17. Januar 2012

Nightshifted: Medizin um Mitternacht von Cassie Alexander




Inhalt:
Nacht für Nacht rettet sie ihre Patienten vor dem endgültigen Tod, denn meist sind die alles andere als lebendig. Die Station Y4, auf der Edie Nachtschicht hat, nimmt ausschließlich übernatürliche Geschöpfe wie Vampire, Zombies und Gestaltwandler auf. Aber dann verliert ein Patient durch Edies Schuld sein untotes Leben, und das bringt ihr allerhand Schwierigkeiten ein – darunter die Suche nach einem vermissten Mädchen, eine Klage vor dem höchsten Vampirgericht sowie zahlreiche stürmische und vor allem untote Verehrer.

 Meine Meinung:
Edie ist Krankenschwester, sie arbeitet aber nicht irgendwo, sondern auf Station Y4. Hier sind die Patienten alles andere als gewöhnlich, denn hier werden Vampire, Gestaltenwandler, Zombies und  viele andere Geschöpfe eingeliefert. Durch widrige Umstände tötet sie einen Vampir und muss sich dann mit einem Vampirgericht herumschlagen, dass sie töten lassen will. Sie gerät zwischen die Fronten zweier Vampirclans und muss sich nebenbei noch um ihre Patienten kümmern.

Das Buch hat mir richtig gut gefallen, was vor allem an dieser interessanten neuen Idee lag, die Handlung in einem Krankenhaus ablaufen zu lassen. Die Geschichte wird in der Ich-Form aus der Sicht von Edie erzählt. Das ganze ist in der Tat eine Mischung aus Emergeny Room, Krimi mit einem kleinen Romantikanteil. Die Autorin hat hier eine wirklich gelungene Mischung hervorgebracht. Die Charaktere sind sehr vielschichtig. Edie hat noch einen Bruder, der früher Drogenabhängig war und muss mit ihrem Gehalt über die Runden kommen. Sie hat eigentlich so gut wie keine Freunde und lebt zurückgezogen.
Die meiste Zeit erleben wir auf der Station Y4 und lernen einige interessante Patienten kennen. Natürlich fließt auch eine Menge Blut und manchmal geht es etwas blustrüntig zu, aber etwas anders erwartet man ja auch nicht in einem solchen Krankenhaus.
Obwohl die Romantikanteil nicht den wichtigsten Part in der Story einnimmt, fand ich Edies Liebesleben doch recht interessant. Eigentlich gibt es sogar zwei Männer in Edies Leben, wobei es sich nicht direkt um eine klassische Dreier-Beziehung handelt.
Der Krimianteil ist ebenfalls sehr gut. Die Vampire bei Cassie Alexander sind in Clans organisiert, die sich hier Throne nennen. Es gibt Throne, die etwas netter zu menschen sind, es gibt aber auch welche, die Menschen nur als Nahrungsquelle betrachten. Und ausgerechnet einer der schlimmsten Throne hat Edie angeklagt.

Die Handlung ist in sich abgeschlossen. Der zweite Teil erscheint bereits im März 2012 und ich bin wirklich gespannt was Edie noch so alles auf ihrer Station erlebt.

Ich vergebe 10 von 10 Punkten. 

Kommentare:

  1. Hört sich super an, ich habe die englische Version des Buches vorbestellt. Hoffentlich wird sie mir so gut gefallen wie dir die deutsche.

    AntwortenLöschen
  2. Ohja das steht schon länger auf meinem Wunschzettel, naja habe ich dank der rezi die bestätigung: muss ich haben!!!

    lg misa♥

    AntwortenLöschen
  3. hab mir wg. Dir dieses Buch gekauft - und krieg fast die Krise, weil ich nicht weiterlesen kann "ggg" - super - hat mir total gefallen! Dankeschön für diesen Beitrag!
    GAnz liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen