27. Juni 2012

Zauber der Highlands von Kimberly Killion (Hörbuch)




Inhalt: 
Calin MacLeod muss als Kind zusehen, wie sein Vater von Laird McKinnon ermordet wird. Er schwört sich, Rache zu nehmen. Als er Jahre später auf die schöne Akira trifft, sieht er seine Chance. Denn sie ist McKinnons Tochter, und Calin kann ihren Clan mit einem einfachen Mittel zerstören: Heirat. Doch bald lodern nicht nur Rachegelüste im feurigen Herzen des stolzen Highlanders ...


Meine Meinung: 
Als 10jähriger muss Calin MacLeod mit ansehen wie sein Vater Laird McKinnon von Laird Kinnon ermordet wird. Calins Vater war in die Frau von Laird Kinnon verliebt und war bei der Geburt ihre Tochter, Akira, dabei als Kinnon ihn getötet hat. Das Kind konnte durch eine List gerettet werden. 18 Jahre später lebt Akira in den Glauben, sie sei eine einfache Bauerstochter. Akira war Calin versprochen worden und jetzt will er sie heiraten. Gerade als er sie abholen will, wird sie entführt und er muss sie auf einem Sklavenmarkt zurückkaufen. Er sagt ihr nicht die Wahrheit über seine und ihre Identität und macht ihr den Hof. Akira ist sehr widerspenstig und findet Calin einfach nur arrogant. Nach und nach kommen sie die beiden dann doch näher. Calin erhofft sich immer noch durch Akira seine Rache, hat aber nicht mit seinen Gefühlen für sie gerechnet. 


Ich muss gestehen, dass mir das Cover leider nicht wirklich gefällt. Grundsätzlich finde ich diese Nackenbeißercover total überholt. Es gibt wirklich viele Verlag, die sehr schöne und ansprechende Cover für historische Liros rausgebracht haben, wobei mir die vom Egmont Lyx Verlag am besten gefallen haben. Die sind einfach stilvoller. Was mich total gestört hat, ist der Name der weiblichen Hauptfigur. Akira ist nun mal kein typischer schottischer weiblicher Vorname und ich habe mich leider total daran gestört. 


Am Anfang fand ich die Story ehrlich gesagt etwas verwirrend. Ich weiß nicht, ob das an der gekürzte Version des Hörbuches lag, aber man hatte anfangs nicht alle Informationen und ich habe mich z. B. immer gefragt warum Calin Akira unbedingt heiraten will und wie sie ihm helfen kann bei seiner Rache. Die Story ist typische für diese Art Roman, die Autorin bedient sich hier viele üblicher Handlungsstränge, wie die Entführung der Braut oder in Geheimnis, das die Beziehung sehr gefährdet. 

Im großen und ganzen habe ich mich gut unterhalten gefühlt und vergebe 8 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...