11. Januar 2013

Malfuria 2. Die Hüterin der Nebensteine von Christoph Marzi (Hörbuch)



Klapptext:
Catalina Soleado, die mit einem Federstreich ganze Welten verändern kann, begibt sich in die Obhut von Malfuria, dem wandelnden Sturm aus Rabenfedern. Uraltes Wissen und längst vergessene Prophezeiungen leben dort im Verborgenen. Aber ihre Widersacher sind Catalina dicht auf der Spur. Das Mädchen flüchtet nach Lisboa, wo sie eine folgenschwere Entscheidung treffen muss.
Quelle: Arena Verlag

Meine Meinung:
Nachem Catalina und Jordi im letzten Teil getrennt wurden, erleben beide in diesem Teil ihre eigenen Abenteuer. Jordi hat nach den Ereignissen des letzten Teils all seine Erinnerungen verloren. Er trifft auf den geheimnisvollen Kupernikus und gemeinsam fliehen sie aus Barcelona. Unterwegs werden die beiden von den fliegenden Händlern, die sie mit nach Lisboa nehmen. In der Zwischenzeit befindet sich Catalina in Malfuria und ist ebenfalls auf dem Weg dorthin.

 Ich muss gestehen, dass ich am Anfang einige Schwierigkeiten mit den vielen Namen hatte und nur schwer wieder in die Story gefunden habe. Es gibt eine Vielzahl an Charakteren, die ich erst einmal wieder zuordnet musste. Es gibt zwei Parteien in Story, da wären einmal die Hexen, zu denen auch Catalina gehört. Catalinas besondere Fähigkeit als Kartenschreiberin macht sie zu etwas besonderem. Auf der anderen Seite ist die Familie Karfax, die sich mit den Schatten zusammen getan hat, um die Macht an sich zu reißen. Sie sind hinter Catalina her und wollen ihre Fähigkeit als Kartenschreiberin für sich nutzen. Wie so oft in einem zweiten Teil zog sich die Handlung an manchen Stellen etwas und haben die eigentlich Handlung wurde nicht voran. Insgesamt hätte etwas mehr Spannung der Story gut getan. Am Ende gibt es einen Cliffhanger und ich werde auf jeden Fall noch den 2. Teil hören, der hier schon liegt.

Dieses Mal gibt es 8,5 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen