15. Juli 2012

Gebieter des Sturms von Thea Harrison



Inhalt:
Der Wyr-Krieger Tiago Black Eagle gebietet über die Stürme und ist einer der Mächtigsten seines Volkes. Er soll die hübsche Thistle Periwinkle beschützen, die Erbin des Thrones der Dunklen Fae, nachdem ein Attentat auf ihr Leben verübt wurde. Ihre ätherische Schönheit weckt schon bald ungeahnte Gefühle in dem abgebrühten Krieger Tiago.

Meine Meinung:
Die Fee Thistle Perinwinkle oder besser gesagt Niniane, die Erbin des Dunkel Fae Throns steckt in Schwierigkeiten, den irgend jemand hat es auf sie abgesehen. Der Wyr-Krieger Tiago Black Eagle macht sie sofort auf dem Weg, um ihr zu helfen. Aber Niniane will seine Hilfe gar nicht, sie will sich als künftige Königin beweisen und das ganze alleine durchstehen. Nur lässt sich Tiago jetzt nicht mehr abschütteln. Er setzt alles daran sie vor den Attentätern zu schützen fängt direkt mit den Ermittlungen an, um heraus zu finden, wer hinter diesen steckt.

Ich muss gestehen, dass mich dieser Teil dieser tollen Serie leider nicht 100%ig gefallen hat. Natürlich ist das Buch nicht schlecht, aber im Vergleich zum ersten Teil doch um einiges schwächer.
Tiago ist im Vergleich zu Dragos ein wirklich schwacher Charakter. Obwohl wir am Anfang einiges über seine Vergangenheit erfahren, bleibt er teilweise sehr blass. Ich habe mich z. B. die ganze Zeit gefragt wo plötzlich seine Gefühle für Niniane herkommen, immerhin kannte er sie auch schon vorher. Er entwickelt einen extremem Beschützer Instinkt und will sie vor allem Bösen bewahren. In fast jeder Szene trägt er sie irgendwo hin, was mir manchmal ehrlich gesagt etwas auf den Keks gegangen ist.
Die Politik der Fae spielt eine wesentliche Rolle, was leider auch nicht wirklich verbessernd auf die Story wirkt. An manchem Stellen fand ich die Ausführungen hier etwas langweilig.

Ich hoffe sehr, dass der 3. Teil wieder besser wird, der dann übrigens von dem Wyr Rune handeln wird.

Insgesamt gibt es von mir 8,5 von 10 Punknte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen