7. Dezember 2012

Rot wie das Meer von Maggie Stiefvater (Hörbuch)



Klapptext: 
Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann. Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Als erste Frau wagt Puck Connolly, sich einen Platz in dieser Männerwelt zu erkämpfen. Dabei lernt sie Sean kennen und die beiden Einzelgänger kommen sich langsam näher. Als schließlich der Startschuss für das Rennen fällt, wissen Sean und Puck, dass sie mehr zu verlieren haben als nur diesen Wettkampf.
Quelle: Jumboverlag

Meine Meinung:
Kate Connolly kurz Puck genannt lebt mit ihren beiden Brüdern Gabe und Finn auf der Insel Thisby. Die große Attraktion dieser Insel sind die unberechenbaren Wasserpferde, die Capaill Uisce. Sie werden von den Inselbewohnern gefangen un dressiert, soweit das möglich ist. Denn diese Tiere sind keine gewöhnlichen Pferde, sie sind Raubtiere und haben schon viele Menschen und Tiere getötet, wie auch die Eltern von Kate. Trotzdem ist es Tradition, dass Anfang November ein Wettrennen zwischen den Capaill Uisce stattfindet. Favorit ist wie in den letzten Jahren auch Sean Kendrick und das Capaill Uisce Corr. Das Kate und ihre Brüder kurz davor stehen, ihr Haus zu verlieren, deshalb will Kate unbedingt bei diesem Rennen mitmachen, mit einem völlig normalen Pferd. Die Chancen, dass sie gewinnt sind gering, trotzdem wagt sie es, sich für das Rennen anzumelden. Beim Training lernt sich dann Sean kennen und zwischen den beiden entsteht eine zarte Bindung. Seans ist ebenfalls Waise und arbeitet bei einem Pferdezüchter. Er hat ein besonderes Verhältnis zu den Capaill Uisce(wird übrigens "Käpel Ischke" ausgesprochen), man könnte ich als einen Pferdeflüsterer bezeichnen. Das Capaill Uisce Corr liegt im besonders am Herzen, leider gehört es nicht ihm, er darf es nur für seinen Chef reiten. Wenn er dieses Rennen gewinnt, kann er Corr kaufen. Beide müssen also gewinnen, denn für beide steht sehr viel auf dem Spiel.

Maggie Stiefvater ist ja vor allem durch ihre Werwolf-Reihe mit Grace und Sam bekannt geworden. Da mir diese Reihe sehr gut gefallen hat und mir  die Inhaltsangabe zu Rot wie das Meer sehr gut gefallen hat, musste ich dieses Hörbuch unbedingt haben. Das Hörbuch hat mir richtig super gefallen und ich wurde nicht enttäuscht.
Die Geschichte ist sehr ungewöhnlich. Ich bin mir gar nicht sicher, ob man das Hörbuch in den Bereich Fantasy einordnen kann. Die Handlung spielt auf einer Insel, die irgendwo in der Nähe von Amerika liegen muss. Denn wenn von den Menschen vom Festland gesprochen wird, nennt man diese die Amerikaner. Es gibt auch keine Angabe darüber in welche Zeit das ganze spielt. Das Leben der Inselbewohner ist recht einfach, es gibt kein Telefon aber erst gibt vereinzelt Autos. Kate kommt aus ärmlichen Verhältnissen, ihre Eltern sind gestorben und die drei Geschwister sorgen für sich selbst. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptfiguren ist sehr zart und einfühlsam. Insgesamt ist die Handlung sehr ruhig, aber manchmal auch recht blutig, nämlich dann, wenn ein Capaill Uisce mal wieder jemanden angreift, was recht häufig vor kommt. Das große Finale ist das Rennen und es geht richtig dramatisch zu.

Schade, dass das Hörbuch gekürzt war, hätte noch Stundenlang hören können, die Story war einfach nur toll. Deshalb gibt es von mir 10 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen