25. Oktober 2012

Flammen über Arcadion von Bernd Perplies



Inhalt: 
Wenn das Licht den Tod bringt, musst du in die Schatten fliehen.Die sechzehnjährige Carya lebt mit ihren Eltern in Arcadion, einer der wenigen Zufluchtsstätten in einer öden, verwüsteten Welt. Doch das scheinbare Paradies, über das der religiöse Orden des Lux Dei herrscht, wird von Angst und Irrglaube beherrscht. Als der Geliebte ihrer besten Freundin von der Inquisition festgenommen wird, lässt sich Carya zu einer verzweifelten Tat hinreißen, um ihn vor der Folter zu retten. Doch damit gerät sie selbst ins Fadenkreuz der Inquisitoren. Ihre einzige Hoffnung ist der junge Templersoldat Jonan, der für Carya sein Leben aufs Spiel setzt
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Carya lebt mit ihren Eltern zusammen in Arcadion. Nach dem großen Sternenfall hat die kirchliche Organisation Lux Dei für Ordnung gesorgt und die Macht an sich gerissen. Jetzt herrschen sie in Caryas Welt und führt ein hartes Regime  Eines Tages bittet Caryas beste Freundin sie um Hilfe. Ihr Freund ist von den Schwarzen Templer festgenommen worden, weil er ein Invitro ist. Carya begleitet sie zu seinem Prozess und ist schockiert über die Vorgehensweise bei diesem. Ihre Freundin will ihren Freund erschießen, um ihm die Folter zu ersparen, aber sie bricht zusammen und bittet Carya ihn zu töten. Nach diesen Ereignissen muss Carya fliehen und bekommt unerwartet Hilfe von einem jungen Soldaten der Templer. Gemeinsam sind sie auf der Flucht und versuchen sich vor den Templer zu verstecken.

Ich muss gestehen, dass mir das Buch nicht von Anfang an gefallen hat. Ich habe grundsätzlich so meine Probleme damit, wenn die Kirche so fanatisch dargestellt wird. Zuerst dachte ich schon, es gefällt mir nicht, aber je weiter ich kam um so interessanter und spannender wurde es und auch die fanatischen Lux Dei waren zu ertragen.  Das Thema ist natürlich nicht neu, wurde aber sehr gut umgesetzt. Die Handlung ist spannend und eine Liebesgeschichte gibt es auch, wobei diese zwar eine wichtige Rolle einnimmt, aber nicht der Mittelpunkt der Story ist.
Was sich hinter diesem sogenannten Sternenfall verbirgt wird übrigens noch nicht geklärt. Nachdem ich das Buch jetzt gelesen habe, habe ich natürlich so meine Vermutungen. Besonders interessant fand ich auch die Entwicklung von Carya und bin wirklich sehr gespannt ob wir im nächsten Teil mehr über ihr Geheimnis erfahren.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen