeit gefallen mit seinen bunten, steinalten Cottages und seiner verwunschenen Atmosphäre. Seine Bewohner sind freundlich, aber auch exzentrisch und sie geben sich höchst mysteriös. Und dann ist da noch Matt, ein Junge in Emilys Alter, abweisend und anziehend zugleich. Er ist es, der Emily am wenigsten im Dorf haben möchte. Und er ist auch, der ihr als Einziger zur Seite steht, als für sie eine unfassbare Reise beginnt. Es gilt, einen Mörder zu jagen. Familiengeheimnisse zu lüften. Sich zu verlieben, das allererste Mal. Denn Hollyhill ist nicht einfach nur ein Dorf. Und Emily kein gewöhnliches Mädchen.
Quelle: Heyne Verlag

Meine Meinung:
Emily erhält über ihre Großmutter eine Nachricht ihrer verstorbenen Mutter. In dieser Nachricht schreibt ihre Mutter von einem Ort der Hollyhill heißt und dass sie dort geboren wurde. Emily beschließt, diesen Ort zu besuchen, was gar nicht so einfach ist, denn er ist auf keine Karte zu finden. Sie macht sie auf den Weg von München in die Dartmoors und kommt tatsächlich in Hollyhill an. Das Dorf ist total winzig, es gibt nur knapp 20 Bewohner. Alle geben sich recht geheimnisvoll und scheinen etwas zu verbergen. Besonders Matt hat es ihr angetan, der sich ihr gegenüber aber eher kühl verhält. Dann kommt Emily hinter das Geheimnis von Hollyhill und muss feststellen, dass von diesem Geheimnis ebenfalls betroffen wird.

Ich muss gestehen, dass ich von dem Buch etwas mehr erwartet habe. Die Idee fand ich ganz witzig, aber leider ist der Funke nicht wirklich übergesprungen. Das Geheimnis rund um das Dorf wird relativ schnell gelüftet, aber trotzdem wird Emily von den anderen Dorfbewohnern nicht wirklich aufgeklärt. Alle Bewohner von Hollyhill können durch die Zeit reisen, gemeinsam mit dem ganzen Dorf! Da Emilys Mutter aus Hollyhill stammt, kann auch Emily durch die Zeit reisen. Jeder Bewohner hat eine besondere Gabe, die etwas mit Zeitreise zu tun hat.
Matt ist sehr undurchsichtig. Er verhält sich Emily gegenüber sehr abweisend, so abweisend, dass ich mich frage, wo die Gefühle zwischen den beiden eigentlich her kommen. Die Liebesgeschichte wirkte auf mich leider sehr aufgesetzt.
Am Ende sind für mich unheimliche viele Fragen offen geblieben. Die Autorin arbeitet zur Zeit an einem 2. Teil.

Insgesamt gibt es von mir 7 von 10 Punkten. 

19. Februar 2013

Engelsfors-Trilogie 2. Feuer von Sara Bergmark und Mats Strandberg



Klapptext: 
Das Böse schwelt in Engelsfors, diesem tristen schwedischen Provinznest, und es wird immer stärker. Es zieht die Stadt in seinen Bann. Greift so bedrohlich schnell um sich wie ein Flächenbrand. Und seit die Auserwählten wissen, dass sie dagegen kämpfen müssen, ist ihr Leben nicht gerade einfacher geworden. Im Gegenteil. Eigentlich ist alles noch viel schlimmer als vorher. Langsam beginnen die Mädchen zu begreifen, wie mächtig und wie gnadenlos ihr Gegner wirklich ist. Was er anrichten kann. Dass nicht nur ihr eigenes Leben auf dem Spiel steht, sondern viel mehr. Aber haben sie überhaupt die geringste Chance, das Böse zu stoppen? Schließlich sind sie nur noch zu fünft und keiner steht ihnen bei. Obendrein hat auch der Rat es auf die Mädchen abgesehen. Der Rat, der sie eigentlich beschützen sollte, dem aber Kontrolle und Macht alles bedeuten. Und ihm ist jedes Mittel recht, um beides zu behalten. Nur wenn die Auserwählten ihre Geheimnisse endlich teilen und einander bedingungslos vertrauen, können sie all das vielleicht überstehen. Nur dann lässt sich die dunkle Bedrohung vielleicht noch abwenden. Die Zeit drängt.
Quelle:  Dressler Verlag

Meine Meinung:
Minoo, Ida, Vanessa, Linnèa und Ann-Karin sind immer noch in großer Gefahr, denn die Gefahr durch den Dämon ist noch nicht gebannt. Sie versuchen auch weiter, mit ihren Fähigkeiten zurecht zu kommen. Erschwert wird ihnen ihre Aufgabe als Auserwählte ausgerechnet durch den Rat, der sie eigentlich unterstützen sollte. Stattdessen muss sie Ann-Kathrin wegen der unerlaubten Anwendung von Magie verantworten. Und nicht nur der Rat setzt dem Mädchen zu, die ganze Stadt scheint in den Bann von  Positives Engelsfors geraten zu sein, einer Organisation, die von Elias Eltern geleitet wird. Irgend etwas geht da nicht mit rechten Dingen zu.

Wieder einmal eine Serie, die leider nicht als Hörbuch weiter geführt wird. Ich muss sagen, dass mir der 2. Teil noch besser als der erste gefallen hat, obwohl ich es "nur" gelesen habe. Der Einstieg fällt mir recht gut, wir erfahren erst einmal wie es den jungen Hexen ergangen ist, wobei die Autoren hier recht schonungslos sind. Hier ist nichts rosarot, die Mädels haben einiges an Problemen, die recht schonungslos dargestellt werden. Immer noch haben sie nicht richtig zusammen gefunden, was sich aber im diesem Teil im Laufe der Handlung durch einen interessanten Zauber ändert.
Im Laufe der Handlung erfahren wir endlich mehr über ihre Aufgabe und über den Dämonen, der ihnen das Leben schwer macht.
Das Ende ist unheimlich dramatisch und emotional und die Autoren schrecken auch nicht davor zurück, jemand von den Hauptfiguren sterben zu lassen.

Jetzt heißt es wieder warten. Der 3. Teil erscheint leider erst im Frühjahr 2014. 

17. Februar 2013

Vertraute der Sehnsucht von Lara Adrian



Klapptext: 
Zwanzig Jahre sind vergangen, seitdem die Menschheit von der Existenz der Vampire erfahren hat. Noch immer ist die Welt in Aufruhr, und die Stammeskrieger finden keine Ruhe. Unter den Kämpfern ist auch Mira, die von den Ordensvampiren aufgezogen wurde. Ihr einziges Ziel ist es, den Tod ihres Geliebten zu rächen, und so stürzt sie sich in jede Schlacht wie eine zornige Furie. Doch eines Tages wird sie mit einer Wahrheit konfrontiert, die alles infrage stellt, wofür sie je gekämpft hat. 
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Vor 20 Jahren haben die Stammesvampire ihre Identität der Öffentlichkeit preis gegeben, seither ist es nicht ruhig geworden. Jahrelang herrschte Krieg und obwohl zurzeit Waffenstillstand herrscht, ist die Lage immer noch gefährlich. Die Kriegerin Mira hat am eigenen Leib erlebt, was der Krieg anrichten kann, sie hat ihren langjährigen Freund und Partner Kellan Archer verloren, den sie selbst nach 8 Jahren immer noch schmerzlich vermisst. Als sie als Babysitter für einen Wissenschaftler eingesetzt wird und dieser von Rebellen entführt wird, macht sie eine unglaubliche Entdeckung.

Mit diesem Roman springt die Autorin 20 Jahre in die Zukunft und liefert uns eine neue interessante Variante ihrer üblichen Handlung. Wir haben es hier überwiegend mit den Kindern der ursprünglichen Charaktere zu  tun, aber auch einige völlige neue Gesichte sind dabei. Den Start machen Mira und Kellan, die wir bereits aus den anderen Teilen kennen. Ihre Liebesgeschichte ist unheimlich gefühlvoll und emotional. Insgesamt war mir die Grundstimmung etwas zu aggressiv, nicht zur zwischen den beiden, auch zwischen den anderen Charakteren. Der Krieg hat sehr die Handlung geprägt, was ich persönlich nicht so toll fand. Natürlich ist das Buch dadurch nicht schlecht, ich habe einfach etwas anderes erwartet.
Am Ende offenbart sich uns ein neuer Feind, der sehr mächtig ist und die Stammesvampire noch mächtig auf Trab halten wird.

Insgesamt vergebe ich 9 von 10 Punkten.

16. Februar 2013

Herzblut von Melissa Darnell



Klapptext: 
Wenn zwei Herzen in deiner Brust schlagen und du für deinen Freund zur größten Gefahr werden kannst - was würdest du tun? Als Kinder waren sie wie Seelenverwandte. Doch auf der Jacksonville High leben sie wie in zwei Welten. Denn Tristan gehört zur elitären Clann-Clique. Und es vergeht kein Schultag, an dem Savannah den Hass der anderen Clanns nicht zu spüren bekommt ? Dennoch fühlt sie sich immer noch die besondere Verbindung zu Tristan. Als plötzlich dunkle Kräfte in Savannah erwachen, offenbart ihr Vater ihr ein erschütterndes Blutsgeheimnis. Jetzt weiß sie, warum die Clanns sie ablehnen und warum sie Tristan nicht lieben darf: Sie alle haben eine magische Gabe, aber Savannah ist anders - und kann für Tristan zur tödlichen Gefahr werden! Und trotzdem siegt Savannahs Sehnsucht, als Tristan sich heimlich mit ihr treffen will...
Quelle: Mira Taschenbuchverlag

Meine Meinung:
Früher waren Tristan und Savannah die besten Freunde, bis Tristan eines Tages keinen Kontakt mehr zu ihr haben durfte. Tristan gehört zum Clann, einem mächtigen Hexenzirkel, der im Verborgenen agiert. Auch in der Schule ist es für Savannah nicht einfach, denn die Clique von Tristan macht ihr das Leben schwer und schikaniert sie ständig.
Eines Tages dann ändert sich alles für Savannah, sie wird krank, bekommt hohes Fieber und denkt zuerst, sie hätte "nur" eine Grippe. Diese Grippe ist in Wirklichkeit eine Veränderung ihres Körpers, denn wie sich herausstellt, ist auch Savannah kein Mensch, was auch das Verhalten der Clann Leute ihr gegenüber erklären würde. Trotz aller Verbote kommen sich  Tristan und Savannah wieder näher, was für beide großere Gefahren birgt.

Die Autorin und ihre Bücher waren mir bisher gar nicht bekannt und ich bin ohne irgendwelche Erwartungen an diese neue Serie gegangen. Ich wurde auf jeden Fall positiv überrascht. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive erzählt, abwechselnd zwischen Savannah und Tristan, was ich persönlich sehr gut fand. Savannah denkt die ganze Zeit, Tristan ist nicht mehr an ihr interessiert, aber ihm fällt die Trennung genau so schwer wie ihr und er empfindet noch sehr viel für Savannah. Beide dürfen nicht zusammen sein, Tristan ist ein Hexer, Savannah ist ebenfalls nicht ganz menschlich und gehört zu den Feinden des Clanns. Nicht nur der Clann macht den beiden das Leben schwer, auch Savannahs Artgenossen sind gegen eine solche Verbindung.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, die Handlung ist fesselnd und man will unbedingt wissen wie es weiter geht. Die Autorin präsentiert und eine interessante Mischung aus Fantasy und Romanze, die mir sehr gut gefallen hat. Endlich mal eine Liebesgeschichte, die nicht nach dem üblichen Schema gestrickt ist: Es gibt auch keine Dreiecksgeschichte, von denen ich in letzter Zeit einfach zu viele gelesen habe. Tristan ist nicht der unbekannte gut aussehende Fremde und Savannah auch nicht die schüchterne Neue ;)

Alles in allem ein toller erster Teil, der neugierig auf den 2. Teil macht. Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.


14. Februar 2013

Liebesmond und Schattentraum von J. R. Ward





Klapptext:
Im Dunkel der Nacht tobt ein unerbittlicher Krieg zwischen der Bruderschaft der BLACK DAGGER und ihren Verfolgern. Doch das ist nichts im Vergleich zu dem grausamen Kampf, der im Herzen des Vampirkriegers Thorment wütet: Seit dem Tod seiner geliebten Frau Wellsie ist für den einst so mächtigen Kämpfer nichts mehr, wie es war. Geschwächt und mit gebrochenem Herzen ist er nur mehr ein Schatten seiner selbst – und das ausgerechnet, als die Bruderschaft ihn am dringendsten braucht. Doch dann sieht Thorment Wellsie in seinen Träumen und schöpft neue Hoffnung: Kann er seine große Liebe aus dem Reich der Toten befreien?

Meine Meinung:
Viel auf den Inhalt muss ich ja nicht eingehen. Ich habe mich entschieden, für beide Teil eine Rezi zu schreiben, denn auch wenn der Verlag anderer Meinung ist, ist Lover Reborn ein Buch und verdient es, auch so behandelt zu werden.
Das Buch hat mich ehrlich gesagt etwas enttäuscht, oder sagen wir besser, Thors Verhalten hat mich sehr enttäuscht. Er benimmt sich einfach unmöglich No'One gegenüber, er ist gedankenlos und kalt, und dieses Verhalten kann selbst der schwere Verlust, den er erlebt hat, nicht entschuldigen. Für mich persönlich ist es nach 15 Monaten noch zu früh für Thor, wieder eine Partnerin zu finden. Die Liebesgeschichte wirkte auf mich aus diesem Grund einfach nicht glaubwürdig, der Funke ist nicht übergesprungen.
Natürlich gab es neben der eigentlichen Liebesgeschichte genügend andere Handlungsstränge, die das Lesen dann doch recht interessant gemacht haben.
Was von diesen neuen Kriegern halten soll, die den Black Daggern das Leben schwer machen, weis ich noch nicht so richtig. Sie haben völlig die Rolle der Bösewichte übernommen, die Lesser erscheinen nur noch am Rande. Wobei ich sie jetzt nicht richtig als böse bezeichnen würde. Besonders Xcor und Layla Entwicklung könnte noch recht interessant werden.
John un Xhev haben Probleme in ihrer Ehe, was natürlich vorhersehbar war. Xhev will weiter kämpfen, was John überhaupt nicht gefällt und die beiden geraten ganz schön aneinander und müssen an ihrer Beziehung arbeiten.
Qhuinn und Blay bekommen dieses Mal auch wieder etwas Raum, wobei besonders Qhuinns Entwicklung doch recht interessant ist. Er und Blay im Frühjahr endlich ihre eigene Geschichte, wobei ich diese ganz ehrlich nicht so interessant finde.

Insgesamt gibt es von mir für diesen Teil "nur" 8 von 10 Punkten. 

13. Februar 2013

Für immer die Seele von Cynthia J. Omololu



Klapptext: 
Als die 16-jährige Cole den Londoner Tower besichtigt, wird sie von einer Vision heimgesucht: Sie erlebt eine Jahrhunderte zurückliegende Enthauptung. Die Visionen bleiben kein Einzelfall. Wird sie verrückt? Nur der Amerikaner Griffon scheint Cole zu verstehen. Doch dann entdeckt Sie, dass sie ein dunkles Geheimnis mit Griffon verbindet ...
Quelle: Dressler Verlag

Meine Meinung:
Cole und ihre Schwester sind mit ihrem Vater in London auf einem Wochenendtrip  Bei einer Besichtigung im  Tower hat Cole eine Vision und fällt in Ohnmacht. Der Amerikaner Griffon kommt ihr zur Hilfe und freundet sich mit ihr an. Er scheint irgend etwas über ihre Visionen zu wissen, denn diese häufigen sich jetzt sehr. Zurück in den San Fransisco stellt sich heraus, dass Griffon sozusagen direkt um die Ecke wohnt und Cole wird offenbart, dass sie eine Akhet ist, eine Person, die sich an ihre frühere Leben erinnern kann, zu denen auch Griffon gehört. Griffon scheint aber immer noch etwas vor ihr zu verbergen, aber Cole hat keine Ahnung was es ist. In der Zwischenzeit kommen die beiden sich näher und verlieben sich. Cole gerät in große Gefahr, denn es gibt Akheten, die nur auf Rache aus sind und Cole scheint in das Visier eines solchen geraten zu sein.

Ganz ehrlich, so ungern ich diesen Satz jetzt hier auch schreibe, ich habe mir von diesem Buch einfach mehr versprochen. Die Grundidee fand ich sehr interessant, dieses Mal gibt keine Vampire oder Werwölfe, sondern es geht um Seelenwanderung. Für mich hat die Autorin das Thema einfach nicht genügend ausgeschöpft. Die Handlung fängt an wie in jedem anderen Buch auch, etwas schüchternes Mädchen trifft auf unheimlich gut aussehenden Jungen, der etwas über ihre Bestimmung weis. Er verheimlicht ihr natürlich etwas, nur zu ihrem Besten versteht sich. Die beiden verlieben sich, aber natürlich kommt das Geheimnis am Ende raus und zerstört fast ihre Beziehung. Jetzt fehlt nur noch die obligatorische Dreiecksgeschichte, die sich aber für den 2. Teil bereits angekündigt hat. Das sind mir einfach zu viele Dinge, ich schon zigmal gelesen habe. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich diese Serie weiter verfolgen werde.

Von mir gibt es 8 von 10 Punkten. 

9. Februar 2013

Feenlicht: Die Sturmjäger von Aradon von Jenny-Mai Nuyen (Hörbuch)



Klapptext: 
Die Magier von Aradon schicken ihre Sturmjäger im ganzen Land auf die Suche nach Lirium. Je weniger es von der magischen Substanz gibt, desto härter wird sie umkämpft, birgt sie doch den Schlüssel zur Macht. Doch die Herrschaft der Magier wird von einem Dämon bedroht, der eine Spur der Zerstörung durchs Land zieht. Die junge Sturmjägerin Hel wird mit ihren Gefährten ausgesandt, um die Zukunft der Magie und den Frieden im Reich zu retten. Doch dann erkennt sie in dem Dämon den rätselhaften Fremden, der ihr einst das Leben gerettet hat. Hel muss sich entscheiden: zwischen dem Hass auf den Feind und ihrer Liebe zu ihm.
Quelle: Jumbo Neue Medien

Meine Meinung:
Die Sturmjägerin Hel muss miterleben wie die ganze Crew ihres Schiffes getötet wird. Nur sie überlebt und wird von einem geheimnisvollen Fremden gerettet. Als sie zurück in das Hauptquartier der Magier nach Aradon reist, muss sie feststellen, dass nicht nur ihr Schiff angegriffen wurde. Viele andere Schiffe wurden ebenfalls angegriffen, nur gab es dort keine Überlebenden. Die Magier schicken eine Delegation raus, um den Angriffen auf den Grund zu gehen. Hel gehört zu dieser Gemeinschaft, da sie die einzige Überlebende ist und eine wertvolle Zeugin. Ihre besondere Gabe, Lirium sehen zu können, ist ebenfalls ein Grund für ihre Anwesenheit bei der Suche. Die Suche nach dem Täter ergibt erschreckende Ergebnisse, die das ganze Reich und die Herrschaft der Magier gefährden.

Normalerweise mache ich einen großen Bogen um die Büche von Jenny-Mai Nuyen, da sie dazu neigt, ihre Hauptfiguren am Ende sterben zu lassen. Solche Bücher gehören normalerweise nicht zu meinem Beuteschema. Die eher durchwachsenen Bewertungen bei amazon und die Bemerkungen zu dem Hörbuch haben mich dann doch gereizt. Der erste Teil dieser Reihe hat mir richtig toll gefallen. Die Sprecherin liest wirklich toll und macht ihre Sache sehr gut. Die Story ist sehr anspruchsvoll. Der Klapptext verrät schon viel zu viel, diese lässt vermutet, dass der Romantikanteil sehr hoch ist, was in diesem Teil noch gar nicht der Fall ist. Man merkt natürlich, worauf die Autorin hinaus will, aber ich vermute, dass sich die Romanze erst im zweiten Teil intensiviert und eine wichtige Rolle spielt.

Den 2. Teil habe ich mir auch direkt geholt und auch schon angefangen. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht und wie die Autorin die ganzen Probleme lösen wird. Als alter Romantikfan hoffe ich auf ein Happy End  :) Von mir gibt es 9 von 10 Punkten. 

8. Februar 2013

Druidenherz von Isabell Ness


Klapptext:
Amber Jones ist 25 Jahre alt und gerade mit dem Studium fertig. Während einer Wanderung in den schottischen Highlands betritt sie plötzlich eine andere Welt – Annwn. Verzweifelt versucht sie, wieder nach Hause zu gelangen. Doch als sie den Druiden Dian kennenlernt, ist es um die junge Frau geschehen. Denn der Druide ist äußerst attraktiv, und bald verliebt auch er sich in die schöne Britin. Aber kann Amber in seiner Welt überleben? Oder muss sie nach Schottland zurückkehren? Als Dämonen über Annwn herfallen, muss Amber sich entscheiden: Wählt sie die Sicherheit unserer Welt, oder steht sie Dian bei?  
Quelle: Piper Verlag

Meine Meinung: 
Nachdem die 25jährige Amber ihr Studium in Geschichte beendet hat, gönnt sie sich einen Urlaub in den schottischen Highlands. Bei einer Wanderung trifft sie auf ein seltsames Phänomen, das wie ein Wirbel aus Wind aussieht. Aus Neugierde tritt sie in diesen Wirbel und wird in die Welt Annwn transportiert, was sie zu dem Zeitpunkt natürlich noch nicht weiß. Sie wird von zwei Männern angegriffen, die ihren Hund auf sie hetzen. Schwer verletzt kommt ihr der Druide Dian zur Hilfe und pfleget sie gesund. Die beiden kommen sich näher, aber Amber kann nicht für Ewig in Annwn bleiben.

Es handelt sich ganz klar um einen Liebesroman mit paranormalen Elementen, die relativ hoch sind. Der Schwerpunkt liegt bei der Liebesgeschichte. Wer hier einen Aktionroman erwartet, wird enttäuscht werden. Mit hat das Buch sehr gut gefallen, denn ich lese sehr gerne Liebesromane ;). Natürlich ist das Thema keltische Mythologie inkl. Liebegeschichte nicht neu, wurde aber unterhaltsam von der Autorin umgesetzt. Im letzten Drittel des Buches wird es dann etwas rasanter, da findet nämlich dieser in der Inhaltsangabe erwähnte Angriff der Dämonen, die hier Formage genannt werden, statt.

 Insgesamt vergebe ich 9 von 10 Punkten.

6. Februar 2013

Malfuria - Die Königin der Schatten von Christoph Marzi




Klapptext: 
Die alte Welt versinkt in Schatten. Erst nachdem Catalina und ihr Gefährte Jordi sich in die glitzernden Straßen des magischen Marrakesh gerettet haben, erfahren sie, wo der Schlüssel zur Rettung ihrer Heimat wirklich liegt. Doch in den Abgründen der Stadt erweisen sich Wahrheiten nur zu oft als Trugbilder. Und als Catalina auf die Königin der Schattenstadt trifft, ändert sich alles für sie.
Quelle: Arena Verlag

Meine Meinung:
Der 3. Teil schließt nahtlos an die Handlung an. Gerade haben sich Jordi und Catalina wieder getroffen, schon haben sie sich auch schon wieder aus den Augen verloren. Beide sind auch weiterhin auf der Flucht vor den Schatten, aber Jordi hat will um jeden Preis zu Catalina, selbst wenn er dafür selbst ein Schatten werden muss.

Ich muss gestehen, dass mich das Hörbuch mit gemischten Gefühlen zurück lässt. Den 1. Teil dieser Reihe fand ich wirklich sehr gelungen, aber mit jedem weiteren Teil fand ich die Serie langweiliger. Ich habe mich sogar dabei erwischt, dass ich gar nicht richtig zugehört habe. Manchmal habe ich richtig den Faden verloren.   Ich kann noch nicht einmal sagen woran es genau lag. Die Geschichte schweift an manchen Stellen einfach zu sehr ab. Deshalb kann ich nicht wirklich eine aussagekräftige Rezension schreiben.
Natürlich habe ich sie noch zu Ende gehört, ich wollte ja wissen wie es ausgeht. Die Auflösung rund um die Schattenstadt und Catalinas Fähigkeiten fand ich sehr gelungen und interessant.

Insgesamt gibt es von mir 7,5 von 10 Punkten.

5. Februar 2013

Feuerschwingen von Jeanine Krock



Klapptext: 
Als die schöne Innenarchitektin Mila ihren neuen Job antritt, ist sie auf alles vorbereitet – nur nicht auf den ebenso attraktiven wie unverschämten Lucian, den sie dabei erwischt, wie er auf dem Grundstück ihres neuen Arbeitgebers herumschnüffelt. Doch Lucian ist nicht nur atemberaubend schön – er ist auch ein gefallener Engel, der auf die Erde kam, um finstere Machenschaften im Umfeld von Milas Auftraggeber aufzudecken. Und er braucht Mila, denn die junge Frau weckt nicht nur bisher unbekannte Gefühle in ihm, sie verbirgt auch ein Geheimnis – ein Geheimnis, das helfen könnte, die Welt zu retten ...
Quelle: Heyne Verlag

Meine Meinung:
Mila und ihre Kollegin Florence ergattern einen sehr lukrativen Job, sie sollen für eine Adelsfamilie deren Haus in Ivycomb renovieren. Beide stürzen sich direkt in die Arbeit. Als sie eines abends alleine in dem großen Haus ist, tritt sie auf den gefallenen Engel Lucian, von dem sie sich vom ersten Moment an angezogen fühlt. Sein Auftrag führt ihn zu Milas Auftraggeber, den dieser scheint nichts Gutes im Schilde zu führen. Lucian stellt Nachforschungen an und trifft immer wieder auf Mila, die ihn sehr fasziniert. Aber auch Mila hat es zu verbergen, ihr Geheimnis

Das ist eins dieser Bücher, das mich mit sehr gemischten Gefühlen zurück lässt. Einerseits eine wirklich tolle Story, mit viel Spannung und vor allem einer ganz tollen Liebesgeschichte. Anderseits fand ich es an manchen Stellen sehr langatmig und etwas zäh, was manchmal den Lesefluss etwas behindert hat. Außerdem gab es für meinen Geschmack einfach zu viele Personen und Namen, die man sich merken muss, das hat mich manchmal zu sehr verwirrt.
Die Liebesgeschichte zwischen Mila und Lucian hat mir aber zum Beispiel sehr gut gefallen. Milas Geheimnis wird relativ schnell gelüftet, zumindest ein Teil davon. Lucian ist natürlich sehr dominant, aber auf eine charmante Art, was ich sehr interessant macht.
Die Story selbst hat mich ebenfalls sehr gut gefallen und die Auflösung hierzu war ebenfalls sehr gelungen und hat mich doch sehr überrascht.
Es gibt ein Wiedersehen mit Juna und Arian aus Flügelschlag, die beiden verbindet mit Lucian eine Art Freundschaft und die beiden unterstützen Lucian ein wenig.

Trotz meiner Kritik ein gutes Buch und eine Leseempfehlung von mir. 8,5 von 10 Punkten. 

2. Februar 2013

Escape von Jennifer Rush



Klapptext: 
Wer sind die vier jungen Männer, die im Keller von Annas Haus gefangen gehalten werden? Tag für Tag führen Anna und ihr Vater im Auftrag der „Sektion“ medizinische Tests mit ihnen durch. Und Nacht für Nacht schleicht sich Anna in den Keller, um sich heimlich mit Sam, dem Anführer, zu treffen. Denn in ihn ist sie verliebt. Niemand weiß, warum die vier für diese Versuche ausgewählt wurden. Am wenigsten sie selbst, denn ihre Erinnerung reicht nur exakt fünf Jahre zurück. Als sich für Sam und die anderen die Gelegenheit zur Flucht ergibt, schließt Anna sich ihnen an. Es beginnt eine atemlose Jagd quer durch die Vereinigten Staaten, immer auf der Suche nach der wahren Identität der vier Jungen. Und die einzige Spur, die sie haben, ist ein rätselhaftes Tattoo auf Sams Rücken.
Quelle: Loewe Verlag

Meine Meinung:
Anna lebt mit ihrem Vater zusammen, ihre Mutter ist vor vielen Jahren gestorben. Im Keller ihres Hauses leben 4 junge Männer, die dort in Labors eingesperrt sind. Anna kennt nicht alle Hintergründe, aber diese vier wurden genetisch verändert. Ihr Vater weicht ihren Fragen aus, er sagt immer wieder, dass die Informationen geheim sind. Ihr Vater arbeitet für die Sektion, von denen immer wieder Mitarbeiter vorbei kommen, um die Entwicklung der jungen Männer zu begutachten. Als den Vieren eines Tages die Flucht gelingt, schließt sich Anna ihnen an. Bei ihrer Flucht versuchen sie etwas über ihre Vergangenheit zu erfahren, denn sie haben alle ihr Gedächtnis verloren.

Das Buch hat mir sehr positiv überrascht, ich hatte etwas völlig anderes erwartet. Bei dem Buch handelt es sich um das Debüt der Autorin Jennifer Rush. Das Buch fängt damit an, dass Anna ihren Vater bei den Test und Untersuchungen bei den Vieren, Sam, Nick, Can und Trev, unterstützt. Natürlich stellt sie immer Fragen und hat auch schon das ein oder andere Mal daran gedacht, die Jungs frei zu lassen. Besonders angetan hat es ihr Sam, zu dem sie sich sehr hingezogen fühlt.
Das besondere an der Handlung ist das Geheimnisvolle, man weiß bis fast zum Schluß nicht was hinter all dem steck und wird doch sehr überrascht. Das ganze wird aus der Sicht von Anna in der Ich-Perspektive erzählt. Die Flucht ist sehr spannend, die Handlung wechselt zwischen ruhig und aktionreich. Ich habe das Buch gestern angefangen und konnte es einfach nicht mehr weglegen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es ausgeht.
Am Ende werden ziemlich viele Fragen beantwortet, die Handlung lässt aber genügend Raum für eine Fortsetzung, die es laut Autorenseite auch geben soll.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten für diese tolle Debüt. 

1. Februar 2013

Neuzugänge Februar 2013

  1. Die Jäger der Nacht von Andrew Fukuda 
  2. Feuer der Götter von Stefanie Simon  
  3. Entfesselt von Cate Tiernan 
  4. Das Meer der Seelen - Nur ein Leben von Jodie Meadows 
  5. Liebe auf den zweiten Blick von Lynsay Sands 
  6. Die Selbstvergessenen von Anna Palm 
  7. How to be really bad von Hortense Ullrich 
  8. City of Lost Souls: Chroniken der Unterwelt (5) von Cassandra Clare 
  9. Vertraute der Sehnsucht von Lara Adrian 
  10. Herzblut - Gegen alle Regeln von Melissa Darnell 
  11. Aaron: Blutengel Band 2 von Kim Landers 
  12. Einsame Spur von Nalini Singh 
  13. Land der Schatten: Schicksalsrad von Ilona Andrews  
  14. Engelsfors-Trilogie 02. Feuer von Sara B. Elfgren und Mats Strandberg
  15. Fleischessünde von Eve Silver 
  16. Kuss der Sünde von Lara Wegner 
  17. Die Verratenen von Ursula Poznanski (Hörbuch) 
  18. Virtuosity - Liebe um jeden Preis von Jessica Martinez (Hörbuch) 
  19. Ein Grieche zum Heiraten (Jenseits des Olymps - Buch 2) von Tina Folsom 
  20. Zauberhaft Geküsst (BeWitchED 01) von Sernea S. Murray 
  21. Die Einzige: In deinen Augen die Unendlichkeit von Jessica Khoury (Hörbuch) 
  22. Julia für immer von Stacey Jay 
  23. Eine Marcelli gibt nicht nach von Susan Mallery 
  24. Cocktail für einen Vampir von Charlaine Harris 
  25. Gefährlich begabt - Talent #1 von Simone Olmesdahl

Lese- und Hörliste Februar 2013

  1. Geliebt von Morgan Rice (Hörbuch)
  2. Dragon Sin von G. A. Aiken 
  3. Escape von Jennifer Rush
  4. Feuerschwingen von Jeanine Krock
  5. Malfuria 3. Die Königin der Schatten von Christopher Marzi (Hörbuch)
  6. Druidenherz von Isabell Ness
  7. Für immer die Seele von Cynthia J. Omololu
  8. Liebesmond und Schattentraum von J. R. Ward 
  9. Feenlicht von Jenny-Mai Nuyen (Hörbuch)
  10. Herzblut von Melissa Darnell
  11. Vertraute der Sehnsucht von Lara Adrian
  12. Feuer von Sara Bergmark und Mats Strandberg
  13. Zurück nach Hollyhill von Alexandra Pilz
  14. Magierlicht von Jenny-Mai Nuyen (Hörbuch)
  15. Seelenraub von Jana Oliver
  16. Einsame Spur von Nalini Singh
  17. Das göttliche Mädchen von Aimée Carter
  18. Die Ankunft von Ally Condie (Hörbuch) 

The Vampire Journals 2. Geliebt von Morgan Rice (Hörbuch)



Klapptext: 
Caitlin und Caleb machen sich auf die Suche nach dem einzigen Gegenstand, der den drohenden Krieg der Vampire und der Menschheit noch abwenden kann: das verlorene Schwert. Aber auch die Vampire des Blacktide Clans wollen das alte Schwert ausfindig machen und sind dem Paar dicht auf den Fersen. Trotz der Gefahren wächst die Liebe zwischen Caitlin und Caleb. Doch ihre verbotene Romanze könnte alles zerstören ...
Quelle: Bastei Lübbe

Meine Meinung:
Die Handlung schließt nahtlos an den 1. Teil an. Caitlin und Caleb machen sich auf der Suche nach einem Schwert, das das Gleichgewicht zwischen den Menschen und den Vampiren bewahren soll. Ihnen auf den Fersen sind andere Vampire, die das Schwert ebenfalls haben wollen. In der Zwischenzeit will der Blacktide Clan die Menschheit auszurotten und greift zu sehr unfairen Mitteln. Caitlin und Caleb kommen sich näher, aber ihre Romane ist

Man sollte dieser Reihe wirklich eine Chance geben. Dieser Teil ist auf jeden Fall eine Steigerung zum ersten Teil. Die Autorin gibt ihren Charakteren mehr Profil und lässt sie dadurch glaubwürdiger erscheinen. Die Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was mir persönlich sehr gefällt, so bleibt es immer spannend. Neben Caitlin spielt dieses Mal auch ihr Bruder Sam eine wichtige Rolle. Die Prophezeiung rund um dieses Schwert fand ich sehr gelungen und ich bin sehr neugierig wie es weiter geht.
Insgesamt gibt es 8 Teile in dieser Reihe. Mir persönlich sind die Bücher zu kurz, da könnte man ruhig zwei zusammen fassen, so wirkt die Story nicht so abgehackt.

Ich hoffe sehr, dass die anderen Teile auch noch übersetzt werden. Von mir gibt es dieses Mal 9 von 10 Punkten. 

Dragon Sin von G. A. Aiken



Klapptext: 
Rhona die Furchtlose ist fürs Kämpfen geboren. Und als erste Tochter einer Familie von Kriegern hat sie für ihr Ansehen hart gearbeitet. Jetzt ist ihr Platz bei ihrer Truppe, dummerweise besteht diese jedoch aus ungebildeten Nordland-Drachen, die glauben, eine Frau sei nur dazu da, Kinder zu bekommen und die Höhle zu hüten. Aber Rhona heißt nicht umsonst die Furchtlose, sie wäscht ihren Jungs gehörig den Feuer speienden Kopf. Und da wäre auch noch dieser Barbar Vigholf der Abscheuliche. Der sollte besser einen großen Bogen um die feurige Drachin machen. Denn es könnte sein, dass sie dem attraktiven Vigholf sonst ordentlich einheizt – und das Spiel nach ihren eigenen Regeln spielt …
Quelle: Piper Verlag

Meine Meinung:
Die Feuerdrachin Rhona ist eine Kriegerin und kämpft seit 5 Jahren an der Seite ihrer Schwestern gegen die Feinde. Wenn da nicht die nervigen Blitzdrachen aus dem Nordland wären, die denken, dass Frauen nur zum Kinderkriegen da sind. Als sie einen Auftrag erledigen muss, der sie in eine andere Gegend führt, wird sie von Vigholf begleitet, der ihr seit den letzten 5 Jahren wirklich stark auf die Nerven gegangen ist. Auf ihrer gemeinsamen Mission kommen die beiden sich wider Erwarten näher.

Die Handlung dieses Teils spielt 5 Jahre nach den Ereignissen aus Dragon Fire und 12 Jahren nach den Ereignissen des 1. Teils. Seit 5 Jahren herrscht Krieg und das merkt man sehr an der Handlung. Insgesamt ist dieses Buch blutiger und brutaler als die anderen Teile, was vielleicht nicht jedermanns Sache ist. Die Autorin hat sich im Laufe der Serie auf jeden Fall gesteigert, es gibt wesentlich mehr Handlung, mir gefällt sehr die neue Richtung, die die Autorin eingeschlagen hat.
Natürlich liegt das Hauptaugenmerk immer noch auf der Liebesgeschichte und es knistert nur so zwischen den beiden. Wie auch die anderen Teile der Reihe ist dieser Teil sehr humorvoll und Rhona und Vigholf sind zwei sympatische Charaktere, die wir bereits aus Dragon Fire kennen.
Alle anderen Charaktere aus den anderen Teilen sind dieses Mal auch mit dabei, was mir sehr gut gefallen hat. Die Handlung rund um den Krieg nimmt eine große Rolle ein und einige neue Charaktere werden vorgestellt. Es gibt einige interessante Handlungsstränge, die nicht zu Ende geführt sind, auf deren weiteren Verlauf ich sehr gespannt bin. Vor allem wenn es um die besondere Fähigkeiten der Nachkommen geht, könnte es noch sehr interessant werden.

Der nächste Teil der Reihe, der im September 2013 erscheinen wird, wird dann endlich von Éibhear und Izzy handeln, deren Beziehung ja bereits in anderen Teilen Thema war.

Insgesamt gibt es dieses Mal von mir 10 von 10 Punkten. 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...