29. Februar 2012

Gefangene der Dunkelheit von Lucy Blue



Inhalt: 
Auf dem Schlachtfeld hat der normannische Krieger Tristan DuMaine dem Tod schon oft die Stirn geboten. Nun treibt ihn die Suche nach Ruhe in sein Gutshaus im Grenzland. Doch Rebellen überfallen ihn und zwingen ihn zur Heirat mit der schönen, rachsüchtigen Siobhan Lebuin, deren Vater von Normannen ermordet wurde. Als Siobhan Tristan zu töten versucht, rettet ihn der Vampir Simon – mit einem Biss. Tristan schwört Rache. Doch die Leidenschaft, die Siobhan in ihm weckt, treibt die beiden in ein tödliches Spiel …

Meine Meinung:
Tristan DuMaine lebt mit seiner 5jährigen Tochter Clare in einem Schloss, als dies eines Tages angegriffen wird. Um seine Tochter zu schützen, ergibt er sich den Feinden. Diese zwingen ihn Siobhan Lebuin zu heiraten. Nach der Hochzeit wird er gefoltert und dem Tode nahe vom Schloss vertrieben. Alle halten ihn für Tod, nur wird er von dem Vampir Simon gewandelt. Er kehrt zurück und erobert sein Schloss zurück, behält aber Siobhan als Frau, denn er hat sich vom ersten Moment an von ihr angezogen gefühlt.

Dies ist der 2. Teil aus der Vampirreihe von Lucy Blue. Hat mir der erste Teil Gefährtin der Finsternis noch recht gut gefallen, bin ich bei diesem Teil doch recht skeptisch, was vor allem an der Liebesgeschichte lag. Der Romantikanteil war dieses Mal wesentlich geringer, es gibt kaum schöne Szenen zwischen den beiden Hauptfiguren. Dann sind die Äußeren Umstände der Beziehung für mich doch arg fragwürdig. Es ist in der Tat so, dass Siobhan Tristan tatsächlich getötet hat, nur durch Simones Wandlung konnte er überleben. Wie kann man jemanden vertrauen, der einen getötet hat?
Die Story rund um den Gral und um die anderen Charaktere dagegen war recht interessant. Es wurde einige Geheimnisse gelüftet, aber auch neue Fragen gestellt. Natürlich spielt Simon wieder eine wichtige Rolle, rund um ihn und seine Gefährtin wird es dieses Mal recht dramatisch.
Der 3. Teil ist bereits vom Verlag angekündigt und wird bereits im Mai 2012 erscheinen.

Ich vergebe dieses Mal 7,5 von 10 Punkten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...