2. September 2012

Herzen aus Stein: Wächterschwingen 1 von Inka Loreen Minden



Inhalt: 
Eine Hexe auf der Flucht vor grausamen Dämonen - Ein Gargoyle, ihr heimlicher Beschützer Niemals darf er sich ihr zeigen, niemals darf er sich in sie verlieben, die Konsequenzen wären verheerend. Doch das Schicksal hat andere Pläne. Noir LeMar, die letzte Überlebende eines Hexenklans, ist auf der Flucht vor Dämonen, die einst ihre Familie auslöschten. Sie weiß nicht, dass sie in dem Gargoyle Vincent einen heimlichen Beschützer hat, der sie Tag und Nacht bewacht, während sie versucht, die Mörder ihrer Eltern zu finden. Um Noirs Leben zu retten, muss Vincent seine Deckung aufgeben. Auch wenn zwischen den beiden sofort eine unwiderstehliche Anziehungskraft herrscht, dürfen sie niemals ihrer Leidenschaft freien Lauf lassen. Denn Vincent wurde mit einem Fluch belegt. Alles, was er in seiner menschlichen Gestalt berührt, wird zu Stein.

Meine Meinung:
Die Eltern der Hexe Noirs wurden bei dem Angriff eines Dämons getötet, der es auf ein magisches Artefakt abgesehen haben, auf das die Eltern von Noir aufgepasst haben. Ihr jüngerer Bruder Jamie wurde bei dem Angriff von dem Dämon entführt. Das Artefakt, dass aus zwei magischen Ketten besteht, wurde getrennt, eins hat der Dämon gestohlen, das andere konnte Noir retten. Jetzt hütet Noir dieses Artefakt und ist ständig in Gefahr. Der Gargoyle Vincenct wurde als Beschützer der Hexe Noir bestimmt, seit vielen Jahren beobachten er sie nun schon passt auf sie auf, ohne das sie etwas davon ahnt, denn er darf sich ihr nicht zeigen, so sehen es die Gesetze seiner Rasse vor. In der Zwischenzeit hegt er romantische Gefühle für sie, kann diesen aber nie nachgehen, denn durch einen Fluch verwandeln sich Menschen, die er mit seinen Händen berührt in Stein. Jetzt hat sie Hinweise auf das fehlende Artefakt erhalten und macht sie auf den Weg nach Paris, Vincent ist ihr wie immer Dicht auf den Fersen. Als sie in eine Situation gerät, aus der sie alleine nicht mehr heraus kommt, offenbar sich Vincent ihr, aber damit fangen die richtigen Probleme erst an.

Das Buch hat mir super gefallen. Der Erotikanteil ist recht hoch, die beiden Hauptfiguren fühlen sich körperlich sehr stark zueinander hingezogen und es knistert sehr zwischen ihnen. Der Romantikanteil ist dementsprechend hoch und die Romanze nimmt einen großen Part ein. Neben Noir und Vincent gibt es noch ein zweites Paar, der Dämon Ash und der Engel Cara, deren Geschichte mindest den gleichen Anteil hat wie bei dem anderen Paar. Die Handlung wechselt ständig die Perspektive, wird aus der Sicht von allen vier Protagonisten erzählt. Ihre Geschichte sind mit einander verknüpft und alle Fäden laufen am Ende zusammen.
Die Charaktere sind alle sehr sympatisch, wobei mir Vincent persönlich am besten gefallen hat. Er und Noir geben ein wirklich schönes Paar und haben natürlich so ihre Probleme. Durch ihre Vergangenheit ist Noir sehr sparsam mit ihren Gefühlen. Vincent Hintergrund macht ihn zu einem sehr einsamen und zurückgezogenen Charakter, der völlig in seiner Aufgabe, Noir zu beschützen aufgeht. Hexen und Gargoyles sind sehr ungewöhnliche und interessante Wesen und ich habe mich gefreut, dass die Autorin gerade diese für ihr Buch verwendet hat.
Die Auflösung rund um seinen Fluch und um die magischen Ketten waren sehr gelungen und haben mich sehr in Atem gehalten.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen