22. Oktober 2012

Die Sehnsucht des Dämons von Stephanie Chong



Inhalt:
Die Yogalehrerin Serena hat eine Mission: Als jüngst ernannter Schutzengel soll sie über den aufsteigenden Hollywoodstar Nick Ramirez wachen. Ihr erster Auftrag führt sie in den Nachtclub Devil s Paradise, wo sie ausgerechnet die Aufmerksamkeit des charismatischen Clubbesitzers Julian Ascher erregt. Zu spät erkennt sie, dass er ein Erzdämon ist, der Vergnügen suchende junge Menschen mit dem Bösen infiziert da hat sie ihn längst geküsst und seinen Jagdinstinkt geweckt. Doch Julian stellt Serena vor eine gefährliche Wahl: Er verschont die Seele ihres Schützlings Nick, wenn sie ihn nach Las Vegas begleitet. Eine Reise, auf der sie Verführung oder Vernichtung, Himmel oder Hölle erwarten.
Quelle: Mira Taschenbuchveralg

Meine Meinung:
Serena ist ein Schutzengel. Ihr neuster Schützling, der Hollywoodstar Rick Ramirez, macht es ihr nicht leicht, sein ständiger Drogenkonsum und seine sonstige Eskapaden halten sie auf Trab. Als sie ihn eines Abends mal wieder sucht, findet sich ihn im Nachtclub Devils Paradise. Dieser Club gehört dem Erzdämon Julian Asher. Als er Serena sieht, wird sofort sein Jagdinstinkt geweckt, er will Serena unbedingt erobern. Seine ganzen Bemühungen scheinen nicht zu fruchten, also erpresst er sie mit der Seele ihres Schützlings Rick. Sie soll ihn eine Woche nach Las Vegas zur Eröffnung eines seiner neuen Clubs begleiten. Sie willigt ein und zusammen reisen sie nach Las Vegas und Serena erliegt bald seinem Charme. Aber haben die beiden wirklich eine Chance.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Konstellation Engel und Dämon ist wirklich interessant und wurde hier von der Autorin sehr gut umgesetzt. Hauptaugenmerk liebt bei der Liebesgeschichte zwischen Serena und Julian, die Ausgangssituation der beiden ist recht dramatisch. Beide sind eigentlich Feinde und gehören zu verschiedenen Seiten. Er ist der typische Badboy, dominant und gefährlich.
Beide Charaktere sind gut ausgearbeitet. In Erinnerungen der beiden wir uns deren Vergangenheit präsentiert, die natürlich sehr tragisch und emotional ist. Obwohl es sehr knistert zwischen den beiden, gibt es gar nicht so viele erotische Szenen, was mir persönlich sehr gefallen hat. Die Autorin hat hier genau das richtige Maß angewendet.
Der zweite Teil der Reihe erscheint übrigens im Juni 2013 und wir dann von der Dämonin Luciana Rossetti handeln, die wir bereits in diesem Teil kennengelernt haben. Die Autorin schreibt im Moment an einem 3. Teil, der dieses Jahr erscheinen soll.

An dieser Stelle bedanke ich mich ganz herzlich beim Mira Taschenbuchverlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen