8. Dezember 2012

Der Vampir, den ich liebte 2. Ein Kuss für die Unsterblichkeit von Beth Fantaskey



Klapptext: 
Nach Lucius’ und Jessicas Hochzeit braut sich eine tödliche Verschwörung in Transsylvanien zusammen. Die zwei verfeindeten Vampir-Familien haben es auf den zukünftigen Herrscher der beiden Clans abgesehen – Lucius. Des Hochverrats angeklagt, soll seinem Leben als Vampir ein Ende gemacht werden. Nur wenige Tage bleiben Jessica, um Lucius und ihre unsterbliche Liebe zu retten.
Quelle: Arena Verlaog

Meine Meinung:
Jess und Lucius haben geheiratet und leben jetzt zusammen in der Burg seiner Familie in Rumänien. Sie muss lernen, eine Prinzessin zu werden, was ihr nicht so leicht fällt. Nicht jeder am Hofe ist mit ihr Einverstanden und lässt es sie spüren. Als dann einer ihrer größten Gegner getötet wird, fällt der Verdacht auf Lucius und er wird inhaftiert. Jess ist verzweifelt. Ihre besten Freundin Mindy, die gerade zu Besuch ist, unterstützt sie wo sie nur kann. Gemeinsam mit Lucius besten Freund und Mindys Ex Raniero, versucht Jess hinter die Verschwörung zu kommen.

Den 1. Teil dieser Reihe habe ich als Hörbuch gehört und fand es richtig super. Leider wurde die Serie mal wieder nicht als Hörbuch weitergeführt, was ich wirklich sehr enttäuschend fand. Also musste ich mal wieder wohl oder über auf die Buchversion zurückgreifen. Ich weiß nicht woran es lag, aber ich fand diesen Teil etwas schwächer als den ersten Teil. Das Thema "Plötzlich Prinzessin" ist jetzt nicht wirklich neu, wurde ganz nett umgesetzt.
Die Handlung wird wieder aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Die Sicht wechselt zwischen Anastasia (Jess), Mindy und Lucius (hier aber nur als Email-Kontakt zu Raniero). Manche Kapitel waren dadurch wirklich extrem kurz, was mich an manschen Stellen etwas gestört hat. Jess und Lucius sind ja verheiratet, beide scheinen sich sehr zu lieben. Was man aber nicht erfahren hat war, ob die beiden schon S* mit einander gehabt haben. Ok, in einem Jugendbuch sollt es natürlich keine ausführlichen Szenen dazu geben, aber zumindest sollte es mal erwähnt werden, immerhin ist das hier ein Liebesroman.
 Neben Jess und Lucius spielen vor allem Mindy und Ramiero eine wichtige Rolle. Mindy hat Ramiero auf der Hochzeit der beiden kennengelernt und beide hatten eine kurze Affäre. Mindy hat sich dann von ihm getrennt, weil er aus ihrer Sicht ein Loser ist, er hat keinen Job und kein  Geld, was so gar nicht ihren Vorstellung von einem Freund entspricht. Aber irgendwie hängt sich noch an ihm.

Falls es noch einen 3. Teil gehen wird, werde ich diesen wohl nicht mehr lesen.

Von mir gibt es 8 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...