28. Juni 2012

Sternenschimmer von Kim Winter



Inhalt: 
Ob die Sterne wussten, dass diese Nacht Mias Leben verändern würde? Sie erleuchteten den ganzen Himmel, als Iason mit den anderen Flüchtlingen auf der Erde landete. Jetzt steht er vor ihr. Eine dunkle Stille geht von ihm aus, doch seine graublauen Augen scheinen ins Innerste von Mia zu blicken. Augen mit der Anziehungskraft eines schwarzen Lochs. Augen, in die sie hineinfällt. Sie lassen Mia vergessen, dass es eigentlich nicht sein kann: eine überirdische Liebe, die Welten überbrücken muss. Und jeder Tag, der vergeht, bringt den endgültigen Abschied näher. Denn Iason ist nur Gast auf der Erde. Auf seinem Heimatplaneten Loduun herrscht Krieg und Iason ist als Wächter vorbestimmt, sein Volk zu beschützen.
Quelle: Planet Girl 

Meine Meinung: 
Auf Loduun herrscht Krieg und mehrere Transporter mit Kinder und Jugendlichen sind auf dem Weg zur Erde. Mia bewirbt sich für ein Hilfsprogramm für diese Kinder und Jugendliche, die in eine Art Betreutes Wohnen untergebracht werden. Mit ihrem Schulkamerad Frank unterstützt sie ehrenamtlich Tanja und Bert, die dieses Haus leiten. Die schließt die Kinder sehr schnell ist Herz, vorallem aber hat es ihr der älteste von ihnen Iason angetan. Die Lebensweise der Loduuner ist teilweise völlig anders als die der Menschen und es gibt natürlich einige Anpassungsschwierigkeiten. Iason ist auf seinem Heimatplanet ein Wächter, der sein Volk beschützen muss. Damm taucht ein sehr gefährlicher Loduuner auf der Erde auf und Mia und Iason geraten in große Gefahr. 

Das Buch ist mir erst einmal durch das wirklich tolle Cover aufgefallen. Das Thema Science Fiction mit einer Liebesgeschichte findet immer mehr Einzug auf dem Markt für Jugendbücher, was mir persönlich sehr gefällt. Ich habe schon immer sehr gerne Science Fiction gelesen und freue mich sehr über die mittlerweile große Auswahl in diesem Bereich.
Sternenschimmer ist ein wirklich tolles Buch mit einer wunderschönen Liebesgeschichte. Die Loduuner sind ein interessantes Volk und die Autorin hat hier einige interessante Ideen einfließen lassen. Die beiden Hauptfiguren haben dieses Mal mit so einige Problemen zu kämpfen. Die Handlung spielt in der Zukunft, die Erdbevölkerung ist stark reduziert und lebt zentriert in großen Städten. Wenn die Luft sich sehr verschlechtert, wird eine Kuppel um die Stadt geschlossen und die Menschen können dann nicht nach draußen. 

Das Buch endet jetzt nicht wirklich mit einem Cliffhanger, aber lässt sehr viel Raum für eine Fortsetzung, die hier bereits in meinem SUB liegt. . 

Von mir gibt es ganz klar 10 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...