15. April 2012

Lions - Leichte Beute von G. A. Aiken



Inhalt: 
Mit ihrer neuen Serie läuft G. A. Aiken zur Höchstform auf. Goldäugige Löwenwandler, heißblütige Wolfsrudel und gerissene Hyänenclans: Diese Gestalt wandler tummeln sich auf New Yorks Straßen – und in New Yorks Betten. Denn auch ein Löwe braucht eine Gefährtin. Und wenn er sich diese einmal ausgesucht hat, lässt er nichts unversucht, sie mit seinem Schnurren zu betören. Wenn es sich dann noch um eine Wölfin handelt, sind Spannungen vorprogrammiert, denn diese beiden Arten sind buchstäblich wie Hund und Katz …

Meine Meinung:
Im 3. Teil der Lions Serie von G. A. Aiken dreht es sich dieses Mal tatsächlich um einen Löwen: Mitch Shaw, Zwillingsbruder von Brendon Shaw der in Hitze der Nachts mit der Wölfin Ronnie Lee zusammen gekommen ist. Mitch Partnerin ist Sissy Mae Smith aus der Smith-Meute, die Schwester von Bobby Ray aus Feuriger Instikt. Ich muss gestehen, dass ich Anfang etwas verwirrt wegen der vielen Namen war und erst gar nicht genau wusste wer Mitch und Sissy sind.
Sissy und Mitch bezeichnen sich selbst "nur" als gute Freunde, was sie bald revidieren müssen.
Mitch steckt zurzeit in ziemlich Schwierigkeiten, er hat als Undercovercop einen ziemlich einflussreichen Mafiaboss auffliegen lassen, jetzt wurde ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt, was ihn zur Zielscheibe eines Kopfgeldjägers macht. Nach einen fehlgeschlagenen Anschlag nimmt Sissy ihn mit in ihre Heimatstadt, um ihn bis zur Verhandlung zu beschützen. Bei dieser Aktion kommen die beiden sich näher als sie gedacht haben.

Nach der anfänglichen Namensverwirrung hat auch dieser Teil mir wieder super gefallen. Wie schon in den anderen Teilen der Serie ist der Umgangston sehr derb, aber herzlich. Man legt sehr viel Wert auf die Familie und das Rudel und beschützt die Seinen. Der Erotikanteil ist recht hoch, obwohl die Autorin sich dieses Mal sehr viel Zeit gelassen hat, bis die beiden zusammen kommen.
Mit Mitch und Sissy Mae hat die Autorin wieder zwei interessante Figuren geschaffen. Sissy Mae ist eine Alpha-Wölfin und sehr dominant. Mitch ist ein Einzelgänger und eher etwas ruhiger im Gegensatz zu den anderen Gestaltenwandler, die wir bisher kennengelernt haben. Trotz dieser Unterschiede geben die beiden ein tolles Paar ab. Natürlich gibt es ein Wiedersehen mit allen anderen bekannten Figuren und man erfährt wie es mit den anderen Paaren weitergegangen ist.
Für Spannung und Aktion sorgt der Kopfgeldjäger. Die Auflösung hier und rund um den Fall um dem Mafiaboss war doch recht überraschend.

Die Autorin hat hier wieder eine interessante Mischung aus Erotik, Spannung, Humor und Liebe geschaffen. Von mir gibt es wieder 10 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...