20. Juli 2012

Vampir zu veschenken von Linsay Sands



Inhalt:
Der attraktive Vampir Armand Argeneau ist ein wahrer Herzensbrecher. Und dass seine letzten drei Ehefrauen unter mysteriösen Umständen starben, macht ihn verdächtig. Die Vollstreckerin Eshe d'Aureus soll in Erfahrung bringen, ob er am Tod der Frauen Mitschuld hat. Doch dabei verfällt sie schon bald selbst Armands Reizen. Da kommt es zu einer Reihe rätselhafter Unfälle, die Eshes Leben in Gefahr bringen.


Meine Meinung: 
Armand Argeneau lebt zurückgezogen auf einer Farm, nachdem alle seine drei Ehefrauen unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen sind. Um diesen Umständen auf den Grund zu gehen und um Armand Sohn Nicholas, der ja unter Arrest des Rates steht, Unschuld zu beweisen, schickt Lucian Argeneau eine seiner Agentinnen zu Armand. Eshe d'Aures ist eine Vollstreckerin und soll unter falschen Voraussetzungen bei Armand Unterschlupft finden. Armand hat natürlich nichts dagegen, die attraktive Eshe bei sich aufzunehmen. Als sich dann herausstellt, dass Eshe seine Lebenspartnerin ist, sind beide doch sehr überrascht, denn beide hatten schon einmal einen Lebenspartner, den sie verloren haben. Und wie kann es auch anders sein, passieren plötzlich rätselhafte Unfälle, die das Leben der beiden gefährden.

Dies ist doch tatsächlich der 13. Teil aus Lynsay Sands Reihe rund um die Familie Argeneau und deren Freunde. Es ist wirklich ein Vorteil, dass es im Anhang einen Stammbaum gibt, denn ganz ehrlich, sonst hätte ich schön längst den Überblick verloren. Armand ist ein sehr alter Vampir, er ist der Vater von Nicholas, der ja seit den Ereignissen in Vampire küsst man nicht unter dem Verdacht steht, eine Menschenfrau getötet zu haben. Die Beweise für seine Unschuld führen zu den drei toten Ehefrauen von Armand, und natürlich lässt Lucian in seiner Funktion als Ratsmitglied in diese Richtung Ermittlungen anstellen.
Die Handlung ist wie gewohnt sehr humorvoll und auch sehr spannend. Lucian und seine Gefährtin Leigh sind mit von der Partie, aber auch Bricker kommt wieder zum Zuge. Ich glaube ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass sehr schnell die Unschuld von Armand bewiesen wird. Es hätte mich auch gewundert, wenn es anders gewesen wäre. Dann geht es vor allem darum den waren Schuldigen zu finden.
Mit Armand und Eshe wird uns wieder ein interessantes Paar präsentiert. Dieses Mal sind beide sehr alt und beide hatten bereits einen Lebenspartner, den sie verloren haben. Eshe ist eine Kämpferin und ziemlich taff, aber Armand kann sehr gut damit umgehen.

Freue mich schon auf den nächsten Teil und vergebe 10 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen