3. November 2011

Traumsplitter von Tanja Heitmann



Inhalt:
In flirrend heißen Sommernächten beginnt die junge Ella von Gabriel zu träumen. Vom ersten Moment an fühlte sie sich von dem umwerfend charmanten Mann, der plötzlich vor ihrer Tür stand, wie magisch angezogen. Doch dann entdeckt Ella, dass Gabriel tatsächlich den Weg in ihre Träume kennt und sie lenkt. Eine gefährliche Gabe mit einem hohen Preis, der sie beide in den Abgrund stürzen könnte.

Meine Meinung:
Ella kommt nach Jahren zurück nach Sandfern, um die alte Villa ihrer verstorbenen Tante zu beziehen. Die Villa ist in keinen so guten Zustand und Ella macht sich erst einmal an die Renovierung. Um die Kosten für die Renovierung zu begleichen, denn sie hat noch keinen festen Job, sucht sie sich einen Untermieter. Da taucht der geheimnisvolle Gabriel auf und zieht bei ihr ein.Gabriel verbirgt etwas vor Ella, er kann nämlich durch Träume wandern und stiehlt diese, da einen Pakt mit einem Dämon gemacht hat. Gabriel versucht aus diesem Pakt zu entkommen, was nicht so einfach ist. Die beiden verlieben sich und auch Ellas Träume geraten in Gefahr.

Das Hörbuch wird von Annina Braunmiller und Philipp Schepmann gelesen, wobei Philipp Schepmann nur sehr selten vorliest. Annina Braunmiller hat wirklich super vorgelesen, die Stimme von Philipp Schepmann hat leider nicht so gut gepasst, er liest zwar nur einige Traumszenen von Gabriel, konnte mich aber leider nicht überzeugen.
Die Story an sich war durchaus sehr interessant, und es spielt dieses Mal kein Vampir die männliche Hauptfigur. Es gibt ein paar interessante Ideen, die durchaus spannend erzählt werden.
Die Liebesgeschichte an sich konnte mich leider nicht so sehr überzeugen, ich bin mit den beiden Hauptfiguren einfach nicht richtig warm geworden, der Funke ist nicht über gesprungen.

Insgesamt vergebe ich deshalb 8 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...