10. Juni 2012

Breeds 1. Callans Schicksal von Lora Leigh



Inhalt: 
Als Journalistin ist Merinus Tyler ständig auf der Jagd nach einer guten Story. Eines Tages stößt sie auf Hinweise, dass das Militär genetische Experimente an Menschen vorgenommen hat. Und es gelingt ihr tatsächlich, einen der Supersoldaten aufzuspüren, der vor seinen Schöpfern geflohen und untergetaucht ist. Callan Lyons trägt Löwenblut in sich und besitzt übermenschliche Kräfte. Von ihrer ersten Begegnung an weckt der attraktive Callan eine wilde Leidenschaft in Merinus. Doch das Militär und die Gen-Forscher sind Callan dicht auf den Fersen.

Meine Meinung:
Mernius Tyler ist wie ihr Vater Journalistin. Ihr Vater ist der Chefredakteur des National Forums. Um sich vor ihren 7 älteren Brüdern und ihrem Vater zu beweisen, will sie unbedingt den Artikel über das Rudel von Callan Lyons schreiben. Callan und sein Rudel wurden von skrupellosen Wissenschaftler der Genetic Council genetisch verändert, ihre DNA wurde mit der von Tieren vermischt. Callan trägt die DNA eines Löwen in sich und ist dementsprechend dominant. John Tyler, Mernius Vater, kannte Callans Mutter. Dieser hat John nach ihrem Tod Beweise für die Experimente geliefert, denen die Familie Tyler nachgegangen ist. Mit Hilfe diese Beweise und mit einer Aussage von Callan wollen die Tylers die Machenschafter von Genetic Council aufdecken. Callan ist davon überhaupt nicht begeistert und zeigt sich Mernius gegenüber überhaupt nicht kooperativ. Wie sich herausstellt, ist Mernius Callans Gefährtin, wovon beide anfangs gar nicht begeistert sind. Dann tauchen auch noch Söldern auf und Mernisu gerät in große Gefahr.

Da ich mir im Vorfeld schon im Klaren darüber war, dass er Erotikanteil in diesem Buch sehr hoch sein wird, war also nicht allzu überrascht. Der Erotikanteil ist wirklich sehr hoch und ich würde das Buch eigentlich eher in den Bereich Erotik einsortieren. Trotzdem konnte mich das Buch überzeugen. Die Story ist interessant und spannend. Callan ist der typische dominante Alpha und Mernius (was für ein komischer Name) muss sich gegen ihn behaupten. Da es sich bei diesem Buch um eine Serie handeln, in der laut Internetseite  der Autorin bereits 26! Bücher erschienen sind, kann mich mir gut vorstellen, dass sich die Autorin im Laufe der Zeit noch entwickeln wird, also werde ich der Serie erst einmal eine Chance geben.

Von mir gibt es 8 von 10 Punkten. 

Kommentare:

  1. ich lese gerade das Buch auch gerade. Es ist ....etwas für sich :)

    lg

    Alisia

    AntwortenLöschen