1. August 2012

Feennacht von Nina Hansemann



Inhalt: 
Schlafen, trainieren, Kreaturen töten – Leilas Leben ist perfekt. Bis zu dem Tag, an dem sich die Fee Vanora aus ihrem Kristallkäfig und somit aus dem ihr auferlegten Bann befreit. Auf Rache sinnend, wird Vanora zu einer Bedrohung für die Welt der Menschen. Der Einzige, der Leila im Kampf gegen Venora helfen kann, ist ausgerechnet ebenfalls vom Volk der Feen. Der unwiderstehliche Luthias. Ihm hat Leila ihre seltenen Niederlagen zu verdanken. Luthias lässt keine Gelegenheit aus, Frauen zu erobern, und lebt auch sonst die hinterlistige Art seines Volkes mit Genuss aus. Obwohl sich Leila nicht in die Schlange seiner Verehrerinnen einreihen will, und ihm keinesfalls zu trauen ist, fällt es ihr zunehmend schwerer, sich seinem Charme zu entziehen. Nicht ahnend, dass Luthias in der Tat seine eigenen Pläne verfolgt, lässt sie immer mehr Nähe zu ..

Meine Meinung:
Leila wurde von Tagus, einem Kämpfer der Bruderschaft großgezogen. Ihr Leben bestand bis vor 5 Jahren nur aus dem Training für die Bruderschaft. Dann hat Leila bei einem Kampf die die mächtige Fee Vanora in einen Kristallkäfig bebannt. Bei diesem Ereignis ist jemand ums Leben gekommen und Leila gibt sich dafür die Schuld. Sie hat die Bruderschaft verlassen und kämpft seit dem alleine gegen paranormale Wesen.  Jetzt droht dieser Käfig zu zerspringen und Vanora sinnt auf Rache. Einzig die mächtige Fee Luthias könnte ihr helfen. Luthias ist ein Frauenheld und versucht es natürlich auch bei Leila. Sie schlägt ihm einen Handel vor, damit er ihr gegen Vanora hilft.

Ich muss gestehen, dass ich anfangs arge Schwierigkeiten mit dem Charakter Leila hatte. Sie war mir durch ihr ständiges Gezicke sehr unsympathisch und ich stand kurz davon, dass Buch wieder zur Seite zu legen. Zum Glück habe ich es nicht getan, denn die Handlung konnte mich dann doch sehr begeistert.
In dieser Welt leben die Feen, Vampire und Werwölfe unter den Menschen, die Bruderschaft sorgt hier für Ordnung unter den Wesen. An manchen Stellen war mir die Position dieser Bruderschaft nicht ganz klar wenn ich ehrlich bin. Wer steckt dahinter, sind alle Paranormalen böse? Da hätte ich mir mehr Informationen gewünscht. Trotzdem konnte mich die Handlung nach den anfänglichen Schwierigkeiten packen, was vor allem an den Feen lag. Ich lese wirklich gerne Bücher über Feen und hier in diesem Buch wurden sie wirklich interessant dargestellt. Die Handlung ist sehr spannend und überrascht am Ende mit einem interessanten Plot. Leilas wahre Identität bleibt sehr lange ein Geheimnis, wird aber auch am Ende aufgelöst. Die Liebesgeschichte nimmt einer zentrale Rolle ein und ist richtig schön romantisch.

Alles in allem auf jeden Fall eine Leseempfehlung und deshalb 9 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen