10. März 2012

Wilde Glut von Nalini Singh



Inhalt: 
Der Gestaltwandler Drew Kincaid ist ein Jäger. Er spürt Angehörige seines Wolfsrudels auf, die ihrer animalischen Seite nachgegeben haben. In den meisten Fällen gelingt es ihm, sie zu retten und zum Rudel zurückzubringen. Manchmal bleibt ihm jedoch nichts weiter übrig, als sie zu töten. Drew ist insgeheim in die schöne Wächterin Indigo Riviere verliebt, die seine Gefühle zu erwidern scheint. Doch Indigos eigene Position unter den Wölfen macht eine Beziehung zwischen beiden unmöglich, wenn sie nicht die Hierarchie des Rudels gefährden wollen. Die Leidenschaft zwischen Indigo und Drew wird zu einem Spiel mit dem Feuer.

Meine Meinung:
Die Inhaltsangabe gibt eigentlich sehr gut die Handlung wieder, zumindest was den Romantikanteil der Story betrifft. Dieses Mal hat sich die Autorin wieder zwei Gestaltenwandler als Hauptfiguren ausgesucht, Indigo Riviere, eine ranghohe Wächterin aus Hawkes Rudel und Andrew Kincaid, den Fährtensucher des Rudels. Da beide dominant sind und Indigo im Rudel über Drew steht, gestaltet sich ihre aufkeimende Beziehung als nicht so einfach. Hinzu kommt, dass Drew 4 Jahre jünger als Indigo ist und als Schürzenjäger bekannt ist. Das sorgt für das ein- oder andere Missverständnis.
Neben der Liebesgeschichte zwischen den beiden geht es um das mittlerweile bröckelnde Silentium. Der Rat ist sich dieses Mal nicht einig und es sieht was nach Krieg aus. Eine Gruppierung, die sich die Makellosen Medialen nennt, verübt Anschläge auf die Gestaltenwandler und die Lage spitzt sich sehr zu. Ich bin wirklich gespannt wie es hier weitergeht.
Es gibt einige interessante Momente zwischen Hawke und Sienna, deren Buch im September 2012 erscheinen wird, worauf mich wirklich sehr freue.

Ich vergebe 10 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen