28. Dezember 2011

Stadt, Mann, Kuss von Susan Mallery



Inhalt: 
Malerisch am Fuße der Sierra Nevada liegt die kleine Stadt Fool's Gold. So hübsch der Ort auch ist, hat er ein großes Problem: ihm laufen die Männer davon. Die erfolgreiche Stadtplanerin Charity Jones soll Abhilfe schaffen - und bekommt ein ganz anderes Problem: ihr laufen die Männer nur so zu. Oder zumindest ständig über den Weg. Wie der ehemalige Radrennprofi Josh. Er hat alles, was einen Mann gefährlich macht: gutes Aussehen, Charme, Sexappeal - und seelische Narben, die er zu verstecken sucht. Also definitiv kein Mann für sie. Außerdem hat sie sich ja schon für Robert als zukünftigen Ehemann und Vater ihrer Kinder entschieden. Und in der Liebe sollte man doch auf seinen Kopf und nicht auf sein Herz hören, oder?


Meine Meinung: 
Dies ist der erste Teil einer neuen Serie um die Kleinstadt Fool's Gold von Susan Mallery. In diesem Teil sind die Hauptfiguren der Ex-Radrennprofi Josh Golden und die frisch in die Stadt gezogene Charity Jones. Charity soll der Stadt helfen, die Wirtschaft anzukurbeln und dafür zu sorgen, dass mehr Männer nach Fool's Gold ziehen, denn die Stadt leidet an einem akuten Männermangel. Dabei hat die Stadt einen eigenen männlichen Helden, den Radrennprofi Josh Golden. Charity ist ganz angetan von ihm, er ist nett, intelligent und unheimlich gut aussehend. Aber er ist eigentlich gar nicht ihr Typ, sie wäre lieber mit jemanden zusammen der nicht so im Mittelpunkt steht und mit dem sie eine Familie gründen kann.


Mir hat dieses Buch wirklich super gefallen. Besonders die Kleinstadt Fool's Gold ist einfach nur herrlich. Es gibt hier viele interessante Charaktere, jeder kennt jeden und man kann schlecht Geheimnisse voreinander haben. Das ganze hat mich irgendwie an die Kulisse von Gilmore Girls erinnert. 
Die Liebesgeschichte zwischen Charity und Josh ist sehr von Romantik und Herzschmerz geprägt. Josh ist seit einem Unfall bei einem Rennen nicht mehr in der Lage, Rennen zu fahren, nicht aus körperlichen , sondern aus psychischen Gründen. Er ist der typische tortured Hero, den man zu seinem Glück zwingen muss. Neben der Liebesgeschichte spielt noch eine andere Familienzusammenführung eine wichtige Rolle. 


Der zweite Teil der Reihe Ich fühle was, was du nicht siehst erscheint im Frühjahr 2012 und wird von Josh Stiefbruder Ethan handeln. 

Susan Mallery konnte mich mit diesem Buch wieder voll überzeugen und ich freue mich schon auf weitere Bücher in dieser Reihe. Ich vergebe 10 von 10 Punkten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen