15. Oktober 2012

Sehnsucht der Dunkelheit von Kresley Cole



Inhalt: 
Malkom Slaine trägt die Eigenschaften eines Dämons und eines Vampirs in sich. Im Laufe seines langen Lebens ist er schon oft hintergangen worden. Es fällt ihm deshalb schwer, Vertrauen zu fassen. Als er jedoch der schönen Carrow Graie begegnet, schlägt er alle Vorsicht in den Wind. Sie weckt eine beinahe unstillbare Sehnsucht in ihm. Um so schwerer trifft es ihn, als auch Carrow ihn verrät ... …
Quelle: amazon

Meine Meinung:
Die Hexe Carrow Graie wurde von dem Orden entführt, einer Organisation, die Mythaner foltert und Experimente an ihnen durchführt, um mehr über sie zu erfahren, damit man sie besser bekämpfen kann. Man bietet ihr die Freiheit an, wenn sie in eine andere Dimension wechselt und den Vämon Malkon Slaine für sie anlockt. Malkon wurde als Kind von seiner Mutter an einem Vampir verkauft, der ihn missbraucht hat. Später wurde er von seinem besten Freund verraten. Als er Carrow trifft, merkt er sofort, dass sie seine Gefährtin ist. Auch Carrow findet Malkom eigentlich sehr anziehend, je mehr sie ihn kennenlernt.

Die Handlung für diesen Teil beginnt ja bereits in Flammen der Begierde und wird hier fortgesetzt. Ich bin wirklich begeistert von diesem Teil und konnte ich einfach nicht mehr aus der Hand legen. Carrow und Malkom sind mal wieder ein interessantes Paar. Malkom ist anfangs echt etwas gruselig, so ungewaschen und ungepflegt wie er daher kommt. Auch seine sonstige Erscheinung ist doch sehr erschreckend. Sein ganzes Leben bisher wurde von Folter, Misshandlungen und Verrat geprägt. Man leidet förmlich mit ihm mit und gönnt ihm so sehr, dass er endlich seine Gefährtin gefunden hat. Besonders gut hat mir dieses Mal gefallen, dass für beide relativ schnell klar, dass sie Gefährten sind. Beide akzeptieren es, nur sind die gegebenen Umstände alles andere als optimal.
Die Handlung ist dieses Mal um einiges brutaler als sonst, vor allem wenn es um den neuen Gegner, den Orden geht. Der ist überhaupt nicht zimperlich und foltert seine Gefangenen ständigen.
Obwohl die Romanze sehr im Mittelpunkt steht, gibt es noch interessante Nebenhandlungen, die sehr neugierig auf den nächsten Teil machen, der dann von Regin und Aidan handeln wird. Ich persönlich mich sehr gespannt auf den 12. Teil der Reihe, der dann von Lothaire handeln wird, der auch in diesem Teil eine kleinere Rolle spielt.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und deshalb 10 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen