16. Dezember 2011

Hochzeit auf Baincroft Castle von Lyn Stone



Inhalt:
Man munkelt, Edouard Gillet, Comte de Trouville, habe seine ersten beiden Frauen umgebracht! Dennoch folgt die hinreißend schöne, kürzlich verwitwete Anne of Baincroft dem Vorschlag ihres Onkels, sich mit Edouard zu vermählen. Sie ist gewiss, dass er nach kurzem Aufenthalt bei ihr in Schottland wieder nach Frankreich reisen wird, um dort seine Ländereien nicht kampflos dem König zu überlassen. Doch Anne täuscht sich: Schon in der Hochzeitsnacht wird Edouard klar, wie reich ihn das Schicksal mit Anne beschenkt hat! Hingebungsvoll und ungehemmt genießt sie die Liebe, und er verspürt den heftigen Wunsch, sie mit süßen Zärtlichkeiten immer wieder zu erobern. Es ist Liebe - und dennoch ist Anne verzweifelt: Das dunkle Geheimnis ihres Sohnes Robert kann sie nur wahren, wenn Edouard sie wieder verlässt...

Meine Meinung:
Die Inhaltsangabe gibt sehr gut wieder was in diesem Buch passiert. Die Geschichte ist wirklich sehr romantisch mit zwei wirklich interessanten Figuren. Edouard merkt schnell, dass Anne eine wirklich ungewöhnliche Frau ist und hegt die Hoffnung, dass die beiden Liebe für einander empfinden könnten. Anne ist Witwe und bringt einen Sohn mit in die Ehe, Edouard hat ebenfalls einen Sohn. Ihre erste Ehe war schrecklich für sie, ihr ersten Mann war viel älter als sie und hat sie nicht sehr gut behandelt.
Die Annäherung der beiden ist wirklich sehr glaubwürdig, besonders dieses Geheimnis, da Anne vor Edourd verbirgt, belastet sie sehr.

Insgesamt vergebe ich 9 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen