27. April 2012

Night Academy: Die Begabte von Inara Scott



Inhalt: 
Dancia Lewis ist alles andere als beliebt, und das liegt nicht daran, dass sie uncoole Kleidung trägt. Dancia will so wenig wie möglich auffallen, um ihr Geheimnis für sich zu bewahren: Immer wenn jemand einen Menschen bedroht, der ihr wichtig ist passiert es einfach! Autos geraten ins Schleudern, Gebäude brechen zusammen und meist wird jemand verletzt. Doch als ihr ein Stipendium an der berühmten Delcroix Academy angeboten wird, gerät Dancias Leben völlig aus der Bahn. Was soll sie an dieser Schule für Genies? Und wie kommt es, dass sogar der umschwärmte Cam sich für sie zu interessieren scheint? Aber da ist auch noch Jack, der davon überzeugt ist, dass an der Delcroix Academy nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Er und Dancia versuchen, hinter das Geheimnis der Schule zu kommen.

Meine Meinung:
Dancia lebt alleine mit ihrer Großmutter, seid ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben gekommen sind. Sie führt ein unscheinbares Leben, lebt zurückgezogen und hat keine Freunde, da sie ihre besondere Gabe verstecken will. Eines Tages kommt direkt der Night Academy und will Dancia für diese anwerben. Dancia ist völlig überrascht und weiß gar nicht wie sie darauf reagieren soll. Die Night Academy ist eine Elite Schule, die nur die besten annimmt. Was hat sie dort zu suchen? Sie soll sogar ein Stipendium bekommen. Er zögert sie, aber dann nimmt sie das Angebot an. Dort angekommen findet sie recht schnell 2 Freundinnen, was eigentlich sehr untypisch für sie ist. Uns anscheinend interessiert sich der Schulsprecher Cameron für sie, was sie ebenfalls überhaupt nicht verstehen kann. Aber ein anderer Schüler, Jack, warnt sie vor der Schule und vor Cam. Irgend etwas geht hier und Dancia will herausfinden was das ist.

Bei dem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Serie rund um die Night Academy. Wie der Titel schon vermutet lässt, handelt es sich bei der Night Academy um keine normale Schule. Aber bis Dancia heraus finden, was das ganze bedeutet, vergeht einige Zeit und sie muss sie erst einmal mit ihren versnobten neuen Schulfreunden herumschlagen. Grundsätzlich hat mir das Buch sehr gut gefallen, es lässt sie schnell lesen und der Satzbau ist recht einfach.
Ein paar Ungereimtheiten ergeben sich für mich letzten Drittel des Buches, wenn man erfährt , was sich hinter der Schule verbirgt und was deren Aufgabe ist. Die Autorin reißt das Thema hier leider nur an und man erfährt man bekommt nicht wirklich alle Informationen.
Achtung Spoiler: Die Szene am Ende mit Jack fand ich total unlogisch. Er wird von dem Rat der Wächter verfolgt und Dancia hilft ihm zu fliehen und muss mit keinen Konsequenzen rechen? Passt der Rat nicht auf die Begabten auf? Warum kann Dancia machen was sie will und Jack wird verfolgt? Spoiler Ende.
Natürlich gibt es auch eine Romanze, wobei Dancia sogar direkt zwei Typen zur Verfügung stehen, sie sich aber recht schnell entscheidet, für meinen Geschmack leider in die falsche Richtung. Cam bleibt für mich im Gegensatz zu Jack einfach zu blass.

Im Großen und ganzen eine nette neue Serie mit einige Abstrichen, aber unterhaltsam. Ich vergebe 8 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen